» »

Sind Allergien im Blut nachweisbar? Katzenallergie?

SUchaxmi hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe schon seit 1-2 Jahren das Gefühl, dass ich vielleicht eine Katzenhaarallergie bekommen habe.

Zumindest habe ich das Gefühl einer Allergie bemerkt, immer wenn ich bei einer Freundin zu Besuch war die eine Katze hat.

Daraufhin habe ich einen Bluttest machen lassen (Selbstfinanzierung über das Labor).

Bei der Katzenallergie wurde die Sensibilisierung auf das Deckgewebe (Epithelien) der Katze getestet.

Dabei wurden keine Antikörper gefunden, also negativ.

Nun werde ich im September eine FSJ Stelle annehmen, in der eine Katze in dieser Wohnung lebt. Nun habe ich etwas Angst wie das funktionieren soll falls ich doch eine Allergie habe... Eingebildet hab ich mir die Symptome ja nicht.

Gibt es noch andere Katzenallergene die vielleicht nicht im Blut nachgeguckt wurden? Ist eine Allergie überhaupt über das Blut sicher nachweisbar?

Vor 6 Jahren wurden bei mir mal Allergie Pricktests gemacht, dort kam eine Hausstaubmilben/Schimmel und Pferdeallergie raus. Katze damals nichts. Bis 2010 hatte ich selber eine Hauskatze, da hatte ich nie Probleme. Wäre da eine Allergie auch nicht irgendwie komisch... Erst seit einiger Zeit habe ich das Gefühl wenn eine Katze in "Reichweite" ist.

Ich werde auf jeden Fall mal beim Allergologen vorbei schauen, aber bis dahin würde ich mich trotzdem über Antworten freuen! :)

Danke für jede Antwort! :)

Antworten
jXeri


Soviel ich weiß, kann man Allergien über einen Bluttest nachweisen. Sollte es nicht reichen, wenn du sagst, dass du gegen Katzen allergisch bist??

Übrigens reagiere ich auch mit Juckreiz und Ekzemen gegen Katzen. Gegen andere Tiere auch, aber nicht ganz so heftig. Beim Allergietest vor einigen Jahren kam auch alles mögliche raus, nur nicht Katze oder Hund. Auf meine Frage, wie das sein kann, meinte der Arzt, ich bilde mir die Symptome nicht ein, es wäre aber möglich, dass ich einfach auf die Milben und sonstiges Kleingetier reagiere, was im Katzenfell zu finden ist.

jGeri


Übrigens hatte kam meine Allergie auch ganz plötzlich. Jahrelang hatte ich immer wieder die ein oder andere Katze im Haus und es war nie etwas. Und plötzlich ging es los, dass ich mich nach jedem "Besuch" echt geplagt habe. Ich lass kein Tier mehr ins Haus.

Lcuci3x2


Ja, aber Katzen können einiges im Fell mitschleppen. Staub, Milben, Gräser usw. Gegen das bist du vermutlich allergisch und nicht die Katze an sich.

S:cWh/amZi


Okay das ergibt Sinn^^ mal gucken was rauskommt, wenn ich mal wieder einen Allergietest mache.

Den FSJ Platz will ich zumindest auf keinen Fall sausen lassen, ich freue mich richtig drauf. ;-D

Muss ja nicht mit der Katze kuscheln, Heuschnupfen-Patienten überleben ja auch immer die Frühjahrsmonate... hoffe das klappt irgendwie. :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH