» »

Himalayasalz

ptrashTanxti


Re: Frage

Es gibt ein flüssiges Salz aus Bad Reichenhall im Handel. Wenn es wirklich aus dieser Salzsole entnommen wird und so belassen wird, dann müßte es annähernd die gleiche Qualität des Himalayasalzes haben. Ich selbst benutze ausschließlich Himalayasalz. Wer sein Wissen vertiefen will kann das Buch "Wasser und Salz Urquell des Lebens" lesen, von Dr. med Barbara Hendel. Viele Grüße!

Tgerhranexr


@ prashanti

Das besagte Salz (von der Firma "Raab Vitalfood" im Etikett als "Kristallines Salz aus dem Himalaya" bezeichnet) wird in Wirklichkeit in Pakistan abgebaut. Also weder in Nepal noch in Tibet, Bhutan oder Sikkim. Mit anderen Worten: Es handelt sich hierbei um "Etikettenschwindel".

Das beeinträchtigt natürlich nicht die Qualität des Salzes (ich benutze es selbst und bin diesbezüglich nicht unzufrieden), aber es wirft auf dem Vertreiber nicht gerade ein glänzendes Licht. Mit gleicher Unverfrorenheit könnte man einem Pakistani "Berliner Porzellan" als "echt Meißener" verkaufen. (Pakistan ist weit - aus dieser Perspektive liegen beide Städte nah beeinander) ;-) Das ist eine Marketing- Strategie, die mir nicht gefällt.

Barbara Hendels Buch liefert im Einzelnen viele wertvolle (und korrekte) Informationen. Allerdings hätte etwas mehr "Neutralität" nicht geschadet. Der Leser wird fast schon mit "rhetorischer Gewalt" zu einem bestimmten Produkt geführt. ;-) Einen noch dubiöseren Eindruck vermittelt der Co-Autor Peter Ferreira. Ein guter Bekannter von mir hat sich mal die Mühe gemacht, Ferreiras "Institut für biophysikalische Forschung" ausfindig zu machen und ist auf verschiedene "Briefkastenadressen" gestoßen. >:(

Sollte einen zum Nachdenken veranlassen oder?

pGras~hantxi


@terraner

Hallo Erdling,

das mit der Abstammung ist mir auch schon übel aufgestoßen aber ich denke mir auch, daß die Qualität des Himalayasalzes größtenteils in Ordnung ist. Zumindest weiß ich, daß sich der Liefereant "Landkaufhaus Mayer" sehr für eine echte Abstammung einsetzt und dies garantiert. Aber auch andere Lieferanten wie z.B: OLV-Shop, Xanten (Tel.: 02801-3488) oder Robert Schneider, Wuppertal (Tel.: 0202-3098851) liefern beste Qualität.

Nun ist der Himalaya ja auch nicht gerade klein und da reichen die Ausläufer halt in viele Länder. Das Buch von Hendel und Ferreira ist immer noch das informativste aber auch sehr produktbezogen, dem muß jeder Leser zustimmen. Meiner Meinung nach überwiegt aber die Aufklärungsarbeit für die Terraner hier als Leistung der beiden bei weitem.

Viele Grüße an alle!

RPosxe


Salz aus dem Himalaya

;-D Sorry, der Deutsche ist eben ein ewiger Skeptiker! Ich jedenfalls kann immer nur wieder für das Himalaya-Salz sprechen, denn es hat mir in diesem Jahr bereits sehr gut geholfen, um eine Polyarthritis im Zaume zu halten. So hatte ich seit Jahren einschlafende und taube Fingergelenke, Schmerzen in allen Extremitäten und Schultern. Treppensteigen machte mir Schwierigkeiten. Alles verschwunden! Sogar mein Doc ist erstaunt und hat sich mein Buch ausgeliehen. Ich nähe und stricke wieder, schreibe auf dem Keyboard wie früher und mein Fahrrad kam in diesem Sommer auf langen Strecken wieder zu großen Ehren.

Wichtig ist natürlich, dass man 2 bis 3 Liter Wasser (Mix aus levitiertem und Mineralwasser ohne Bubbles) trinkt, damit die Ablagerungen aus dem Körper auch ausgeschwemmt werden können. Was nutzt das Salz, wenn man ihm nicht die Möglichkeit gibt, den Transport der Ablagerungen aus dem Körper durch Wasser zu bewerkstelligen. Die Menschen trinken alle zu wenig. Weiß einer, dass unser Körper zu 98 % aus Wasser besteht?

Ja, ich fühle mich wieder sauwohl und mir ist es total egal, was mein Himalayasalz kostet (jedenfalls kein Vermögen). Die angeforderte Analyse und das von mir gepüfte Zertifikat, dass es sich tatsächlich um Himalayasalz handelt, reichen mir aus. Salz aus Pakistan würde ich jedenfalls rigeros ablehnen, kenne ich doch die dortigen Praktiken. Wenn ich überlege, was ich in den vergangenen Jahrzehnten an sogenanntem "Salz" zu mir genommen habe, bekomme ich heute noch eine Gänsehaut. Ob es sich nun um Jodsalz, Meersalz o.ä. handelt, die Bezeichnung "Salz" verdienen diese weißen, rieselfähigen zusammengepantschten Produkte schon lange nicht mehr.

Mit den anderen Nahrungsmitteln ist es doch nicht anders, oder glaubt einer, daß es sich bei den im Supermarkt angebotenen 1000 verschiedenen Margarinesorten um gesunde Naturpodukte handelt? Da kann ich euch beruhigen, Margarine ist ein Abfallprodukt der Mineralölindustrie, auch wenn uns die Industrie wahrmachen will, dass Lätta, Rama, Flora und Consorten "gesund" seien. Da bleibe ich lieber bei Butter. Oder der Fall Milch und Yoghurts: Weiss eigentlich einer von euch noch, wie Milch tatsächlich schmecken muss? Ich glaube nicht. Die Milch ist doch heute nur noch ein Produkt aus dem Chemielabor, also mein Rat: Hin zu den Milch- und Joghurtprodukten von Weihenstephan, da weiss man, dass dort nicht gepantscht wird. Jedenfalls enthalten die Joghurts von Weihenstephan rechtsgedrehte Milchsäure (L+), wie auf dem Etikett gekennzeichnet. Aber der Verbraucher befindet sich seit Jahrzehnten unter der Fuchtel der Giganten Danone, Nestle und Co und wird nur als eine ergiebige Geldquelle betrachtet. Die Gesundheit der Verbraucher ist jedenfalls nicht das Anliegen dieser Herrschaften sondern nur das Turnover. Die Lebensmittelmafia hat uns alle ganz schön im Griff. Guten Appetit!

Zurück zum Salz: Meine Salzbrocken und auch das feine Salz für die Küche beziehe ich von Apostel-Kräuter. Zuerst wurde ich belächelt, aber mittlerweile ist meine Familie auch von der Wirkung überzeugt und das Erste am Morgen ist der Teelöffel 26-prozentige Salzsole auf 1/4 Glas stilles Wasser mit anschließend 2 großen Gläsern Wasser. Wassertrinken ist erlernnbar.

Ich überlege z. Zt., ob ich ein Forum für "gesunde Ernährung" aufmache, denn anscheinend ist das dringend notwendig.

Ciao,

Rose

iF38x7


Mafia im Forum

01.01.03 20:12 Salz aus dem Himalaya Sorry, der Deutsche ist eben ein ewiger Skeptiker! Ich jedenfalls kann immer nur wieder für das Himalaya-Salz sprechen, denn es hat mir in diesem Jahr bereits sehr gut geholfen, um eine Polyarthritis im Zaume zu halten.

Das sind unbewiesene Behauptungen, mit denen zum Kauf von Abraumhaldengeröll verlockt werden soll.

Salz kostet auf dem Weltmarkt 3 Pfennig das Kilogramm. Wenn die Mafia es für 40 oder sogar für mehr als 80 Mark pro Kilogramm verkaufen kann, warum denn nicht!? Jeden Morgen steht ein Trottel auf. Man muß ihn nur finden. Wenn der so dumm ist, ungereinigtes Salz, also minderwertige Bau- und Chemieindustriequalität, zu essen, bloß, weil jemand das als Himalayasalz verkauft und wilde Lügen darüber verbreitet, dem gehört es doch nicht besser. Das Glück ist mit den Tüchtigen und die minderwertigen Hirne bringen sich selbst unter die Erde. Und sie zahlen sogar noch dafür!

a^nfnxy1


Auch gute Erfahrungen gemacht

Guten Morgen zusammen,

habe mit dem Himalajasalz gute Erfahrungen gemacht. Ich kenne einige die es regelmäßig anwenden, alle sind sehr zufrieden. Wir nehmen es auch zum kochen, selbst Lippenherpes ist damit in den Griff zu kriegen. Es ist ja sehr ergiebig man kommt lange damit aus. Es schadet nicht, mir war es ein Versuch wert.

Nette Grüsse

t&ermxi


Salz

Salz; Hauptsache nicht industriell behandelt, da kann man Rose nur zustimmen. Normales Meersalz oder Steinsalz aus unserm Lande reicht vollkommen, so lange es nicht durch die Mühlen der Nahrungsmittelindustrie gegangen ist.

Gefährlich ist auf jeden Fall Jod-Salz. Wie jedes andere künstlich jodierte Nahrungsmittel auch. Bitte auch Vorsicht bei Fertig-Pizza, überall dort ist weitestgehend jodiertes Speisesalz enthalten.

Grüsse

s:orexlla


Hi termi!

Warum ist jodiertes Speisesalz gefährlich? Ich habe eigentlich genau das Gegenteil gehört: daß die Deutschen viel zu wenig Jod mit der Nahrung aufnehmen und man daher jodiertes Salz verwenden soll.

Viele Grüße!

tee?rmi


Re: gefährliches Jod-Salz

Warum du glaubst, daß wir zusätzliches Jod brauchen, ist ein schönes Beispiel für die Propaganda-Maschinerie der Nahrungsmittel-Industrie und natürlich der falschen Gesundheitsprophylaxe wie sie bei uns üblich ist. Die Kampagne läuft übrigens immer noch.

Immer mehr Mediziner stellen eine dramatische Zunahme jodinduzierter Erkrankungen fest. Doch bereits im Vorfeld der Kampagne waren die Risiken bekannt, die man trotzdem unter Schadensinkaufnahme der Bevölkerung trotzdem durchgeführt hat (wie das im übrigen in der Regel ständig passiert).

Man hat mittlerweile festgestellt, daß zu viel Jod schadet, zu Überfunktionen mit Herzbeschwerden, erhöhtem Blutdruck und Gewichtsverlust führt. Ebenso zu Unterfunktion mit Schlaf- und Konzentrationsstörungen, Gewichtszunahme und Haarausfall. Besonders schlimm ist die Einnahme von zusätzlichen Jodtabletten, die das Risiko erhöhen, daß eine Autoimmunerkankung zu Ausbruch kommt.

Die Jodierung hat sogar Krankenheiten hervorgerufen, die es vorher gar nicht gab. Viele Hauterkrankungen die chronische Verläufe haben können darauf zurückzuführen sein (Akne, Allergien, Dermatitis). Jod wirkt ätzend auf Schleimhäute, so gibt es auch Jodschnupfen, und jodinduzierte Bindehautentzündungen. Weiterhin wirkt Jod auf das zentrale Nervensystem (Unruhe, Panik- und Angstattacken, Aggression, Hyperaktivität.

Jod kann außerdem zu Jodhusten, Fieber, Durchfall und Kopfschmerzen führen. Wissenschaftlich belegt ist zusätzlich Depression und Impotenz.

1998 schätzte Prof. Hengstmann (Leider Schilddrüsenambulanz), daß 10-15 % der Bevölkerung unter jodinduzierten Erkankungen leidet. Mittlerweile dürft dieser Wert schon höher liegen.

Jodiertes Kochsalz wird auch über Brot, Fleisch- und Wurstwaren eingenommen. Auch Tiere erhalten in Ihrer Nahrungsaufnahme künstlich jodiertes Salz. Leider muß die Verwendung jodierter Zusätze nicht deklariert werden. Das gefährliche jodierte Speisesalz ist eigentlich mittlerweile fast überall zu finden. Mein Tip: Fragen was verwendet wird. Das mache ich mittlerweile auch in Restaurants.

Weitere Infos: [[http://www.jod-kritik.de]]

Zeitschrift BIO Ausgabe Februar/März 2003

Grüsse

aYnny1


Re: gefährliches Jod-Salz

Hallo termi,

toller Tip vielen Dank, werde mich da gerne einlesen.

Gruss

sLortelxla


Hallo!

Habe auch ein bißchen recherchiert und bin auf folgenden interessanten Link gestoßen: [[http://www.groma.ch/news/jod-maerchen.htm]]

Ist zwar ein bißchen alt, aber trotzdem lesenswert!

Viele Grüße!

aDnny.1


Re: jod- maerchen

sorella, hallöchen, super Tipp kann ich gut gebrauchen.

Vielen Dank, nette Grüße

G{il}ian


Himalayasalz

Hallo Leute,

also ich benutze selber auch nur das nicht-industrialisierte Salz, und fühl mich dabei superwohl. Das Salz kann auch günstig bezogen werden. Ich kauf's in einem Laden, der Salzkristall-Lampen selber herstellt und verkauft. Die Preise für das esoterische 'Himalaya-Salz' finde ich unakzeptabel - ich bekomm für weitaus weniger Geld weitaus mehr von dem gleichen. Man muß sich nur etwas umsehen.

Übrigens... das industrialisierte Salz ist schon alleine wegen der Zusatzstoffe, die als Trennmittel die Rieselfähigkeit steigern (z. B. Aluminium) nicht zu empfehlen. Aluminium lagert sich im Gehirn ab, was viele Erkrankungen zur Folge haben kann.

Gruß

Toexrkranexr


??

Die Preise für das esoterische 'Himalaya-Salz' finde ich unakzeptabel

Wie man ein natürliches Salz mit Esoterik in Verbindung bringen kann, bleibt womöglich ein gut behütetes Geheimnis des Verfassers. ;-) >:(

G0i7lian


@Terraner

Oh nein... kein Geheimnis. Gebe zu, daß der Ausdruck 'esoterisches Himalaya Salz' etwas unglücklich formuliert ist. Gemeint war damit der Peter Ferreira vertretene Schwindel von wegen 'positive Schwingung' durch das Himalaya Salz, welches dann mit Bezugsquellen (z. B. Landkaufhaus Mayer etc.) zu horrenden Preisen angeboten wird. Und ebenso das der Esoterik-Shops, die das 'Gute-Schwingungs-Salz' zu ebensolch unverschämten Preisen vertreiben.

Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH