» »

Urin trinken

UllmAer Spmatz


Hallo Bluespirit

Über den Harnleiter abgelassener Urin ist bakteriell besetzt. Keimfrei wäre er nur dann, wenn er, organische Gesundheit des Spenders vorausgesetzt, durch eine Punktion direkt aus der Blase gewonnen würde.

Quelle: [[http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/885/378691/text/]]

Ich vermute aber kaum, dass die Urinkonsumenten hier täglich ihre Blase direkt anstechen

rComixe


Ich will nicht damit sagen, dass man von Urin trinken NIE WIEDER Krank wird, aber die meisten Krankheiten, gäbe es überhapt nicht mehr...!

Wo ist der Smilie, der sich an die Stirn tippt? Meine Güte, glaubst du so etwas wirklich? Übrigens: Bei Vollmond nachts auf einem Bein um den Gartenteich zu hüpfen soll unglaublich gut gegen Verdauungsbeschwerden helfen, echt!;-)

1$0suup*er3mau]sx10


Stimmt das hab ich auch mal gesehen, allerdings schon etwas länger her... da ging es um die EKLIGSTEN ESSEN der Welt...die Haie werden (ich glaub in Skandinavien oder so) über Monate lang irgendwo hingehangngen und so vergammelt wie sie dann sind, als Delikatesse angeboten. Das soll schlimmer und ekliger stinken als sonstirgendwas, aber soll danach auch Gesundsein, da sich die Giftstoffe im Fleisch dann umwandeln oder so

... also was ist jetzt ekliger? Etwas Pipi - oder total stinkendes, verwestes, vergammeltes Haifleisch ??? :p> ;-D

P5elXeus


Da machen sich die Nieren in 24 Stunden die große Mühe aus dem Körper (Blut) die Giftstoffe rauszufiltern. Aber dann, schwubs! kippt man diesen Schrott wieder zurück. Ist das nicht Sinnfrei?

1]0supSermausx10


@ Spatzi...

Nachweise für eine entsprechende Wirksamkeit existieren nicht... steh da in deinem Bericht! Nachweise für das Gegenteil aber doch auch nicht!!! das ist es ja!

Was passiert denn zB bei jeder Impfung, die Millionenfach jedes Jahr ausgeübt wird. Da wird der Körper extra mit den schlimmen Viren und Bakterien in sehr hoher Konzentration der Krankheit infiziert....und was entsteht daraus?? Ein Nierenleiden bestimmt net...

1D0supyermauxs10


hast du dir ausserdem den ganzen anderen Rest durchgelesen, was es alles POSITIVES Bewirkt?? Sorry, da würde doch jeder Klar denkende Mensch sich lieber für sein eigenes Pipi entscheiden, wodurch man seine Immunabwehr stärkt und die ganzen häufigen Krankheiten gar nicht erst bekommt und EVENTUELL ein keines Nierenleiden bekommt, als sich jedesmal irgendwelche Pillen gegen ein Schnüppeken einzuschmeißen, bei dem man am Herinfakt sterben kann...?

Schau dir doch mal die Relationen an und dann überdenke mal ob du dich nicht echt nur einfach davor ekelst (normal, da anerzogen) oder doch 100%ig auf die heutige Schulmedizin schwörst

M|iRoxLi


@ 10supermaus10

Ich habe wirklich selten jemanden erlebt, der seine absolute Ahnungslosigkeit mit soviel Selbstbewusstsein präsentiert. Respekt :)^

110supper>mausx10


@ MiRoli

;-D lööl .. absolute Ahnungslosigkeit würd ich net sagen. habe mich schon ausführlich und lange mit dem Thema beschäftigt und NIE etwas negatives gehört! Selbst Ärzte haben nur gesagt, dass man den Urin vorher testen müsse, ob keine Infektionen bestehen, sonst ist nichts zu bedenken...

Deswegen habe ich schon in vielen Foren nachgefragt ob IRGENDWER Nachteile/körperliche Schädigungen dadurch kennt, weiss, gehört hat...!

Das einzige ist immer nur: WIE EKELIG und irgendwelche vermutenden Erklärungen! Wenn du mehr weisst, klär mich/uns doch auf!

r\omixe


Supermaus

die Haie werden (ich glaub in Skandinavien oder so) über Monate lang irgendwo hingehangngen und so vergammelt wie sie dann sind, als Delikatesse angeboten. Das soll schlimmer und ekliger stinken als sonstirgendwas, aber soll danach auch Gesundsein, da sich die Giftstoffe im Fleisch dann umwandeln oder so

Ich glaube, du meinst eine Delikatesse namens "Surströmming". Diese wird allerdings nicht aus Haien sondern aus Heringen hergestellt, indem diese im Frühling gefangen und in Salzlake eingelegt werden. Dort fangen sie an zu gären und etwa einen Monat vor der Surströmming-Premiere, die den Verkaufsstart der Saison bezeichnet, wird der Fisch in Konserven verpackt. Dort setzt sich der Gärprozess so fort, dass die Böden und Deckel der Dosen rund werden. Lecker! ]:D Wenn man diese Dosen öffnet, dreht sich einem bei dem Geruch wirklich der Magen um.

sAaxNo


Selbst Ärzte haben nur gesagt, dass

Stimmt. Ich habe meine Hausärztin vor ein paar Jahren auch mal diesbezüglich gefragt, und erfahren, daß man sich keine Gedanken zu machen braucht.

JCigs+aRw5


Ich glaube, du meinst eine Delikatesse namens "Surströmming". Diese wird allerdings nicht aus Haien sondern aus Heringen hergestellt, indem diese im Frühling gefangen und in Salzlake eingelegt werden. Dort fangen sie an zu gären und etwa einen Monat vor der Surströmming-Premiere, die den Verkaufsstart der Saison bezeichnet, wird der Fisch in Konserven verpackt. Dort setzt sich der Gärprozess so fort, dass die Böden und Deckel der Dosen rund werden. Lecker! ]:D Wenn man diese Dosen öffnet, dreht sich einem bei dem Geruch wirklich der Magen um.

Heringe sind da nicht im Spiel. Es handelt sich definitiv um Haie. Die werden gefangen und ein halbes Jahr lang ins Freie gehängt. Danach setzen sich die Giftstoffe am Rand ab und man kann das Fleisch essen.

Was passiert denn zB bei jeder Impfung, die Millionenfach jedes Jahr ausgeübt wird. Da wird der Körper extra mit den schlimmen Viren und Bakterien in sehr hoher Konzentration der Krankheit infiziert....und was entsteht daraus?? Ein Nierenleiden bestimmt net...

Wer keine Ahnung hat, einfach mal....

Den Rest kannst dir denken.

Bei ner Impfung werden meines Wissens nach geringe Konzentrationen von geschwächten Krankheitserregern infiziert. Der Sinn besteht nicht darin den Körper mit schädlichen Stoffen zu verseuchen sondern diese Krankheit in abgeschwächter Form dem Körper "bekannt" zu machen, so dass dieser ein Gegenmittel entwickeln kann und bei einem RICHTIGEN Ausbruch der Krankheit diese Mittel gleich einsetzen zu können.

Vaanessa`2009


Wie kann da wichtige Mineralien und Vitamine drin sein wenn das ein Abfallprodukt sein sollte? :-o Ich dachte die Niere filtert alles wichtige schon raus

dachte ich eigentlich auch :-/

ophneatjem


Hm, irgendwie denke ich mir immer, wenn das so sinnvoll wäre, seinen Urin zu trinken, dann hätte die Natur das doch nicht so angelegt, dass der "da unten" rauskommt, oder? ;-) Ganz schön unpraktisch. Außerdem habe ich auch noch nie ein Tier seinen Urin REGELMÄßIG trinken sehen, also lass ich das auch lieber...

Kurz vorm Verdursten, klar, da würd ich wohl so einiges trinken, aber sonst...

U~lm$er *Spatxz


Hallo Supermaus,

Dein letzter Beitrag zeigt, wie wenig Du Dich in medizinischen Dingen auskennst.

Man spritzt bei einer Impfung doch nicht die Viren, sondern lediglich deren "Hüllen" mit den entsprechenden Oberflächenmerkmalen, damit das Immunsystem deren Struktur "erlernen" kann.

Und dem selben Trugschluß unterliegst Du auch bezüglich des Urins. Nur weil Harnstoff gute Eigenschaften hat und dieser im Urin vorkommt, heißt das noch lange nicht, dass Urin insgesamt positiv wirkt.

HwomYer&09


laut [[http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20070423081754AAKajRK]]

Die klassische ayurvedische Medizin kennt die Behandlung mit Urin seit mehr als 2500 Jahren. In den ayurvedischen Schriften wird über die hervorragenden Wirkungen des Urins bei Augenkrankheiten, Hals- Nasen- und Ohrenleiden, Leberleiden, Diabetes, Verbrennungen, Behandlungen der Verdauungsorgane, der Heilung von Hautkrankheiten und vieles mehr berichtet.

Auch heute noch werden in Indien viele Menschen mit der Eigenurin-Therapie erfolgreich behandelt, die zum Teil von der Schulmedizin aufgegeben worden sind.

Auch für die Pflege der Haut eignet sich das Einreiben mit Eigenurin vorzüglich. Die Haut wird straffer, geschmeidiger und besser in der Elastizität. Die Cellulitis zum Beispiel kann sehr gut mit Harneinreibungen behandelt werden. Der auf die Haut aufgetragene Urin riecht normalerweise nicht, da er direkt über die Haut in den Körper eindringt.

Die innere Anwendung umfasst das Vorbeugetrinken (i.d.R. wird der Morgenurin getrunken), die Trinkkuren, das Harnfasten, die Einläufe, das Nasenspülen und die Inhalationen. Die Injektionen mit Eigenurin werden erfolgreich bei Heuschnupfen, Urtikaria, Keuchhusten, bestimmten Asthmaformen und anderen Krankheiten eingesetzt

ICh denke mir, (auch wenn ichs ekelhaft finde) dass Urin ja nicht nur Abfallproduke enthält, sondern auch überschüssiges gesundes, das der Körper nicht gebrachen konnte... Wenn du also dein Urin trinks, kannste ja dann das wieder aufnehmen...

Trotzdem würd ichs auf keinen Fall probieren, weil es auch einen gegenseite gibt, die besagt dass es ungesund ist...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH