» »

Sonnenallergie

YNlpxo hat die Diskussion gestartet


gibt es hier noch jemanden außer mir, der Sonnenallergie hat!? Ich habe mehrere Allergien (:-( ) und den Haaren von Prerden und Katzen kann man ja noch einigermaßen ausweichen, aber der Sonne!?....

Die Frage ist: weiß einer von euch einen Tipp, wie ich der Sonnenallergie vorbeugen kann?

Bisher hab ich mal 1/2 Jahr vor Sommer Carotin-Kapseln genommen (hat der Hautarzt gesagt) und ich hab auch schon diverse Sonnencrems ausprobiert.

Ich hab auch schon gehört, dass Sonnenstudio vorbeugend wäre...!?

Ich würd mich sehr über Antworten freuen!!

Antworten
N\onahx_C hat geantwortet


Hi!

Ich leide auch unter einer Sonnenallergie.

Wie ich sie vorbeuge?

EIgentlich nehme ich immer kurz vor Sommer diese tollen Medikamente und dann muss ich mich halt immer schön viel mit teurer Sonnencreme eincremen. Meistens muss ich einen extrem hohen Schutzfaktor benutzen!

Außerdem würde ich mich nicht all zu lange in der Sonne aufhalten, immer schön einteilen und ansonsten vielleicht lange Kleidung (dünner SToff -> Lein) anziehen.

Lg

Noah

B$onRd-PGirl hat geantwortet


Also meine Schwester hat auch eine Sonnenallergie...

...und die nimmt immer für den Sommerurlaub so ne extra Sonnencreme mit, glaube die heißt "ladival" damit gehts eigentlich...

Lg Michi

S8ilkme66 hat geantwortet


Re:...

Hallo,

ich leide seit 15 Jahren unter Sonnenallergie oder Lichtdermatose.

(Wurde in einer Untersuchung an einer Uni bestätigt)

Was ich empfehlen kann, ist erstmal ein langsames an die Sonne gewöhnen. Vielleicht die ersten Tage ein langarmiges dünnes Baumwoll-Shirt. (auch beim Spazierengehen)

Mit der Sonnencreme hatte ich jahrelang immer eine mit LSF 60 aus der Apotheke, die aber nicht wirklich was brachte.

Letztes Jahr hab ich die Sensitiv Sonnenmilch von Schlecker LSF 24 probiert, damit kam ich sogar erstaunlicherweise besser zurecht.

Das einzige, was ich noch zusätzlich anwende, ist ein reines Aloe vera Gel. Erst die Sonnemilch einziehen lassen und vorm rausgehen etwas Gel über die der Sonne am Meisten ausgesetzten Stellen. Dann abends nach dem Duschen nochmal.

Das Gel verwende ich dafür schon länger und mit der o.g. Sonnenmilch in Kombination hatte ich letztes Jahr einen tollen Erfolg. Nur ein Pickel im Urlaub, ich war der glücklichste Mensch.

Man hat mir gesagt, dass ein extrem hocher LSF nicht immer was bringt, weil da Metallstoffe für die Lichtundurchlässigkeit drin sind und da kann es ich noch verstärken.

Wichtig ist die für einen am besten Sonnemilch herauszufinden, denn diese ist sehr wichtig.

Hier kann man nur testen, mit welcher man am Besten kommt.

Weiterhin keine Cremes mit Fett oder Emulgatoren anwenden.

Die inneren Vorbeugemaßnahmen wie Calcium u.ä. hab ich auch probiert, die brachten bei mir aber nicht den geringsten Erfolg.

Viele Grüße und viel Erfolg.

SMilk<e6x6 hat geantwortet


Re:...

Eines hab ich noch vergessen.

Wenn man ins Solarium geht, dann sollte man dort absprechen, dass man mit einer geringeren Zeit beginnt.

Die volle "Dosis" könnte die Allergie zum Ausbruch bringen.

Aber man kann sich auch beim Hautarzt bestrahlen lassen, die beginnen dann mit Sekunden und steigern das Ganze, um die Haut langsam an die UV-Strahlen zu gewöhnen.

Viele Grüße

SJchlabng82 hat geantwortet


Ich habe in Deutschland kaum Probleme. Dafür sonst eigentlich überall wo ich je im Urlaub war.

War jetzt in Thailand für drei Wochen. Habe ca. drei Monate vorher mich beim Hautarzt bestrahlen lassen (zahlt die Krankenkasse) und auch von da ab jeden Tag Calcium getrunken.

Zusätzlich habe ich drei Tage zuvor ein Antiallergikum genommen (vom Hautarzt). Im Urlaub selbst habe ich immer noch Calcium genommen und auch die sau teure Ladival. Von 12 bis 15 Uhr war ich nie in der Sonne.

Und? Ich hatte NICHTS!!

Ich kann euch nicht sagen an was es gelegen hat weil ich so vieles gemacht habe.

Für den Fall das ich doch Schwierigkeiten bekommen hätte, habe ich noch eine Salbe dabe gehabt: Triam Creme Lichtenstein. Keine Ahnung wie die ist.

S[ilkIe66 hat geantwortet


Re:...

Hallo Schlang82,

zu dem Antiallergikum möchte ich Dir sagen, das hilft nur, wenn bei der Allergie auch das Immunsystem mit reagiert.

Ist es eine reine Lichtdermatose, also eine reine Reaktion der Haut auf UV Strahlen hilft es leider gar nicht.

Viele Grüße

HKaitschixbu hat geantwortet


Hallo,

also ich hab auch ne nette Sonnenallergie. Im Ausland (Urlaub) hab ich allerdings überhaupt keine Probleme. Was sind denn das für Tabletten, von denen Ihr da sprecht? Vielleicht sollte ich die auch mal ausprobieren.

Aber dieses Hautjucken ist einfach furchtbar. Erstens kribbelt es überall, daß man dazu noch total nervös wird. Und zweitens sieht es sch&%?e aus!!!!

Und ich sehe es auch nicht ein nur in der Bude zu hocken!

Aber trotzdem, ALLES WIRD GUT! ;-)

Eure Stephie

Z:inja 5 hat geantwortet


Sonnenallergie

hallo,

ich bin leider auch sonnenallergiegeplagt :-( und frage mich, ob ich überhaupt noch jemals einen Urlaub buchen soll. Letztes Jahr (Ende Oktober! also noch nicht mal bei voller Sonnenleistung) hatte ich an der Algarve nach 3 Tagen einen grausamen juckenden Ausschlag auf Unterarmen, am Hals und sogar dann im Gesicht :-( Und das, obwohl ich Ladival genommen hatte! Allerdings habe ich dann abends meine übliche Körperpflege +Gesichtspflege genommen und der Auschlag fing innerhalb kürzester Zeit an , aufzublühen *kotz*

Calcium-Brausetabletten haben nichts bewirkt...

Das komische ist, Solarium vertrage ich ohne Probleme und den kleinsten Pustel!!

Der Rat, Cremes ohne Fette und Emulgatoren zu verwenden, ist sicher richtig, denn offenbar reagiert meine Haut darauf in Verbindung mit (echter) Sonne.... Nur - wie soll das praktisch aussehen?? Nur fettfreies Gel? Ich habe eh schon trockene Haut, die Sonne trocknet noch dazu aus und auch auf meine Gesichtspflege will und kann ich nicht 3 Wochen verzichten!! 3 Wochen ohne Pflege - das kann doch nicht das einzige Mittel gegen die Sonnenallergie sein ???

:-(

Grüße

Zina

Zzina Y5 hat geantwortet


PS

@ Schlan82

was waren das für Bestrahlungen??

a~robxa hat geantwortet


Re: Sonnenallergie 8-)

Ich leide selber seit Jahren unter Sonnenallergie. Ich habe die besten Erfahrungen mit einer sog. Lichttherapie beim Hautarzt gemacht. Die solltest du ca. 3 Monate vor der kritischen Zeit (Ferien, Sommer) machen. Es ist zwar sehr viel Zeit Aufwand, Du mußt in der Regel alle 2 Tage zum Arzt und bekommst Bestrahlung (anfanfs einige Sekunden und je nach Verträglichkeit steigernd bis 3 Minuten) aber es hilt tatsächlich. Ich hatte im Sommer auf Kreta nur ganz leichte Beschwerden. Ich habe die Therapie vor einigen Wochen erneut angefangen und freue mich bereits auf Urlaub und Sommer! Lasse Dich beraten und suche einen Dermatologen auf. Ich drücke Dir die Daumen!

b<rooOkl}ynn hat geantwortet


Bei mir klappt's ganz gut mit Beta-Carotin Kapseln und Vitamin C (schon vor dem Urlaub oder Sommer über mehrere Wochen einnehmen) und Sonnenschutz-Spray (z.B. von Nivea) - keine Creme oder Milch.

Gut ist für die Haut, wenn sie sich erst ganz langsam an Sonne gewöhnen kann, bevor sie ihr längere Zeit ausgesetzt ist.

Solarium vorher, aber mit ganz kurzen Zeiten angefangen (5 Min., dann bis auf max. 15 Min.) hilft auch ein bißchen. Längere Zeiten machen allerdings selbst die typischen Symptome der Sonnenallergie :-(.

Sbchl)ang,82 hat geantwortet


Hallo Zina 5

Ich weiß es nicht mehr genau. Entweder UVA oder UVB. Jeder Hautartzt weiß das aber.

dTp@v hat geantwortet


Also ich bin ein extremer Hypoallergiker, das heisst auch, dass ich unter Sonnenallergie leide, obwohl ich eigentlich doch eine gebräunte Haut habe. Letzten Winter habe ich mit der Lichttherapie angefangen und ging wöchentlich 2-3x zum Hautarzt und liess meinen Körper mit UVB Strahlen behandeln (die Strahlen sollen die Haut beruhigen). Doch während der Therapie hatte ich immer sehr trockene Haut und am Anfang auch Sonnenbrand, sogar Exzem. Nach etwa 28 mal Lichtbehandlung haben wir das ganze beendet. Nun das Ergebnis: jetzt geht es mir viel besser und ich kann nun auch länger die Sonne geniessen, ohne im Schatten zu sein. Sonst hatte ich immer Hautausschlag, Kopfschmerzen und auch Schwindelgefühle. Trotzdem muss ich weiterhin täglich Tabletten einnehmen, da ich noch auf andere Sachen allergisch reagiere.

A{nk:a19x69 hat geantwortet


Hallo Leidensgenossen,

habe auch diese sch.... Sonnenallegie, bei der auch Ladival-Allergen nicht besonders hilft.

Mein Hautarzt hat mir jetzt zwei relativ neue Produkte empfohlen.

1. EAU THERMALE Avene 60 ( stinkt wie Kuhstall, aber wenn es hilft!)

2. LA ROCHE-POSAY Anthelios W 60

Er meinte auch, dass ich 3-4 Tage vor Urlaubsantritt, Antihistamine einnehmen sollte.

Er riet mir auch zu einer Cortison- Spritze die dann 4 Wochen anhalten soll.

Wer von euch hat schon Erfahrungen mit den o.g Produkten gemacht? Oder hat schon jemand die Spritze probiert?

Wir fahren nach Ägypthen und ich möchte nicht wieder aussehen wie ein Warzenschwein. Letztes Jahr war ich nämlich der HINGUCKER in Tunesien( jeder dachte igittigitt).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH