» »

Heftige Nesselsucht?

JHadsmijnqSt)ke hat die Diskussion gestartet


Hey Leute,

Ich hoffe, ich bin hier richtig und in der richtigen Rubrik.

Es geht um meine Schwester. Seit Donnerstag hat sie einen Ausschlag am ganzen Körper. Angefangen hat das nur ganz leicht am Hals. Nach dem Duschen dann hat sich das langsam gesteigert und am Abend war sie beim Sport und ab da ist es dann total explodiert. Zu dem Zeitpunkt war es hauptsächlich auf dem Oberkörper, sprich Nacken, unter den Armen, an den Seiten usw.. Wir sind dann zuerst davon ausgegangen, dass das vielleicht mit der Hitze zusammen hing (Donnerstag war es ja so schlimm heiß) und dann noch das Schwitzen vom Sport .. Ich hab ihr dann eine Cetirizin gegeben und wir sind schlafen gegangen. Die Nacht war dann ganz normal und am nächsten morgen war es dann wieder okay. Sie war dann einfach nur den Tag über müde, wahrscheinlich wegen der Allergietablette. Abends dann ging das auf einmal wieder los. Wieder Quaddeln, diesmal aber überall und auch dicke Finger und Füße, auch die Augen waren ganz arg geschwollen. Da es schon nach 19 Uhr war, sind wir dann ins Krankenhaus. Da hat man uns aber mehr oder weniger abgefertigt. Der (Assistent)Arzt hat es sich nicht mal richtig angesehen, hat ihr stattdessen den Bauch abgetastet und sie gefragt, ob sie normal auf die Toilette gehen kann. Dann hat er sie kurz abgehört, meinte er sei ratlos, hat ihr dann 2 Cetirizin in die Hand gedrückt und ein wohl abschwellendes Medikament gegeben, dass sie nehmen sollte. Was genau das war, wissen wir allerdings nicht. Er hat dazu nichts gesagt und war dann auch ganz schnell wieder weg, so schnell konnten wir nicht einmal fragen.

Aber diese Tablette hat geholfen. Schon ne Stunde danach sah ihr Gesicht wieder ganz normal aus und auch die Quaddeln haben sich zurückgebildet. Eigentlich dachten wir, das hätte sich dann erledigt aber zu früh gefreut. Am Abend vom Nächsten Tag ging genau das selbe Spiel von vorne los. Nur noch krasser. Diese Quaddeln waren noch größer, wir haben den Eindruck der Ausschlag wandert auch irgendwie. Er verschwindet an einigen Stellen und taucht dann an anderen wieder auf. Dabei hinterlässt er an den Beinen manchmal so bräunliche Stellen. Gestern Nacht kam dann noch frieren (ohne Fieber, vielleicht durch die zusätzliche Müdigkeit?), Halsschmerzen und Schluckbeschwerden dazu. Wir haben die Nacht dann irgendwie mit den Allergietabletten rumbekommen und gegen Vormittag ist sie dann wieder los ins Krankenhaus. Die Ärztin hat sich das dann schon genauer angesehen, meinte dann aber auch sie hätte keine Ahnung, hat ihr ne Cortisonsalbe in die Hand gedrückt und gemeint, sie müsse zum Hautarzt. Gebessert hat sich seitdem nichts. Mittlerweile kann man den Ausschlag gar nicht wirklich definieren. Überall hat sie Flecken oder Quaddeln. Ihre kompletten Arme und besonderes ihre Hände sind eigentlich komplett angeschwollen, so dass es mittlerweile nur noch wehtut und wir sind langsam echt fertig mit der Welt. Ich bin müde und mache mir mittlerweile echt sorgen und hab das Gefühl man nimmt uns gar nicht richtig ernst, obwohl sogar ein Blinder sehen sollte, dass da irgendwas nicht okay ist. Man sagt nur immer solange man nicht wüsste, was genau das auslöst, könne man das auch nicht behandeln. Aber anscheinend fühlt sich ja niemand zuständig dafür, das herauszufinden. Ich hab langsam echt Angst , dass es noch schlimmer wird und sie evtl nachher sogar noch mit nem anaphylaktischen Schock ins Krankenhaus geht. Wir haben ja auch bis ein paar popelige, einfache Cetirizin (die nicht mal wirklich viel helfen) und dieser blöden Salbe überhaupt nichts hier für so einen Notfall.. :-(

Ich würde jetzt anhand der ganzen Symptome annehmen, dass das eine ziemlich fiese Form von Nesselsucht ist. An Sachen wie zum Beispiel eine Histamin Unverträglichkeit habe ich auch schon gedacht. Sie hat beispielsweise in letzter Zeit häufig Sodbrennen gehabt und auch Kopfschmerzen, verbunden mit Schwindel .. Außerdem hatte sie am Tag, wo der Ausschlag kam ziemlich viel Erdbeeren gegessen und heute gab es Tomatensoße. Auch danach ist es schlimmer geworden.

Aber ich bin ja kein Arzt, deshalb sind das natürlich nur Mutmaßungen.

Meine Frage ist jetzt ; habt ihr vielleicht Erfahrungen mit sowas oder hättet ihr eine Idee was das sein könnte?

Und vor allem fühl ich mich langsam echt hilflos. Wie sollen wir jetzt weiter vorgehen?

Ich wäre echt dankbar, wenn es jemand gäbe, der hier drauf antwortet.

Viele liebe Grüße an alle, die das lesen. @:)

Jasmin

Antworten
i)stdo{chMist;sowxas hat geantwortet


Ich habe genau das gleiche seit 8 Monaten, nur nicht so heftig. Mit der Zeit hat die Intensität der Symptome abgenommen. Bin auch jetzt gerade wieder leicht am ganzen Körper gepunktet. Auf das Gesicht hat es bei mir zum Glück noch nie geschlagen und auch sonstige starke Schwellungen von den Quaddeln abgesehen hatte ich eigentlich nie. Was die Ursache ist und wie man das los wird weiß ich aber leider auch nicht. Deine Schwester kann da wohl nur weiter zu Hautärzten gehen und hoffen, dass mal einer einen Geistesblitz hat.

Einen zusammenhang zwischen der Nahrung und dem auftreten konnte ich nicht feststellen, egal was ich wann wie gegessen haben, die Quaddeln kamen mit der Uhr. Verglichen mit der Anfangszeit hat die Intensität abgenommen. Ebenso sind die Zeiten dazwischen eine zeitlang immer länger geworden, so dass ich schon Hoffnung hatte das es irgendwann von allein weggeht. Am Anfang jeden tag zur gleichen zeit, ist die Zeit dazwischen kontinuierlich auf fast eine Woche angewachsen. Erst in den letzten paar Wochen ist das Zeitintervall wieder geschrumpft auf 24h aber es scheint schon wieder etwas länger zu werden.

Zur Zeit steuer ich da auch nur mit Cetirizin gegen. Bei mir scheint das ganze aber auch wesentlich erträglicher zu sein als bei deiner Schwester.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH