» »

Chronische Nasennebenhöhlenentzündung und Verbindung zu Darm

CEhrEist^ian20p01x4


Milch und Nasennebenhöhlrn kann bei mir wiederum nicht sein, da ich seit mehreren Jahren nix mit Milch mehr anfasse...

Bdea@tCxh


Hallo Christian

Den Pilz würde ich auf jeden fall behandlen. Es ist möglich, dass Dui durch den Pilz auch Unverträglichkeiten bekommen hast, Milch ist die häufigste, aber es gibt auch andere. Wegen des Vorgehens, Herausfinden welches lebensmittel es ist bzw was es sonst noch sein kann und wegen der Behandlung empfehle ich dir das buch "Ist das Ihr Kind?" von Frau Prof Rapp. Ist auch auf Erwachsene anwendbar

Gruss

beat

^RaUdecxki


Darm und Nase klarer Zusammenhang

Es steht zweifelsfrei fest, dass ein gereizter Darm, die Nasenschleimhäute mit anschwellen lassen kann. Das ist allen naturheilkundlern, egal ob europäisch, oder asiatisch klar. Es gibt freilich noch andere Möglichkeiten. Um der Darmfunktion auf die Spur zu kommen gibt es eine einfache altbewährte Methode: Einläufe mit lauwarmem Wasser. Das kostet nichts und hilft meist sehr gut. Die gestörten Verdauungsprozesse im Dickdarm werden abgebrochen, und die Schleimhäute erholen sich. Zu den vorangegengenen Einträgen: Pilze sind nie Ursache, sondern immer Trittbrettfahrer auf einer geschwächten Immunlage. Untersuchungen der Darmflora sind tatsächlich oft falsch. Ich lasse deshalb schon seit einigen Jahren keine mehr machen.

BReatxCh


Hallo Radecki

Die einläufe gelangen nur in den Dickdarm, Pilze 8candida) sind aber entgegen weitverbreiteter Meinung im Dünndarm angesiedelt!

Diese kann man nur durch orale Sachen erreichen, dh Antipilztherapie mit Antipilzmittel unfd zucker- und hefearmer Ernährung. Anschliessend aufbau des Darms mit hochdossierten gutartigen Bakterien wie zb Pro Bio Gold.

Dazu das Immunsystem stärken zB auch mittels vitalstoffpräparate insbesiondere mit viel Zink.

Da die Ursache des darmpilzes oft ein Zinkmangel und / Oder eine Quecksilbebelastung ist, unbedingt einen Quecksilbebelastzungstest machen (zB spezieller haartest)

Nebenbei es gibt heutre einen sicheren Pilztest über dessen Stoffwechselprodukte im Urin. Kostet aber so gut 150€, kasse zahlt nicht

Gruss

beat

COh[rist+iLan020014


@Radecki oder auch alle anderen natürlich!

Weißt Du/Ihr bei evtl. bestehender Glutenunverträglichkeit ne Möglichkeit das die Darmschleimhaut sich wieder erholen kann?

Ohne Gluten weglassen zu müssen, also das die

Glutenunverträglichkeit wieder weggeht.

Oder was gibt es noch für Ursachen das der Darm gereizt ist?

Nahrung glaube ich kann man bei mir ausschliessen...

BjeatCxh


Hallo Christian

Versuche Deine Fragen zu beantworten.

"Weißt Du/Ihr bei evtl. bestehender Glutenunverträglichkeit ne Möglichkeit das die Darmschleimhaut sich wieder erholen kann?"

Ja, sofern Du nicht unter einer klassischen Glutenallergie / Zölliakie leidest. Denke daruter kleidest du mit sehr grosse wahrscheinlichkeit auch nicht.

"Ohne Gluten weglassen zu müssen, also das die

Glutenunverträglichkeit wieder weggeht."

Das wird schweirig. Wenn Du einen hohen Darmpilzbefall hast, dann kann möglicherweise die Glutenunverträglichkeit weggehen, wenn Du den darmpilzbefall bekämpfst und den darm mittel gutartigen bakterien aufbaust. Meistens muss aber einige monate ohne Gluten gelebt werden, da Gluten den Darm reizt. Eine Alternative (im Sinen besser als nixchts) ist ein enzympräparat einzunehmen, welches gluten und anderes "verdaaut" damit die schädlixche irkung kleiner ist.

"Oder was gibt es noch für Ursachen das der Darm gereizt ist?

Ja, eben der Darmpilz und7oder eine Pankreaseentzündung durch Pilz oder sonst. Bei letzterenm müssen Enzyme genommen werden.

Eine Unterversorgung durch Vitalstoffe und deshalb eine Enzymproduktionshemmung wäre auch nicht ganz auszuschliessen.

"Nahrung glaube ich kann man bei mir ausschliessen...

Da wäre ich mir nicht so sicher

Gruss

bEAT

M7irisgfad


Darm und Nebenhöhlen können auch wegen einer Histamin-Intoleranz zusammenwirken. Es ist ganz erstaunlich, was alles als Reaktion auf Histamin passieren kann,w enn man es nicht oder zu wenig abbauen kann.

Zahnmaterialien und Zahnherde können natürlich auch auf die Nebenhöhlen Einfluss haben. Wenn Amalgam (=Quecksilber) in den Zähnen ist, haben die Leute oft einen Pilz, der dann das Quecksilber speichert, damit es aus dem Verkehr gezogen wird. Insofern wäre dann eine Pilzbehandlung nicht mal sinnvoll, solange immer noch Quecksilber nachgeliefert wird aus den Amalgam-Füllungen...

Buch : Dr. Mutter: "Amalgam"

BXeatxCh


Hallo Mirsfad

Teile Deine Meinung betreffend Pilzbehandlung und Hg nicht!

Viele Leute wissen nicht das der Pilz

1. den Darm durchlsääig macht und so erstens Nahrungsunverträglichkkeiten ermöglicht und zweitens den Schwermetallen es erleichtert via Darm ins Blut zu gelangen.

2. Der Pilz toxische (also giftige) Stoffwechselprodukte abgibt, die den Körper und insbesiondere dem gehirn sehr negativ zusetzen können.

Deine Anmerkung betreffend Nachteil einer normalen Antipilzbehandlung ist aber auch richtig.

Deshalb nebst dem antipilzmittel welches langsam gesteigert werden soll) Chlorellaalgen nehme, di das beim absterben des Pilzes frei werdende Hg binden und via Stuhl dann ausscheiden können.

Gruss

beat

SrandriZnexp


Darm und Nebehöhlen

Der Darm ist wichtig für das Immunsystem, ein nicht gesunder Darm könnte also bei häufigen Infekten eine Rolle spielen.

Cphriestiaxn20014


hmm...

also ne Pankreasentzündung habe ich nicht aber ne schwache Pankreas(Bauchspeicheldrüse), Leber und Milz

Pankreas ist ja Bauchspeicheldrüse also wenn man davon auch ne Nasennebenhöhlenentzuündung oder einen gereizten Darm bekommen kann, kann man das auch in betracht ziehen bei mir

Die schwache Bauchspeicheldrüse habe ich von meinem Vater geerbt der hat auch Diabetes. Ein HP meinte auch mal vor ner Zeit zu mir das er anhand von Antlitzdiagnostik erkennen kann das ich ne besonders schwache Leber, ne schwache Bauchspeicheldrüse und ne schwache Milz hätte.....

BYeatxCh


Hallo Christian

Nebst den Enzymen empfehle ich Dir auch die anderen im ersten Treat geschriebenen sachen (Diät, Zink, Pilzabklärunge, zb [[http://www.candida.de]] und eine Haaranalyse um eine Schwermetallbelastung und Mineralunterversoergung festzustellen)

Gruss

beat

Dbergxen


Nebenhöhlen und Pilz

Habe eine Fruktose- und Laktoseintoleranz und dauernde Nasennebenhöhlenentzündungen. Ich wurde positv Amalgan getestet ( Epikutantest ). Alle Amalganfüllungen wurden aus den Zähnen entfernt.

Jetzt wurden Pilze im Darm und in den Nebenhöhlen festgestellt.

Gibt es da einen Zusammenhang.

Das Medikament Nystatin wirkt ja nur im Darm, wie kriege ich die Pilze aus meinen Nebenhöhlen?

Da gibt es noch Tabletten (Fluconazol), aber die sollen Nebenwirkungen haben. Wer kann mir weiterhelfen?

PCanPik6Andy


Nystatin als Nasentropfen?

Wär vielleicht mal ein Gedanke. Wenn der Pilz in der Nasennebenhöhle nistet, kriegt man den oral nicht weg, und der postnasale Drip fördert immer wieder Pilze in den Verdauungstrakt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH