» »

Frühlingsthema: Heuschnupfen

gbou]ghtZpxroof hat geantwortet


Ach ja, auf eine vorauslaufende Frage eingehend: Cetirizin und Loratadin sind in der Wirkungsweise völlig vergleichbar: blockieren die Histamin-Rezeptoren und unterdrücken damit die Entzündungswirkung. Alles rein phänotypisch.

Dumm dabei: Histamin spielt eine Rolle im Appetitzentrum des Gehirns. Histamin macht satt. Cetirizin blockiert die Histaminwirkung. Darum macht Cetirizin auch hungrig. Loratadin passt schlecht durch die Blut-Hirn Schranke.

Da kann man nur guten Appetit wünschen!

Arnka20x14 hat geantwortet


Ich selbst habe bisher noch keinen Heuschnupfen (toitoitoi). Vor Jahren habe ich aber bei einem Freund ein interessantes Hausmittel entdeckt, mit dem er seine Allergie fast vollständig wegbekommen hatte. Zumindest mehrere Jahre hintereinander. Ich glaube, mittlerweile hat er wieder damit zu tun. Warum, muss ich ihn mal fragen ;-).

Er hatte von einem Arbeitskollegen einen Kombucha-Pilz bekommen, den auf Wasser schwimmend abgedeckt in einem Glas aufbewahrt hat, und dann die abgestandene Flüssigkeit trank und dann das Glas immer wieder auffüllte.

[[http://www.kombucha-tee.net/wirkung-bei-krankheiten.html]]

Ich war sehr erstaunt über die Wirkung bei ihm!

Woher man diesen Pilz bekommt, weiß ich allerdings nicht genau. Muss man mal recherchieren...

fbootxy hat geantwortet


Also zumindest für die eigenen 4 Wände kann ich euch auch die Anschaffung eines Luftreinigers empfehlen und wenn ich diesen einschalte (habe einen kleinen für Räume bis 40m²), dann bin ich nach einer halben Stunde beschwerdefrei (Fenster müssen natürlich zu sein). Ich bin von der Wirkung sehr begeistert!

gAoughbtpro.of hat geantwortet


Habe jetzt Kunde bekommen, dass es eine grundlegendere Erkrankung hinte zahlreicheren allerg. Symptomen gibt:

Das Mastzell-Aktivierungssyndrom (MCAD : mast cell activation disease). Hier gibt es Verschiebungen bzgl. der Interleukine 5 und 10.

Diesem wird mit geringen UV-Dosen entgegengewirkt

Und die Therapie mit UV ist abgeguckt von Psoriasis- und Vitiligo Therapien.

Evtl. eignet sich UV-Licht auch gegen Zahnfleisch-Schwund (Parodontose) die oft einen MCAD Hintergrund hat

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH