» »

Juckende wässrige Bläschen

S7a1ntLiag(o8x0 hat geantwortet


Hallo alle zusammen,

ich habe diese, ich nenne sie Allergie seit 9 Jahren schon.

kriege es immer nur an meinen Händen, Innenseite Finger, oben drauf, auch in der Handinnenfläche. je nach stärke des befalls auch tief sitzende Bläschen.

in 9 Jahren habe ich sehr viel ausprobiert um mich von diesem Leid zu befreien.

ich war bei sämtlichen Ärzten, habe alles mögliche an Medikamenten probiert, und bin zum Entschluss gekommen, das es keine wirklich Hilfe dagegen gibt!

hört sich traurig an, doch ganz hilflos ist man auch nicht, man kann vorbeugen ich habe die Erfahrung gemacht, das es sich bei mir eine Lebensmittel Allergie ist, ich kann keine Nüsse vertragen, egal welche Art von Nüssen...! und auch teilweise Öle, schmieröle ! wenn ich dieses vermeide habe ich keine Probleme mit juckenden und nässrigen Händen.

hatte fast 2 Jahre keinen Rückfall mehr, doch seit 1 Woche bin ich wieder befallen worden... bin es aber auch selbst schuld, weil ich unbedingt es wieder mal ausprobieren wollte, wie Erdnüsse schmecken...

habe gehofft das es verschwunden ist, doch leider war es nicht so.

Gwuilimxan hat geantwortet


Hallo,

da es bei mir auch gerade mal wieder etwas schlimmer an einem Finger ist, habe ich mal wieder danach gesucht und wollte mal meine Erkenntnisse hier reinschreiben.

Ich habe letztes Jahr schon mal danach gesucht und wurde auch fündig...

Bei mir kommen diese Blässchen meist ca 3-6 Wochen nachdem ich ein Schmerzmittel genommen habe. Ich vermute der Wirkstoff im Aspirin löst das bei mir aus.

Zumindest konnte ich nach der Einnahme von Aspirin dies besonders häufig beobachten.

Seitdem meide ich Aspirin und nehme Ibuprofen oder Paracetamol, womit ich diese Probleme bisher nicht beobachten konnte.

Nun habe ich habe Anfang letztens Monat aber eine Betäubungsspritze bei einem Zahnarzt bekommen, keine Ahnung was für ein Wirkstoff das war und nun fangen die Blässchen wieder an.

Ich denke Hauptauslöser ist bei mir eine Medikamentenunverträglichkeit die sich erst Wochen später zeigt, aber nicht mal ungewöhnlich sein soll.

Begünstigt wird das bei mir im Sommer oder durch häufiges Händewaschen.

Dann tritt es wohl noch leichter auf.

Ich nehme dagegen aber eine Hydrocortisonsalbe, mit der die Heilung zwar nur wenig beschleunigt wird, aber diese manchmal den Ausbruch nach dem ersten Kribbeln verhindern oder zumindest stark mildern kann, sowie den Juckreiz sehr deutlich mildert.

Das Gemeine daran ist ja, den Zusammenhang erkennen zu können (zumindest bei mir, wegen der Medikamentenunverträglichkeit), den wer vermutet das eine Aspirin (in meinem Fall) mehrere Wochen nach der Einnahme sowas überhaupt auslösen kann!

Vielleicht findet jemand anderes da ja auch eine Unverträglichkeit?!

Den nicht nur Lebensmittel können Unverträglichkeitsreaktionen auslösen!

Gruß

Guiliman

hqä0schen-223 hat geantwortet


hey leute,ich hab dieses problem auch!

ich war beim meinem allgemein doc und der hat mir gesagt das ich milben habe,hab dann ne salbe bekommen die nicht wirklich geholfen hat,nein es wurde nur schlimmer,danach sah meine haut aus als wenn ich mit sonnenbrand durch brennesseln gelaufen bin... :|N

damit war ich in der klinik weil es schon spät war und die ärztin,was eine neurologin war sagte sie hat keine ahnung davon und sagte kühlen...das hab ich dann getan,musste ständig die handtücher wechseln,weil meine haut mega heiß war...das ging nachm baden wieder weg...

nun hab ich seit einiger zeit diese kleinen bläschen,wie ihr schon sagtet,die haut juckt,man kratzt und es entstehen diese wässrigen bläschen...diese kratze ich logischerweise auf und es brennt... :-( hab es nur an händen und füßen...ab und zu normale kleine rote punkte an den beinen...bei google ergab meine suche ne mögliche allergie...hab jetzt vor mal zum hautarzt zu gehen...mal sehen was der sagt...aber trotzdem komisches phänomen...sind ja alle gleich betroffen... ???

hOa=lalxi hat geantwortet


Hallo!

Am 11.8.2004 (Rälf) habe ich hier im Forum einen Beitrag geschrieben, der so nicht vollständig ist. Da ich aber im Laufe der Zeit meine Registrierungsdaten vergessen habe,

habe ich mich neu angemeldet.

Allen, die hier Hilfe suchen möchte ich darauf Aufmerksam machen:

Es gibt eine Krankheit die bei vielen Medizinern, weil so selten, nicht richtig ernst genommen wird. Nach etwa acht Jahren Irr- fahrt hat man jetzt bei mir endlich eine Krankheit festgestellt die für diese Symptome verantwortlich ist.

" Porphyria cutanea tarda"

Das ist eine Stoffwechselkrankheit. Schauen Sie im Internet nach (Wikipedia unsw.)

Vergleichen Sie die Symptome --- Juckende Bläschen auf dem Hals , auf den Streckseiten der Oberarme, Blasen an den Händen die nicht mehr heilen wollen die Krankheit hat etwas mit Lichtempfindlichkeit zu tun also alle Hautbereiche wo viel Tageslicht hinkommt sind betroffen. Im Frühjahr kommt die Krankheit mit Macht und in den Wintermonaten lässt es wieder nach. Gehen sie zu Ihrem Hausarzt weisen Sie auf diese Krankheit hin. Die Krankheit wird vererbt, dass heißt Papa oder Mama müsste was ähnliches gehabt haben oder haben.

Hohe Eisenwerte im Blut zeigen offenbar den Weg in diese Richtung!!!!

Halali

b^aggyx25 hat geantwortet


hallo

bei mir und vielen anderen auch liegt es an einem selenmangel. meine werte waren zu tief und seitdem ich 300µg selen täglich nehme, ist alles verschwunden!

last mal den selenwert beim doc checken!

gruß

kai :)^

NYikol@aix3 hat geantwortet


Hallo zusammen,

ich habe seit gute einem halben Jahr ein Fitnessgerät zuhause. Seitdem trainiere ich so 4 mal die Woche. Seit ich damit begonnen haben entstanden wasserbläschen auf den Händen die irgendwann aufgeplatzt sind. Jetzt löst sich die Haut langsam ab. Es ist alles gerötet und juckt sehr stark. Ich war daraufhin beim Hautarzt und habe einen Allergietest gemacht da ich dachte es wäre eine Allergie gegen die Schaumstoffgriffe. jedoch ist es keine Allergie es soll damit zusammen hängen, dass zuviel Druck auf der Hand entsteht und sich der Schweiß so eine andere Möglichkeit sucht auszutreten. was kann ich dagegen tun.

Gruss NIko

dPietrich0vbPernx50 hat geantwortet


Nach 10 Jahren Ruhe hab ich seit ca. 6 Wochen wieder ziemlich mit dem Mist zu kämpfen. Nach dem Lesen diverser Foren-Artikel hat bei mir folgende Eigen-Therapie innerhalb von 3 Tagen alles beseitigt (und bitte nicht lachen :-) )

Hände mit reinem Zitronensaft einreiben- brennt tierisch aber das Jucken ist weg :-)

Anschließend die Stellen mit Penaten-Wundschutzchreme (blaue Tube) einreiben und einziehen lassen.

Alles verheilt, keine neuen Bläschen...fragt mich nicht, was da abgeht, aber es hat geholfen

AYkelemi22 hat geantwortet


Hallo liebe Mit-leidende :-)

Ich habe etwa seit 2 Jahren genau die gleichen Probleme wie hier schon so oft beschrieben:

Ich bekomme einfach ohne vorherige Anzeichen einen starken Juckreiz an meiner Hand ( er breitet sich vom Ringfinger, hin zum Mittelfinger aus ).

Kurz danach bilden sich viele kleine Bläschen die sich mit Flüssigkeit füllen …dann muss ich kratzen weils so wahnsinnig juckt, und die Bläschen gehen auf und die Finger fangen an zu nässen.

Ich schäme mich schon meine Hände zu zeigen, da sie oft rot sind oder beim abklingen/ heilen oft Schuppig werden.

Ich habe genau wie viele von euch schon diverse Cremes verschrieben bekommen die mehr oder weniger gegen die Symptome geholfen haben ...jedoch die Ursache habe ich auch noch nicht gefunden!

Und kein Arzt konnte mir sagen was das ist und wo es her kommt!

Zusätzlich leide ich unter Neurodermitis und einigen Allergien und Lebensmittelallergien (Weizen, Soja, Apfel, Bananen, Milben, Schweinefleisch, Tierhaare…) und hatte einen Pilz im Magen-Darm und Fäulnisbakterien... daher kenn ich es schon das in der herkömmlichen Medizin bei solchen Beschwerden nur die Symptome behandelt werden aber nicht nach der Ursache gesucht wird...

...Auf den Pilz bin ich gekommen als ich dann mal auf eigene Kosten bei einem ganzheitlichen Mediziner war der mir nach einer Stuhluntersuchung eine Darm-Symbiose vorschlug, welche auch gut geholfen hat, diese muss ich aber immer wieder durchführen um keinen Rückfall zu erleiden und das ist Teuer und wird leider nicht von der Krankenkasse bezahlt!

(Ich habe die Vermutung dass diese Leiden mit einer Amalgam-Vergiftung (meine Mutter hatte während der Schwangerschaft mit mir einen größeren Eingriff) in Zusammenhang stehen könnten …ist ein bisschen weit her geholt und ob das auch auf die Bläschen zutrifft kann ich nicht sagen!? … aber dachte ich erwähn es mal! )

Ich hoffe dass man endlich mal etwas findet um diese Krankheit zu heilen,

gerade weil ich weiß wie es ist wenn man sich Unwohl in der eigenen Haut fühlt!

p-lasti!khgitze hat geantwortet


HALLO.

AUCH ICH HABE SEHR LANGE AN DIESEN BLÄSCHEN GELITTEN. DEN GRUND HABE ICH SEHR LANGE VERGEBLICH IM BEREICH ERNÄHRUNG GESUCHT. IRGENDWANN BIN ICH DANN DARAUF GEKOMMEN, DASS ES EINE KONTAKTALLERGIE IST. WIE AUCH "NAUND" WEITER OBEN BERICHTET HAT, IST DER AUSLÖSER BEI MIR EBENFALLS PLASTIK + SCHWEISS AUF DER HAUT... WIE ZUM BEISPIEL DIE LANGE NUTZUNG EINER PC-MAUS. SEITDEM ICH STOFFHANDSCHUHE NUTZE SIND ALLE BLÄSCHEN WEG!

BIS DAHIN IST ZUR LINDERUNG NACH MEINER ERFAHRUNG EINE CORTISON-SALBE UND/ODER "HEILERDE-SCHLAMM-ANWENDUNGEN" HILFREICH.

ICH WÜNSCHE GUTE BESSERUNG.

:)^

M;ilaCnam. hat geantwortet


Ich kann vielleicht mit meiner Info Helfen?

Ich hatte das selbe Problem wie hier schon so oft geschildert: Juckende, nässende Bläschen ...an den Fingerinnenseiten die aufgingen beim kratzen (dass ich bei dem unerträglichen Juckreiz nicht unterlassen konnte) und dann schuppig abheilten...

Ich war auch bei zahlreichen Ärzten hab dort diverse Cortison haltige Cremes verschrieben bekommen die nur für kurze Zeit Abhilfe verschafften.

Die konnten mir auch nichts genaueres sagen, als das es ein "dyshidrotisches Ekzem" sei und man da halt nix machen könne außer Cremen...

Ich wollte der Sache nicht so recht glauben und war dann in vielen Foren wie diesem unterwegs und habe nach einer Lösung gesucht!

Gerade als Frau war es mir immer peinlich und unangenehm meine Hände zu zeigen!!!

Worauf ich eigentlich hinaus will ich bin heute völlig geheilt und dachte mir ich will allen Andren die noch darunter leiden helfen mit dieser Info weils mir ja auch so ging ... vielleicht hilft es euch ja genauso gut wie mir ?!

Ich habe es mit einer Entgiftung mit Klinoptilotih- Pulver oder auch bekannt unter Zeolith völlig geheilt und bin total begeistert von dem Pulver!

Das ist ein aus Vulkangestein gewonnenes Naturmineral.

Hilft auch bei vielen andren Erkrankungen!

Ich habe übrigens auch meine Neurodermitis, unter der ich zusätzlich noch lit, damit völlig geheilt!

Die ist einfach auch weg gegangen als ich wegen der Hand die Kur begonnen habe!

Und fühle mich wieder wohl in meiner Haut!

Also ich hoffe ich konnte helfen!

MfG Milana

C~zek}i10 hat geantwortet


Hallo,

Ich weiß die Antwort kommt spät,aber sie kommt doch.

Also so wie ihr das beschreibt klingt mit das ganz nach dellwarzen, das ist nichts schlimmes ich hätte das auch als Kind. Diese treten erst einzeln auf und vermehren sich dann wenn man sie aufkratzt. Die Möglichkeit die ich aufgesucht habe war folgende;

Ich habe sie mir beim Arzt also hautarzt ausschaben lassen, das klingt jetzt nicht schön aber seit 8 Jahren war keine einzige blase mehr da.

Ich hoffe ich könnte Helfen. :[]

Pihajnnxy01 hat geantwortet


Hallo

Da hier schon länger nichts mehr geschrieben wurde hoffe ich doch das die Leute trotzdem noch aktiv sind.

Ich habe auch dieses Problem mit den Bläschen und wollte mal nachfragen ob sich bei euch schon etwas getan hat?

Ich habe es jetzt schon seid etwa zwei ein halb Jahren angefangen am Mittelfinger der Rechten Hand Jetzt sind es dort die drei letzten Finger und an der linken Hand hat es jetzt auch schon einen erwischt.sie schwellen mittlerweile schon an und die Haut reist auch so das kann kaum noch etwas machen kann.Ich hoffe das einer von euch schon etwas positives sagen kann.Heilpraktiker und allergie test habe ich auch schon hinter mir alles kein erfolg.

S>karawbaeFu5s94 hat geantwortet


Hallo *:)

Ich habe den Faden grad mal gelesen und glaube, bei jedem ist die Ursache irgendwie eine andere. Ich habe auch bis ca. 14 Jahre ständig unter diesen Bläschen gelitten. Kamen aus dem nichts, fing an mit Rötung, wurden immer großer, haben infernalisch gejuckt, sind nach ca. 1-2 Wochen geplatzt und die Haut hat sich abgeschält. Geholfen hat nur kühlen. Hitze war nahezu tödlich, vor allem unter der Bettdecke.

Ich sehe bei mir den Auslöser durchaus in der Ernährung. Wenn zu viel zusammen kommt. Seit ich auf meine Ernährung achte, ist das nie wieder aufgetaucht.

Ich glaube, dass das bei mir etwas mit Säuren zu tun hatte, denn die Bläschen kamen vor allem, wenn ich meiner Mutter im Sommer geholfen habe, Obst zuzubereiten. Also Erdbeeren pflücken und einkochen, später dann Pflaumen einkochen und lange waschen (also Finger im Wasser), Möhren ernten, waschen und einkaufen (Finger im Wasser, dann das schnippeln, die austretende Flüssigkeit auf den Fingern), Tomatensalat machen...

Wenn ich dann noch viel durcheinander gegessen habe, also viel Rohkost, wie Möhren, Tomaten, Äpfel, Erdbeeren – ist es mit 80% Treffsicherheit passiert, das sich mich über juckende Pfoten freuen durfte. :°( {:(

Heute trage ich Einweghandschuhe wenn ich mit säurehaltiger Nahrung in der Küche arbeite, esse keine Tomaten mehr und Erdbeeren sehr sparsam, Mandarinen und Orangen Weihnachten sehr sparsam bzw. ich achte darauf, dass nicht zu viel durcheinander wird. Und ich immer nur ein Nahrungsmittel esse, bei dem ich Bedenken habe.

Und ich benutze auch nur noch Seife von Alverde und achte darauf, dass ich nicht jeden Mist mit den Fingern anfasse.

EClfNi194x0 hat geantwortet


Juckende wässrige Bläschen am Daumen.

Mit Cortison behandelt. Ohne Erfolg. Danach 1 Woche gebadet in Apfelessig und die Bläschen ausgedrückt. Nach 1 Woche habe ich mit Krill-öl-Kapseln die Behandlung fortgeführt. Kapsel aufgeschnitten und die Stelle mit Krillöl eingerieben (3 x täglich). Nach 1 Woche waren die Bläschen verschwunden. Ich bin soooo froh und glücklich darüber und hoffe, vielen anderen damit geholfen zu haben. Krillöl ist reines Vit. A und soll nach neuesten Erkenntnissen die Ekzeme für immer abheilen lassen.

m art1inaichexn hat geantwortet


Ich hatte diese Beschwerden vor vielen vielen Jahren, unzählige Besuche beim Hautarzt bis mir mal ein Arzt Flucinare Salbe verschrieb.täglich über Nacht auf die Finger geschmiert Baumwollhandschuhe darüber und damit hab ich es wegbekommen und es ist nie wieder aufgetaucht. :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH