» »

Riesige Schmerzen bei Akupunktur

LTili th8x2 hat die Diskussion gestartet


hi,

hat schon mal einer von euch eine akupunktur behandlung gemacht? ich denke daran meine abzubrechen. heute war es zwar erst das zweite, aber ich hab vor schmerzen geheult, als der arzt die nadeln reingestekt hat. ich bekomme ne ganze menge ins knie und zwei am fuß und in der hand eine.

sind die schmerzen normal, kann man etwas dagegen tun? ich hab voller panik die ganze liege nassgeschwitzt und wirklich nur noch sehr wenig interesse die behandlung fortzuführen, auf SOLCHE schmerzen kann ich gerne verzichten.

Antworten
JJul:chen{ 200x4


Das habe ich auch schon erlebt, dass es zu schmerzhaft war. Zeigt aber, dass die richtigen Punkte "getroffen" werden. Der Schmerz sollte aber nach ein paar Sekunden aufhören.

iEc_h xx 2


Also ich war heute mit meiner Mutter zu Ihrer Akupunktur und die lag da ganz locker, hat keine Miene verzogen und sagt das sie die Nadeln garnicht merkt (bis auf einmal, aber da hat der Arzt von links nach rechts die Nadel reingestochen, bis er sich dann mal umgestellt hat - lag also wohl am Winkel).

Sie bekommt die Nadeln in den Nacken, am Rücken und an den Armen.

Am Donnerstag doll ich auch meine Erste bekommen, wegen Migräne.. da bekomm ich die Dinger in den Nacken und ins Gesicht.. davor hab ich schon ein bisschen Angst, weil die Haut im Gesicht ja auch viel empfindlicher ist als am Rücken, Knie oder sonst wo.. aber egal.. solange es wirklich hilft, darf es auch etwas (!) schmerzen..

Axschen pu1ttxel


Kann

durchaus ganz schön weh tun! Aber nur im Moment des Einstechens, dann sollten die Schmerzen weg sein.

BJenita92003


Öhm... neuer Arzt...

Also meine Ma macht chin. Medizin, bin also erfahren in dieser Sache...

Die Nadeln pieksen beim Einstechen und beim 2. bewegen nach einiger Zeit, aber ansonsten dürfte es nicht ständig schmerzen, des is sicher net normal... Such dir evt. nen besseren Arzt, also bei meiner Ma, hat noch keiner solche Schmerzen gehabt, und ich finde ne echte Spritze tut mehr weh!!!

C!ya

Cwlau\diaMF


Die am Ohr gingen gerade noch, aber als er in die Hände stechen wollte, habe ich auch fast geschrien und ließ es nicht machen. Am Ohr tat es erst sehr weh, dann weniger, aber manchmal schmerzte eine Nadel bis zum Schluss und immer stärker, so dass ich sie vorzeitig ziehen ließ. Ich habe die Behandlung nach dem 5. Mal nicht fortgeführt.

Irgendwie glaube ich auch nicht so an die Wirkung und dann hilft es sowieso nicht.

Ich glaube, dass manche Menschen einfach schmerzempfindlicher sind als andere und da gehöre ich wohl leider dazu.

Ach ja, ich machte das wegen Kreuzschmerzen (Bandscheiben).

LnichtewesCen


Lilith,

ich kann nur von meiner Behandlung wegen eines heftigen Hexenschusses berichten. Anstelle von Antirheumatika, die mir verschrieben wurden, deren "Nebenwirkungen in seltensten Fällen" ich an meinem Bruder, der an M. Bechterev leidet, erleben durfte, entschied ich mich für eine Akupunkturbehandlung.

Dabei stellte ich fest, dass die Nadeln allerhöchstens einen winzigen Piekser verursachen. Nur in einem Fall, es war die 8. Sitzung, verstach sich die Ärztin. Ich hing vor Schmerzen schreiend unter der Decke! Alles schien in mir zu explodieren.... sie entfernte die Nadel sofort und stach erneut zu, allerdings wohl nicht sooo tief wie vorher. Da spürte ich nichts mehr.

Allerdings bin ich recht schmerzunempfindlich, und es dauert immer recht lange, bis ich bei Verletzungen usw. wirkliche Schmerzen verspüre (ist mir aberzogen worden).

Irgendwie habe ich deshalb den Eindruck, dass dein Arzt nicht so ganz fit in der Akupunktur ist.

Liebe Grüße

R!eona`rudo


Ihr könnt doch überhaupt nicht beurteilen wie fit ihr Arzt in Sachen Akupunktur ist. Vllt. ist Lilith zur Zeit einfach etwas schmerzempfindlicher was das angeht.

Also Lilith...

rede mit deinem Arzt darüber & sage ihm das du permanent Schmerzen hast. Und wenn sich das nicht legt, dann brich es ab. Du musst doch keine Schmerzen leiden!!! Es gibt noch viele andere MEthoden, um irgendwelche Dinge zu behandeln!

Wozu gibt es so unglaublich viele Heilmethoden?

Doch nur damit jeder Mensch sich seine bevorzugte Methode raussuchen kann und sich mit ihr wohlfühlen kann :-)

Das ist meine Meinung

L7ilithx82


danke für eure antworten. mittlerweile hab ich die dritte behandlung hinter mir. einen tag vorher war ich beim arzt und habe mit ihm darüber geredet, ob ich das nicht besser abbrechen sollte. er meinte, dass es meine entscheidung wäre; der körper müsste in gewisser weise umgestellt werden, weil der schwache knorpel bei mir veranlagt sei. er sagte dann noch dazu, dass es nach dem 4. mal wohl nicht mehr wehtun würde. bin schweren herzens wieder am nächsten tag hin (gestern) und vor lauter aufregung hab ich meinen taschenwärmer kaputt gedrückt...

na ja, erst hab ich ne kurzwellenbehandlung bekommen, von der man nichts merkt und dann bin ich zum akupunkturraum gegangen. der arzt war schon da und dazu noch eine gehilfin. die hat mir dann als erstes den blutdruck gemessen (was bei anderen nicht gemacht wird) und schließlich meinte der arzt, dass sie eisspray holen soll. hat zwar trotzdem noch wehgetan, aber es war halbwegs auszuhalten.

eigentlich bin ich kaum schmerzempfindlich, deswegen kommt mir das ganze so seltsam vor; außerdem bin ich sehr lustlos geworden (bezüglich sex) und ziemlich weinerlich. fast so wie eine schwangere (das war zumindest bei einer freundin so), aber ich weiß mit großer sicherheit, dass ich nicht schwanger bin. dazu komm noch schlechte laune, ich könnte bei jeder kleinigkeit hochgehen, was sich natürlich besonders in der beziehung nieder schlägt. ich komme mir schon selber fremd vor, kann das von der akupunktur kommen?

M9anue'lJa3Z2


Hallo zusammen!!!

Hab auch gerade eine 5 malige Akupunktur hinter mir.Hab seit zwei Jahren Kopf und Nackenschmerzen.

Als ich das erste mal dort war, hab ich mir geschworen, nicht mehr hin zu gehen.

Das Stechen der Nadeln tat sehr weh.Aber nur das Stechen.Danach ließ der Schmerz nach.Beim zweiten Mal ging ich schon positiver denkend hin und siehe da, es tat weh, aber ich hab mich drauf eingestellt und so wurde es nicht gar so schlimm.Beim ersten Mal war ich auch total nass geschwitzt.

Leider hat mir die Akupunktur nicht geholfen.Was heisst, das meine Kopfschmerzen wahrscheinlich von einem verschobenen Atlaswirbel her kommen(Autounfall).So sagte mir jedenfalls mein neuer Heilmasseur.

Haltet durch, wenns euch hilft-es zahlt sich sicher aus.

Liebe Grüsse

i-ch 4x x2


Ich nehm alles was ich "verherrlicht" hab zurück.

Das mag bei meiner Mama und Anderen ja stimmen, aber JETZT weiss ich wovon du sprichst.

Meine Akupunkturtermine sind die HÖLLE. Am ersten Tag hatte ich ja eigentlich keine Angst, bis die ersten Stiche meinen Körper "trafen"..

1. Sitzung: Höllische Schmerzen im Knie, während der 20 min. konnte ich mein Bein garnicht bewegen, selbst danach tat die Stelle noch weh - Blauer Fleck.

Am Ohr hatte ich aber noch viel schlimmere Schmerzen, mein Ohr ist ja sooooooowas von Schmerzen erfüllt wenn ich da 5 Nadeln reinbekomme, unglaublich. Und nachm Nadel ziehen bluten die Stellen wie verrückt (der Arzt sagt, wenns blutet hilfts..).

Bei den Sitzungen zwischendurch hab ich immer ähnliche Schmerzen und die blauen Flecken sowieso.

5. Sitzung: An jeder Einstichstelle Schmerzen, beim stechen, während der Warte-/Wirkzeit und auch danach. Habe an der Hand 2. riesige blaue (bzw. jetzt braune) Flecken, etc.

Meine Oma meinte es würde noch dünnere Nadeln geben, aber mein Arzt weiss davon angeblich nichts.

Meine 6. Sitzung am Donnerstag hab ich abgesagt, jetzt wo die blauen (braunen) Flecken noch da sind, lass ich mir bestimmt nicht noch mal da reinstehen.

Ich würde die letzten 5 Sitzungen gerne abbrechen, aber ich weiss nicht ob die Krankenkasse dann trotzdem die Sitzungen bezahlt die ich schon hatte bis jetzt. Ausserdem sagen alle, wenn ich es nicht durchziehe, kann ich nicht wissen ob Akupunktur geholfen hat. :-(

Übrigens drück mein Arzt nach dem Pieksen noch 3-4 mal auf die Nadel drauf und fragt ob ich was merke.. ob ich was merke ?, natürlich merk ich was, ich würde in dem Moment gerne vor Schmerzen losschrieben oder -heulen.. :-o

*seufz*

Montag muss ich wieder.. *jetzt schon Angst hab* - aber vielleicht geh ich auch nicht hin. Hab ja einen Besichtigungstermin für eine Wohnung und das würde ich Zeitlich nicht hinbekommen, selbst wenn ich wollte..

Ach und ist es normal, das ich nach einer Sitzung Grundsätzlich einen Migräneanfall habe ? Alle sagen das wär normal, weil der Körper jetzt dagegen ankämpft oder son Kram ?! :-o

C,arlixta


Akupunktur, Schmerzen und blaue Flecken

Also blaue Felcken kann es mal geben, wenn ein Aederchen erwischt wird. Sollte aber nicht oft vorkommen, denn eigentlich passiert sowas nicht, wenn der Arzt sein Handwerk beherrscht. Schmerzen beim Einstechen spüre ich teilweise auch. Aber nur ein kurzes Pieksen, das kurze Zeit später wieder weg ist. Ich empfinde Akupunktur als sehr entspannend. Bin dabei auch schon eingeschlafen. ;-)

iQch Zx. 2


War heute wieder bei einer Sitzung und die ging. Zwar tats im Ohr immer noch höllisch weh und vorher hatte ich fürchterliche Magenschmerzen vor Angst, aber naja.. Ich hab mir meine eigene Musik mitgebracht um etwas entspannter zu liegen und beim Stechen hab ich den Arzt (aus Angst) vollgequatscht. *gg*

B6erxa


Ich habe absolut extrem reagiert ...

auf Akupunktur. Der Arzt sagte: Sehr selten käme soetwas vor .... ich habe mit wahnsinnigen Schmerzen, die meine Hand für einen ganzen Tag lahm legten, reagiert, das 2 mal. Dann einmal mit einem Reflex, über den ich bald den Arzt getreten hätte.

"Erstverschlimmerung" wird das auch genannt. Es soll auch ein sicheres Zeichen sein, dass die richtigen Punkte getroffen sind. Das hört auf, wechselt, ist insgesamt recht seltsam. Gegen einen 3 Monate langen Schwindel hat mir Akupunktur aber super geholfen. Verzage nicht, glaub daran. Du wirst sicher bald Besserung spüren!

Alles Liebe für Dich,

anninYh0ab1x7


schmerzen und laserakupunktur

ich hatte gestern meinen 2. akupunkturtermin und die nadeln haben so weh getan, dass mir tränen hochgekommen sind. ich verzweifle etwas an der idee, dass die akupunktur weh tut, wenn sie im grunde helfen sollte, schmerzen zu lindern. ich habe mich übrigens für nicht so schmerzempfindlich gehalten, insbesondere was nadeln betrifft.

ich habe mich gefragt, ob die schmerzen mit der kompetenz meiner ärztin zu tun haben, und bin so auf dieses forum gestoßen.

ich habe prompt meiner ärztin von den schmerzen berichtet und sie meinte, dass patienten phasenweise schmerzen verspüren. oft hat das mit stress, übermüdung, beginnende menstruation bei frauen oder auch hunger zu tun.

sie meint, sie könne auch dünnere nadeln (babynadeln) verwenden und schlimmstenfalls auch laserakupunktur anwenden. die verwendet sie bei kindern. nur ist die nicht so zielführend.

gern hätt ich die meinung eines akupunkteurs dazu gewusst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH