» »

Schulmediziner vs. Heilpraktiker

HJypnoxse


Ne ne

Also, ich finde es vollkommen einleuchtend, was maasai bzgl. der Gesundheit sagt.

Nur leider stimmt es nicht. Früher sind mehr Menschen im Kindes- und Jugendalter an Infektionskrankheiten (Kriegen, Seuchen etc.) gestorben. Dadurch wurde die statistische Lebenserwartung natürlich nach unten gedrückt. Die Menschen, die die Jugend überlebt hatten und nicht durch Unfälle gestorben sind wurden alt. Das erreichte Alter ist durchaus mit der heutigen Lebenserwartung vergleichbar.

Wir sind demnach nicht gesünder geworden, wir können nur "Traumata” etwas besser bekämpfen.

Allerdings wird dadurch der Genpool zunehmend schlechter, die Folgen werden in einigen Generationen deutlich sichtbar werden.

Die Waffen der "Infektionsbekämpfung” langsam stumpf und in Verbindung mit schlechtem genetischem Material (mangelhaftes Immunsystem) wird die Menschheit in einigen Generationen ihr "blaues Wunder” erleben.

m&aasaxi


Hypnose: warum soll es nicht stimmen ?

weil du es so möchtest? hast du schon einmal etwas von sog. "Sterbetafeln" gehört? Daraus sind die durchschnittlichen Lebenserwartungen zu einem bestimmten Lebensalter ersichtlich. Lebensversicherer etwa kalkulieren damit, womit auch sonst? Die Lebenserwartung eines Menschen auch in mittlerem Lebensalter war noch nie so hoch wie heute (wohlgemerkt bei uns, in Ländern ohne jedem zugängliche Schulmedizin siehts anders aus, etwa in Ländern mit langjähriger Tradition in Ayurveda oder TCM). Deine Genpool-Theorie mag bei gewissen Krankheiten, etwa Diabetes, zutreffen; bei Infektionskrankheiten oder gar Kriegen greift sie bestimmt nicht. Grüsse vom Maasai

dXemoxlant


@ Yaron

Vielleicht ist die logische Reflexion eine Fähigkeit, die dir fehlt. Zu sagen, dass Gene an bestimmten Krankheiten nicht die Schuld tragen ist einfach Unsinn. Das ist eine paranoide Verschwörungstheorie. Man bedenke nur mal die Trisometrie 21. Man muss nur mal auf ein Karyogramm schauen und bemerkt, dass dieses Chromosom 3 mal vorhanden ist.

Das Ünterdrücken von wissenschaftlichen Ergebnissen ist nicht ganz so einfach. Ich möchte im Übrigen mal sehen, wie ein deutscher Pharmakonzern sich gegen einen Wissenschaftler aus Iran wendet. Ich bitte dich! Außerdem sind alles, was wir hier sagen Spekulationen und haben nix mit dem Thema zu tun. Deshalb soll dies aus diesen Gründen nicht als Argumentationsgrundlage dienen. Dazu kannst du einen neuen Thread eröffnen.

Y8a%rxon


@ demolant

Zitat:

"Das Ünterdrücken von wissenschaftlichen Ergebnissen ist nicht ganz so einfach."

Du hast keine Ahnung, wovon Du redest!

Kaathibxaby


Fakt ist, dass bei medizinischen wissenschaflichen Arbeiten viel Schmu betrieben wird, das habe ich selbst während der Arbeit an meiner Dissertation bemerkt. Aber, ich bin eher der Meinung, dass das an dem wahnsinnigen Publikationsdruck liegt als an der Beeinflussung durch Pharmaunternehmen. Es wird immer verlangt, dass man tolle Ergebnisse rauskriegt und wenn diese nicht so toll sind, werden sie eben durch Verschweigen von Daten oder "statistischer Kunstgriffe" ein wenig zurechtgebogen. Jede Arbeitsgruppe will nunmal die beste und tollste sein, mit den weltbewegendsten Ergebnissen. Mein Doktorvater meinte immer, dass eigentlich fast egal sei, was dabei herauskommt, hauptsache man ist in der Lage es gut zu verkaufen und wer am lautesten schreit, hat sowieso Recht, naja. Den Gedanken, dass das aber alles auf Grund einer Verschwörung der Pharmaindustrie passiert halte ich jedoch für etwas zu paranoid...

dYemolAant


Dass so etwas, wie von Kathibaby beschrieben, gemacht wird ist klar.

Allerdings eine Verschwörungstheorie zu vermuten ist extrem übertrieben. Außerdem ist es auch unwahrscheinlich, dass irgendwelche Irrlehren unter die Menschen gebracht werden können (Beispiel: Gene sind nicht für Krankheiten verantwortlich).

dPemolxant


Dort geht es etwas weiter unten um dasselbe Thema. Wen es interessiert kann sich das durchlesen.

[[http://www.medi-learn.de/medizinstudium/foren/archive/t-17790.html]]

doeCmolaxnt


So!

Die Diskussion scheint beendet.

Ich fasse jetzt nochmal meine gewonnene Erfahrung/Meinung zusammen:

Im Vergleich Heilpraktiker vs. Schulmediziner ist für mich klar, dass ein Arzt mehr über den Körper weiß als ein Heilpraktiker. Sein Sichtfeld ist extrem groß, da er eine Vielzahl von Krankheiten kennt und eine großes Wissen an naturwissenschaftlichen Grundlagen mitbringt. Des Weiteren ist seine Ausbildung besser und teurer (Kostenfaktor. 200000 Euro/Mediziner). Jedoch habe ich auch erkannt, dass ein Heilpraktiker lernt, wann es für den Patienten besser ist in ein Krankenhaus zu gehen. Er besitzt außerdem die Fähigkeit von einer Vielzahl von Infektionen zu unterscheiden (Quelle: Lichtwesen). Dies bedeutet, dass ein gewissenhafter Heilpraktiker keine Gefahr für das Allgemeinwohl ist, wie ich vorher dachte. Jedoch haben Akute und lebensbedrohliche Fälle nix bei einem Heilpraktiker verloren.

Aber trotzdem bleibt für mich der Punkt:

Heilpraktiker und Mediziner unterscheiden Welten, was das Wissen über den menschlichen Körper anbelangt und solange ich die Wahl habe, werde ich zu einem Arzt gehen.

KVurt,222


re

...und solange ich die Wahl habe, werde ich zu einem Arzt gehen.

..das ist dein gutes Recht :-)

Solange du das für dich selbst bestimmst und anderen nicht deine Gedanken dazu aufzwingen möchtest ist das vollkommen in Ordnung :-)

Vg

Kurt

dVemoIlant


@ Kurt222

Ich habe auch niemanden gezwungen. Ich habe das viel mehr als Diskussion gesehen. Bis jemand hier persönlich wurde, fand ich diese auch sehr angenehm.

Grüße

Ylaroxn


Zitat demolant:

"Ich fasse jetzt nochmal meine gewonnene Erfahrung/Meinung zusammen:...."

Sehr unwahrscheinlich, daß diese Erfahrung hier im Faden gewonnen wurde....

;-)

diemo<lxant


By the way!

Hab ich gefunden:

[[http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,371586,00.html]]

lrunacly lu&nacxy


%-|

dFemolaxnt


Amen

CrhiSndixt


Unserem demolant ist es mal wieder langweilig, ei, ei... Ich hätte ein paar gute Filmtipps für dich. ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH