» »

Bioresonanz

POrodigixum hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mein 6-jähriger Sohn hat allergisches Asthma. Durch Bioresonanz haben wir alle möglichen Allergene festgestellt. Beim Schulmediziner ebenfalls durch Bluttest. Beide Ergebnisse haben sich gedeckt nur die HP hat noch mehr herausgefunden.

Nun beginnt wieder die Zeit der Allergien.

Hat jemand Erfahrung mit Allergielöschung durch Bioresonanz??

Vielen Dank

Prodigium

Antworten
NCeYu=erVMXat|t


Wetten dass

ich dir den größten Teil der gefundenen Allergieauslöser mitteilen kann, wenn Du mir sagst, WANN die Probleme im Verlauf des Jahres und/oder im Verlauf des Tages auftreten.

Da gibt es typische Leitallergien, die sich ziemlich sicher zuordnen lassen. Da braucht es keine Bioresonanz zu, und der andere Test ist auch nur Bestätigung einer guten Anamnese.

P9rodiIgiuxm


jaja, wieder negativ...

...gibts nicht mal auch was erfreuliches im Bereich der Bioresonanz?

Grüße

Prodigium

K2nallQerbxse


Bioresonanz

Hallo!

ich habe mit der Bioresonanztherapie sehr gute Erfahrungen gemacht, habe jahrelang unter meinen Allergien gelitten, Milch, Mehl, Staub, Pollen...... eine richtig lange Liste war das. Mit der Bioresonanztherapie hat die Naturheilpraktikerin das herausgefunden und die Allergien dann ausgeleitet. Mir geht es heute gut, ich habe auch keine Probleme mehr.

Du kannst ja mal meine anderen Beiträge anschauen zur Bioresonanztherapie. Ich habe da auch ein paar Diskussionen gehabt mit Gegnern der Bioresonanz.

Gruß,Knallerbse

E@llo=raxn


Bioresonanz

Muß leider jeder für sich selber herausfinden. Gibt super Beispiele dafür wo es geklappt hat und andere wo es nicht geklappt hat.

Kenne einen Mann, der hatte eine schwere PCB-Vergiftung, dadurch arbeitslos, teilweise gelähmt, schmerzen ect. Kein Schulmediziner konnte helfen. Er wurde sogar zum Psychologen geschickt. Was für ein Schwachsinn, da das PCB in seinem Blut in hoher Konzentration nachweisbar war.

Nach vielen Monaten leiden kam die Hilfe durch Bioresonanz. Es ging rasch bergauf und heute arbeitet er wieder Vollzeit, allerdings in freier Natur. Übrigens seinen Hund, der ebenfalls halb tot war als er sich seiner annahm, hatte ebenfalls Allergien. Tierarzt meinte das Tier hätte nicht mehr lange. Dank Bioresonanz ist er wieder vollständig gesund. Ein kräftiges Tier, das wieder alles Fressen kann.

Genauso kann ich negatives Berichten, wodurch sich die Krankheit bei Leuten nur verschoben hatte. Bei vielen Patienten hat es nichts gebracht, zum Beispiel bei meinem Mann.

Es hilft nur eins selbst herauszufinden ob es einem hilft oder nicht.

Mann sollte sich jedoch nicht endlich terapieren lassen wenn man merkt der Erfolg bleibt aus. Die Preise die man zahlt sollten realistisch sein. Ich glaube 25 bis 30 Euro pro Sitzung. Nach 10 Behandlungen sollte man was merken, spätestens.

Viele Grüsse

PXrodi"gihum


Danke, das gibt mir wieder Mut!

Ich denke jetzt zu Beginn der Pollensaison merke ich schon Erleichterung. Leztes Jahr ging es ihm da viel schlechter!

Aber im Mai das war letztes Jahr der Horror. Da werde ich erst den Erfolg/Mißerfolg merken! Ich bin voller Hoffnung!

Vielen Dank

Prodigium

briwggix57


Bioresonanz

Hallo!

Ich habe einige gute Erfahrungen mit Bioresonanz gemacht.

Mit ihr kann nicht nur getestet werden,sondern auch ausgeleitet/gelöscht werden.Wichtig ist nur : ein guter Apparat(dementsprechende Frequenzen)

Gut ausgebildete HP /Ärztin auf diese Apparate

und vor allem: Austesten lassen(auch wenn durch Allergietest schon gemacht)Nach der Behandlung auch,um festzustellen,wie der neue Wert im Vergleich zum Grundwert jetzt steht.Neurodermitis wurde in meinem Bekanntenkreis bei Kindern voll geheilt,sie brauchen keine Lebensmittel meiden.

Bakterien,Viren,Pilze werden damit entdeckt und zerstört.

Organstörungen werden aufgespürt.

PS:Habe im Forum folgenden Satz gelesen:Jemand,der wirklich Ahnung von Humanmedizin hat,würde niemals auf den Unsinn mit der Bioresonanz reinfallen.(von Amplo)

Amplo-Du hast es noch nicht ausprobiert,sonst würdest Du nicht so negativ urteilen.Meine Ärztin hat jahrelang! eine Praxis mit ihren Ehemann gehabt.Sie ist Dr.med und hat seit über !0 Jahren ! Erfahrung mit Bioresonanz.Sie hat dafür das nötige Hintergrundswissen -UNd :Sie kennt auch die Nebenwirkungen der MEDIKAMENTE! Sie hat keine preisgünstigen Geräte,sondern hochwirksam mit hunderten Ampullen zum Austesten und kennt sich excellent in der Bedienung aus.

Sie hat z.B.:Parasiten,Bakterien,Pilze,Viren gefunden.Blitzschnell,wo andere umstndliche Tests brauchen.und das innerhalb weniger Minuten.Unglaublich ,aber wahr!Gesundheit ist ein Politikum.Wo kämen wir hin ,wenn wir ohne Medikamente gesund würden ??? ??? ???

bKiggWix57


Bioresonanz bei Tieren

Hallo Elloran!

Suche nach gutem TA/HP ,der Bioresonanz bei Pferden macht.Habe eine Ekzemerstute ( Kribbelmücken etc) und suche noch Jemanden,der richtig gute Kenntnisse/Erfahrungen hat!!

Bin ein wenig verwöhnt durch meine eigene Ärztin.Würde auch weiter fahren,Stute lässt sich gut verladen!

DANKE!

SORRY FÜR DIESE AUSSCHWEIFUNG IN DIE VETERINÄRMEDIZIN!!!!!!!

C5omsmexe


Hallo Biggi,

woran erkenne ich als Laie denn, ob der HP einen guten Apparat hat?

Kannst du ein bisschen mehr darüber sagen?

Grüße

b)iggix57


Bioresonanz

Der Apparat ,den meine Ärztin benutzt,ist der Bicomapparat.Er kostete zu DM preisen 30000 DM .Wenn Du in der Google-Suchmaschine Bioresonanz eingibst,findest Du unter anderen HP auch die von Bicom. Da kann man sich bestimmt auch i

nformieren.Preiswertere gibt es dort auf anderen HP.

Bei Bicom bekommst Du bestimmt eine Liste mit Ärzten,die diese Geräte haben.Diese werden geschult.

LG biggi

M;intoxn45


Erfahrung

Bei einem Heilpraktiker sollte man lieber auf seine

Erfahrung nachfragen. Nur das Gerät alleine hilft nicht viel.

Zusätzlich werden in einem Metallzylinder Ampullen "zwischen-

geschaltet". Von den Ampullen gibt es zigtausende. (zB. mit

Borrellien - damit man testen kann, ob die Zecke "giftig" war)

Meiner hat 14 Jahre damit gearbeitet - er sitzt hauptsächlich

an dem Gerät. Also nicht nur "gelegentlich".

Von diesen Heilpraktikern gibt es wenige.

E\llcoraxn


An biggi 57

Leider kann ich dir da nicht weiterhelfen. Kenne nur den Heilpraktiker bei uns in der Stadt und der behandelt ausschließlich nur Menschen. Das mit dem Hund war eine Ausnahme.

Sorry das ich dir da nicht mehr zu sagen kann. Wenn ich jedoch was höre von einem kompetenten Heilpraktiker dann melde ich mich bei dir.

Liebe Grüsse *:)

byiggVi5x7


An Elloran

Danke, das wäre nett!Habe gesehen,dass es auch Beiträge für Tiermedizin gibt,werde micg da mal durchlesen.

LG Biggi

b(ig~gi57


Erfahrung

Hall Minton 45!

Da kann ich Dir nur beipflichten.Meine Ärztin,übrigens Dr.med und jahrelang eine "Normale Praxis" gehabt,benutzt diese Geräte schon seit über 10 Jahren ausschliesslich!Hat so gute Erfahrungen und Erfolge,dass sie inzwischen 5 Apparate hat.Sie hat das Hintergrundwissen,welches für die Behandlung notwendig ist.Sie testet immer !! vor der Behdlg,selbst wenn ärztliche Schreiben oder Labortests vorliegen.Das gehört mit dazu und wird auch nicgt berechnet.Nach der Behdlg wird nochmal getestet um zu sehen,wie weit der Wert an den Grundwert gekommen ist.Wie macht es Dein HP ?

Die Bioresonanz -richtig angewandt- ist eine tolle Heilungschance,leider wird sie oft zerredet und als grober Unfug dargestellt.

Mir und vielen Anderen hat sie nachweislich geholfen und jeder ist für sich verantwortlich und kann entscheiden.

Auf Antwort gespannt.

LG Biggi

SKtDefuanie788


Wir werden es ausprobieren

Hallo Zusammen,

mein Sohn, sieben Jahre ist auch Allergiker, auf Roggen, Gräser und auch auf Katzenhaare, was besonders nervig ist, da er keine Freunde besuchen kann, die eine Katze haben. Er wird seit 1 1/2 Jahren sensibilisiert. Ich habe heute unseren Kinderarzt auf Bioresonanz angesprochen, er erklärte mir, dass es absoluter Humbuk und Geldmacherei sei, die Leute die es probiert hätten, kämen alle wieder wie reudige Hunde zurück. Ich kenne allerdings eine Handvoll Leute, denen es geholfen hat. Ich werde es auf jeden Fall probieren, denn die Hoffnung stirbt zuletzt. Wir wissen ja alle, dass Ärzte von pharmazeutischen Unternehmen gesponsert werden... :-) deswegen die totale Ablehnung, anders kann ich es mir nicht erklären..

viele Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH