» »

UV-Licht gegen Heuschnupfen: wer hat Erfahrungen mit Rhinolight?

gnough=tprxoof hat die Diskussion gestartet


von Kind an unter Heuschnupfen leidend (wer hat das heute nicht ?)

habe ich in diesem Jahr etwas Neues, ziemlich Esoterisches ausprobiert:

Die Behandlung mit einem Gerät, dass UV-Licht in die Nase

strahlt und so Heuschnupfensymptome bekämpfen soll.

Nach einigen Behandlungen (ich war erst skeptisch) bemerkte

ich dann ein Weit- und Trockenwerden der Nasenschleimhaut.

Jeden morgen Borken inder Nase, und ein Gefühl

als sei die sonst chronisch verengte Nase offen wie ein Scheunentor.

Der Heuschnupfen war deutlich verringert (noch nie hatte ich so wenig davon wie in 2016).

Nun möchte ich gerne erfahren, ob diese Verbesserung wirklich mit der UV-Strahlung

oder eher mit dem heuer verregneten Wetter zu tun hat.

Wie kann man das rausfinden? Und wie kann man billiger an (mehr) UV-Nasenbehandlungen kommen ?

Die geben einem nur sehr wenige Möglichkeiten die Nase zu "bräunen".

Hat noch Jemand Erfahrungen damit ?

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH