» »

Angst vor Lebensmittelallergie

C[aSsvket't1987 hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen,

Ich hätte da mal ein paar Fragen an sie. Ich habe seit einigen Jahren eine Essstörung. Mittlerweile hält sich mein gewicht ein wenig im normalen. Ich habe derzeit einen BMI von 19 – allerdings hab ich mir aus meiner Essstörung ein paar angewöhnheiten angewöhnt – und diese würde ich gerne Beseitigen. So weit es geht am besten ganz alleine.

Ich denke das ich eine Lebensmittel Allergie habe dabei hatte ich noch nie eine Allergie gegen Lebensmittel – die einzige bekannte allergie ist bei mir meine Sonnenallergie allerdings hab ich diese bisher nur im Urlaub gehabt. Zwei wochen bevor der Urlaub gestartet ist musste ich Brausetabletten nehmen und durch den Urlaub hinweg einnehmen. Aber sonst keine bekannte Allergie.

Mein Papa hat gesagt ich habe keine allergie und ich glaube ihn mit dem was er sagt, dennoch hab ich Angst davor das ich eine Allergie gegen Lebensmittel habe oder plötzlich einen Anaphylaktischer Schock zu bekommen. Wie kann ich mein Speiseplan wieder erweitern ohne Angst haben zu müssen, Können sie mir ein paar Tipps geben?

Mein Problem ist auch das ich lange Zeit sehr viele Lebensmittel gemieden hab - kann ich jetzt von gleich wieder alles Essen oder sollte ich mich nach und nach herantasten?

Und wie lange dauert es im schnitt bis sich ein Anaphylaktischer Schock bemerkbar macht? Und wann kann man sicher sein das dieser nicht mehr aufritt?

mfg

Antworten
k-ev1R9mxuc


Das Lustige ist, dass man nicht auf Lebensmittel allergisch reagiert, die man selten oder fast nie zu sich nimmt, sondern auf die, die der Körper kennengelernt hat.

Beispiel: In den USA werden viele Krustentiere (Hummer, Garnelen ...) verspeist. Dort sind 2% der Bevölkerung dagegen allergisch. In Europa nur 0,1 %.

Alles was du selten isst oder noch nie gegessen hast ist kein Problem.

Daher macht das Meiden von unbekannten Produkten wenig Sinn.

M`ae-raxd


In Deinem Falle solltest Du Dir evtl. psychologische Hilfe hinzuziehen. Da Du sicher weißt, dass ein Mensch gegen alles mögliche im Laufe des Lebens Allergien entwickeln kann, wirst Du sonst irgendwann wiedre nichts essen und dann ist die Essstörung wieder da.

Vielleicht ist es auch die Essstörung, die Dich auf diesem Wege versucht wieder dazu zu kriegen nichts zu essen. Pass auf Dich auf.

CaaskLet{t198x7


Guten Morgen,

Vielen lieben dank für eure Nachrichten. Ich trau mich kaum noch was auszuprobieren und Esse meisst nur das Selbe auf die dauer ist es schon sehr eintonig -.- Aber zumindest ist schonmal ein kleiner vorschritt :) Wenn auch nich nicht wirklich viel.

Wisst ihr wie lange es dauert im Schnitt bis sich ein Anaphylaktischer Schock bemerkbar macht? Und wann kann man sicher sein das dieser nicht mehr aufritt? Ich hab zwar schon im Internet geforscht aber nicht wirklich viel darüber gefunden.

Wir wollen jetzt auf jeden fall eine Psychologin oder Therapeutin kontaktieren :)

Liebe Grüße

Meaedrad


Lass Deine Angststörung behandeln. Du versteifst Dich so sehr auf den wirklich seltenen anaphylaktischen Schock, dass Du Dich genau deswegen unwohl fühlst.

Ich habe diverse Pollenallergien, eine Verwandte hat zudem diverse Obstallergien sowie Tierhaarallergien. Noch nie in den ganzen Jahrzehnten hatte einer von uns einen anaphylaktischen Schock. Je mehr Du im Netz forscht umso mehr Angst machst Du Dir selbst. Das ist wie "ich steig nicht mehr ins Auto, schließlich kann man bei einem Unfall darin sterben".

Ja kann man, ist aber eben selten.

ldoin0alao


die meisten "allergien" auf lebensmittel sind ja eigentlich eher unverträglichkeiten, da reagiert der körper mit verdauungsproblemen, bauchschmerzen, usw. und nicht mit einem anaphylaktischem schock.

ich denke auch, daß deine angst eher mit deiner essstörung zu tun hat.

C8asket]t1l98x7


Guten Morgen,

Nun bin ich doch ein wenig Beruhigter :) Wir werden uns auf jeden Fall darum kümmern - ein Termin bei einen Ernährungsberater ist auch schon gemacht für nächste Woche.

Vielen lieben dank für eure Antworten.

lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH