» »

Chronische Nasennebenhöhlenentzündung und Verbindung zu Darm

f lugh,exex2


chronische Nasen-Nebenhölen-Entzündung/Darmprobleme

Auch ich leide auch unter einer chronischen NAsen-Nebenhölen-Entzündung. Was ich sehr interessant finde ist die Verbindung von HDT zur Bauchspeicheldrüse und zur Darmfunktion.

Ich leide schon lange an Beschwerden der Bauchspeichelfunktion, d.h. auch erhöhten Blutwerten. Die i.d.R. steigen, wenn ich viel Stress habe oder etwas falsches gegessen habe (zu fett).

Ich bin nun in Homöphatischer Behandlung und mache dazu auch eine Gesprächstherapie, da meine Homöophatin gefragt hat, warum ich "die Nase voll habe".

Kann mir jemand sagen, was man tun kann um die Symtome der vollen Nase zu lindern. Mein Vertrauch an Meersalznasenspray ist enorm - Inhalationen lindern, verbessern nicht. Antibiotika schlagen nicht an. Und ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass es alles an der Psyche liegen soll?

HpDxT


Ich teste gerade "Panzytrat".

[[http://www.google.de/search?q=Panzytrat&sourceid=mozilla-search&start=0&start=0&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-a&rls=org.mozilla:de-DE:official]]

Gibt es auch unter anderem Namen. Ist nicht verschreibungspflichtig.

[[http://www.google.de/search?q=Pankreat&;sourceid=mozilla-search&start=0&start=0&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-a&rls=org.mozilla:de-DE:official]]

Das Problem der Verschleimung ist von der Mukoviszedose her bekannt. Eigentlich eine Erkrankung/Verschleimung der Atemwege, aber man könnte auch sagen, daß sie dort nur hauptsächlich bemerkbar wird. Darüber hinaus wird bei dieser Krankheit regelmäßig die Bauschspeicheldrüse verschleimt, so daß Verdauungsenzyme nicht abfließen können und das Organ letztendlich total ausfällt. Das zieht eine ganze Kette von anderen Beschwerden nach sich. Vor allen Dingen wegen der Nichtwerwertung von Nahrung im Darm und der daraus resultierenden Mangelerscheinungen.

Nun muß man nicht unbedingt immer von Mukoviszedose ausgehen, eine Verschleimung aus anderen Gründen könnte ähnliche Folgen haben. Mir hilft Bibernelle enorm gegen die Verschleimung und ich habe den Eindruck, daß der ganze Körper davon provitiert. Bei den Enzymkapseln bin ich noch nicht sicher. Hab sie erst einige Tage.

Gruß

H.D.T.

B0ea'txCh


Hier ein Super Link dazu

[[http://www.weiss.de/307.0.html]]

seeeehr empfehlenswert

L;icht"wes#exn


Habt Ihr im Zuge dieser Diskussion schon mal

über die Keimblätter nachgedacht und welche "Körpereinheit" aus welchem Keimblatt während der Embryonalentwicklung entsteht? ;-) So lassen sich viele Bezüge herleiten.

Aber nur mal ne dezente Anregung

Liebe Grüße

HxDT


Oh, toll!

[[http://www.agpf.de/Hamer.htm]]

LMic4htwPesexn


>:( An den hatte ich nun absolut nicht gedacht!

Nein, mit dem Herrn Hamer und seiner Behandlungsmethode gehe ich ABSOLUT NICHT konform. Und - ääähhemmm... ich brauche keinen Hr. Hamer, um über diese These nachzudenken.

Dass wir alle irgendwann einmal drei Keimblätter hatten, ist jedem klar (siehe Beispiel mit der Maus, der ein menschl. Ohr auf dem Rücken wuchs).

HlD^T


wobei...

mir der Betreiber obiger Seite nicht weniger suspekt erscheint, als das was er bekämpft.

[[http://www.agpf.de/Spendenkonto.htm]]

C-hrisJtia}n20014


Hallo,

so melde mich auch mal wieder zu Wort....

@ Lichtwesen kannst Du etwas genauer beschreiben was Du meinst, verstehe nicht so ganz wovon Du sprichst.

@ Beatch Mit dem Stuhlgang gibt es keine Probleme, allerdings mit der Zunge da haste recht, die ist nämlich bei mir schon seit längerem belegt. Ich glaube es ist in der Milz Region, habe mal nachgeschaut bei ner TCM-Zungen Abbildung, bin mir aber überhaupt nicht sicher.

Was kann man denn machen wenn man auf der Zunge Probleme erkannt hat. TCM-Arzt der Zungendiagnose kann... ???

L9ichtw)esen


Hi Christian

Hier: [[http://www.finanz-xl.de/lexikon/Entoderm_Keimblatt_Derivat.html]]

Meine Überlegung ist, dass sich Magendarm-Erkrankungen ohne weiteres auch im Nasen-Rachen-Raum niederschlagen oder zumindestens zeigen. Aber, das ist nur eine Hypothese von mir.

Liebe Grüße

C}hristYian2x0014


Hallo,

die Verbindung zum Darm ist nicht von der Hand zu weisen, siehe TCM und Meridiane. Nur das komische, ich habe meiner Meinung nach keine Darmprobleme. Laut Stuhltest ist die Bakterienzusammensetzung perfekt und Pilze habe ich auch keine.

Da aber meine Zunge belegt ist, muss schon irgendwo eine (Organ)störung da sein. Nach der gefundene Abbildung hier zu urteilen könnte ich tatsächlich eine Darm und evtl. Milz, Leber + Gallestörung haben. Beim dickdarmbereich ist der Belag am meisten. Ich habe weißlichen Belag der nach unten weniger wird und oben an der Zunge rechts und links so kleine rote pünktchen(zu denen aber nix da steht)

[[http://www.freenet.de/freenet/fit_und_gesund/gesundheit/alternative_medizin/zungendiagnose/zunge_gross.jpeg]]

[[http://www.freenet.de/freenet/fit_und_gesund/gesundheit/alternative_medizin/zungendiagnose/03.html]]

mfg

BJeatCxh


Hallo Christian

Da der Stuhltest ein unsicherer Pilztest ist und da der Pilz eventuell auch nur auf der Zunge sein kann, würde ich Dir einen zungensbstrich auf Pilze empfehlen. èbrigens der Pilz heisst Candida was übersetzt weiss heisst

Gruss

Beat

C>hris6tianB200x14


ok war bei nem Kinesiologen....

Pilze wurden nicht festgestellt aber ne Glutenunverträglichkeit, also das mit dem Darm passte schon. Kann es wirklich sein, das ich hierdurch meine chronische Nasennebenhöhlenentzündung habe??

Hat hier noch einer Glutenunverträglichkeit oder Erfahrungen damit....?

mfg

Christian

HKDxT


Hat das nur der Kinesiologe festgestellt? Und wie ging das vor sich?

Wie man immer sieht, reagieren ja hier einige stets gern mit Spott, wenn der Begriff "Kinesiologie" fällt. Jetzt wäre interessant zu erfahren, ob die Schulmedizin auch einen Test hat und das bestätigen "muß".

H.D.T.

C>hrisMtian2H0014


jap wurde nur mit Kinesiologie festgestellt. Bei der Schulmedizin hatte ich das früher mal überprüfen lassen, die meinten das ich das nicht habe...

Meine Symptome sprechen aber schon dafür wiederum

BoeatxCh


Hallo Christian

Glutenunverträglichkeit und Nasennebenhölen passen direkt nicht so zusammen. Aber wer gluten nicht verträgt, hat oft einen darmpilz und verträgt relativ oft auch Milch nicht. Insbesondere Muilch und Nasennebenhöhlen paasen aber gut zusammen

Gruss

Beat

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH