» »

"Verstopfte Nase" - liegt es wirklich an den Milben?

m9icshi1326 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

Ich hatte im Mai 2016 eine stinknormale Erkältung, die nach kurzer Zeit auch wieder verschwunden ist. Naja fast, denn seitdem leide ich unter einer "verstopften" eher angeschwollenen Nase..

Als erstes bin ich zu meinem HNO gelaufen, der mir ein Kortisonspray verschrieben hat, welches ich auch verwendet habe, leider ohne Erfolg. Dann eine Weile gewartet und einen Anderen Arzt aufgesucht, der mir ein anderes, angeblich viel besseres kortisonhaltiges Nasenspray verschrieben hat. Auch hier, keine Wirkung. Habe dann angefangen Nasensprays (Otriven) zu nehmen, damit die Nase frei wird. Allerdings schädigt das die Schleimhaut, weshalb ich das auch nicht mehr mache. Nach einiger Zeit dann beim anfänglichen HNO (auch Allergologe) einen Allergietest gemacht, bei dem rausgekommen ist dass ich auf Gräser/Pollen, Hasel usw. allergisch bin. Und auf Hausstaubmilben. Wegen den Gräsern mache ich eine Hyposensibilisierung. Wegen den Milben habe ich für mein Bett spezielle Bezüge bekommen. Nur leider hat sich nichts verändert..

Das einzige was ich zur Hausstaubmilbenallergie lese ist, dass es den betroffenen in geschlossenen Räumen oft schlecht geht, die Augen brennen, Nase läuft oder geschwollen, aber sobald sie rausgehen wird es besser. Bei mir ist einfach nur die Nase zu. Und wenn ich rausgehe wird es nicht besser....

Zur Zeit wende ich desöfteren Nasenspülungen an, bei denen ich aber auch keinen Effekt bemerke.

Daher meine Frage: Kann es wirklich sein, dass es an den Hausstaubmilben liegt?

Im Alltag habe ich mich daran mittlerweile gewohnt, aber beim Sport schränkt es mich extrem ein.. Ich bin nach kurzer Zeit schon am Ende, habe dann lange Muskelkater usw...

Hat jemand einen Tipp für mich, ähnliche Erfahrungen gemacht oder eine Vermutung?

Ich würde mich über alles freuen, ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen helfen! Danke euch!

Viele Grüße

Michi

Antworten
k;eviIn1996


Bei meiner Freundin sind es die Milben. Die Bezüge haben aber nicht geholfen. Die alleine reichen nicht. Und Sauberkeit ist wichtig.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH