» »

Schlangengift gegen Allergien?

s uns'hinexsky hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Habe soeben diese Seite entdeckt und einige Beiträge gelesen! Ich bin jetzt seit fast 10 Jahren in Behandlung gegen meinen Heuschnupfen! Der erste Arzt hat leider 6 Jahre lang falsch behandelt (gegen etwas gespritzt, wogegen ich vermutlich gar nicht allergisch war)! >:( Naja, und im Laufe der Zeit ist dann immer mehr dazu gekommen, unter anderem auch noch eine Katzen- und eine Hausstaub-Allergie!

Seit einiger Zeit befürchte ich, dass ich auch irgendwelche Lebensmittel nicht mehr vertrage! Bekomme von Zeit zu Zeit urplötzlich Magenkrämpfe oder Durchfall! Konnte aber noch nicht rausfinden, woran es liegt!

Jedenfalls habe ich in diesem Sommer das blöde Gefühl, dass der Heuschnupfen eher schlimmer wird als besser! Und da ich im nächsten Frühjahr eigentlich mal wieder "fertig" mit der aktuellen Hyposensibilisierung bin, mach´ ich mir natürlich meine Gedanken!

Über die Würmer habe ich hier ja einiges gelesen - hab ich auch selbst im Fernsehen gesehen! Aber da war auch mal ein Bericht über [b]Schlangengift [b]gegen die Allerien! Hat da jemand schon mal was von gehört - oder gar selbst Erfahrungen mit gemacht?

Vielleicht kann mir auch jemand einen Tipp geben, wo man sich erkundigen kann?

Antworten
SQilKke66 hat geantwortet


Re:..

Hallo,

einfach mal Google einschalten, da wirst Du sicher etwas finden.

Ist aber ein teure Angelegenheit. Jedoch wenn Aussicht auf Erfolg bestünde, sollte man es versuchen.

Viele Grüße

h$ei7komaxuel hat geantwortet


Schlangengift gegen Allergien

Hallo,

ich habe Erfahrungen mit Schlangengift gemacht im Zentrum für Naturheilverfahren, dort wird seit vielen Jahrzehnten behandelt.

Kurz zu meiner Geschichte:

Ich bin 32 und leide seit ca. 25 Jahren an Heuschnupfen, in den letzten beiden Jahren hat es sich in Grenzen gehalten und ich machte mir schon vor das es immer weniger würde, doch letzt Jahr ab Dezember 2003 habe ich am linken Ringfinger einen kleinen Hautausschlag bekommen, ich dachte mir das der Ring daran schuld ist aber es wurde immer schlimmer, zuerst die komplette linke Hand mit so kleinen bläschen die fürchterlich gejuckt haben, dann im Mai 2004 war die 2 Hand dran bis ich schliesslich zu einer Rezeptfreien Cortisoncreme gegriffen habe da mir keiner auch nur annähernd helfen konnte. Zwischen Mitte April bis in den Juli hinein habe ich normalerweise Heuschnupfen, der blieb dieses Jahr aber durch die Neurodermitis aus, bzw. die Allergie verlagerte sich zur Haut. Ich hatte in einer Sendung diesen Mann gesehen der mit Schlangengift behandelt und aus Deutschland kam, im Mai 2004 als meine Allergie unerträglich war, ich bin kaum noch aus dem Haus gegangen, habe ich mich dazu durchgerungen und mir für den 23.07.04 einen Termin geben lassen, dass Warten begann.

Endlich am 23.07.2004 fuhr ich dann zu meinem Termin und wurde herzlich empfangen von einer Heilpraktikerin die zuerst einige Dinge über mich und meine Allergie wissen wollte.

Danach ging es mit einer Augendiagnose los, es stellte sich heraus das meine Organe in Ordnung waren.

Als nächstes bekam ich 6 Spritzen in den Rücken links und rechts der Wirbelsäule entlang ohne Schlangengift, die Heilpraktikerin sagte das dort die Reflexpunkte der Lunge sind und das Sie hiermit erstmal mein Asthma behandeln würde (seitdem habe ich auch keines mehr :-).

Dann machte ich mein Gesäss frei und bekam links und rechts in den Po jeweils eine Schlangengiftspritze, sie sagte es wäre von der Klapperschlange. Die Behandlung allerdings wird oft mit anderen "Giften" kombiniert!! Danach habe ich noch Akupunktur bekommen und durfte mich in einem kleinen angenehmen Raum auf einer Liege bei Entspannungsmusik ca. 20 Minuten erholen, danach habe ich mich richtig ut gefühlt!!!

Ich möchte hier jetzt nicht übertreiben, aber ich bin in der 5 Behandlung, jede Woche einen Termin, nach der ersten Behandlung war mein Astma weg und wenn ich weg meine dann war nicht der Funken an Astma mehr zuspüren! Meine Allergie an den Händen wurde bereits auf der Heimfahrt besser, dass jucken war verschwunden, jetzt nach der 5 Behandlung ist meine Neurodermitis an den Händen vollkommen abgeheilt, wie es sich auf den Heuschnupfen ausgewirkt hat kann ich nicht sagen, da meine Saison ja vorbei ist. Die Heilpraktikerin meinte noch zu mir das es "besser" ist wenn man Heuschnupfen mit Astma und anderen Allergien hat, da die Erfolgsquote somit SEHR hoch die Allergien loszuwerden.

Die Praxis war schon in unzähligen Zeitschriften und behandelt Patienten aus ganz Europa.

Ich kann nur jedem empfehlen sich damit behandeln zu lassen, es gibt KEINE Nebenwirkungen, nach der 3 Behandlung verspühren viele eine deutliche Besserung, also ich für meinen Teil danke Gott das ich dort behandelt werde, damit bekomme ich meine Allergie in den Griff, ich bin auch sehr zuverlässig das sie ganz verschwindet.

Ich habe unwahrscheinlich viel Selbstvertrauen dazu gewonnen als die ersten Erfolge nach 2 Behandlungen eingetreten waren, wie neu gebohren!

Also an ALLE Allergie geplagten Menschen, fahrt in dieses Klinik und macht eine Behandlung!!

Gerne beantworte ich Emails, aber bitte keine Romane wie mein Posting hier ;-)

Ach so, die Kosten pro Behandlung betragen zwischen 105 und 150€, gesetzliche Krankenkasse übernehmen nichts, ja ja so ist das, für Behandlungen die keine Nebenwirkungen haben und helfen wird nichts bezahlt, private Krankenkassen übernehmen eventuell die Behandlungen.

Also ich für meinen Teil bezahle aus eigener Tasche pro Behandlung 135€ und bereue KEINEN einzigen Cent! Ich habe das Geld auch nicht locker sitzen aber hier weine ich dem Geld nicht hinterher ;-)

Ich hoffe damit konnte ich ein wenig aufklären, ich fühle mich verantwortlich diese Info sovielen Allergiegeplagten weiterzugeben wir irgendmöglich weil ich weiss wie sehr man unter Allergien leiden kann.

Meine Email: info@powertemplate.de

Gruss

Heiko

A{lexa)nderU Krey,x HP hat geantwortet


Sorry,

teuer müssen solche Behandlungen nicht sein.

Heilpraktiker die sich an die GebüH halten, und das sollten alle Heilpraktiker die einem Verband angeschlossen sind, rechnen entsprechend nachvollziehbar ab.

Vor einer Behandlung auf jeden Fall mehrfach informieren!

Beste Grüsse

AMlexanderP KreLy, HP hat geantwortet


Hallo

teuer müssen solche Behandlungen nicht sein.

Heilpraktiker die sich an die GebüH halten, und das sollten alle Heilpraktiker die einem Verband angeschlossen sind, rechnen entsprechend nachvollziehbar ab.

Vor einer Behandlung auf jeden Fall mehrfach informieren!

Nebenwirkungen habe homöopathische Injektionen nicht aber es kann, wie bei allen homöopathischen Medikamenten, zu Erstverschlimmerungen kommen.

Beste Grüsse

s:teVve-84 hat geantwortet


Hallo,

ich habe auch seit Jahren Heuschnupfen und ein bisscchen Neurodermitis an den Beinen. Habe am Montag einen Termin im Zentrum für Naturheilverfahren mit Schlangengift. Ich hoffe, auch, dass die Therapie mir hilft. Meine Nase ist nicht mehr so schlimm, aber ich habe enorme Probleme mit den Augen: Trockenheit, sehr viele, rote Adern und morgens immer total trocken und das ganze Auge ist rot. Ich hoffe, dass es von einer Staubmilbenallergie kommt und mit Behandlung der Allergien weggeht. Ansonsten wüsste ich nicht mehr was es sein kann. Habe schon alles ausprobiert. Aber wenn das so weiter geht, kann ich meine Augen bald abschreiben. Der AA sagte mir schon, ich müsse meine Augen schonen und mit Tropfen behandeln wegen der Hornhaut (und den vielen Adern).

Ichc berichte nach der Behandlung auch von eventuellem Erfogl oder Misserfolg.

Grüße

Steve

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH