» »

Erfahrungen mit Bicom Bioresonanztherapie?

Pwazifis|t19?71Kob|lenxz hat die Diskussion gestartet


Hat schon mal jemand Erfahrungen mit der Bicom-Bioresonanz-Therapie gemacht? Mich würde nicht zuletzt interessieren, was entsprechende Therapeuten (sowohl Ärzte als auch Heilpraktiker) unter Euch dazu zu berichten haben.

Antworten
K?nJallewrbse


Ich hab gute Erfahrungen gemacht damit...

....hatte zahlreiche Allergien, auf Milch, Getreide und noch viel mehr Sachen. Echt lästig! Die Lebensqualität war hinüber. Habe zufällig von jemandem erfahren der diese Therapie gemacht hat. War dann zuerst skeptisch, ich dachte mir dass das irgendwie nicht sein kann. Aber ich verteufle ja nicht alles und machte einen Termin. Heute geht es mir gut. Ich bin froh dass ich davon erfahren habe. Auch wenn es leute gibt die das Gerät oder den Erfinder oder sonstwas mit Scientology in Verbindung bringen, das halte ich für Quatsch. Ich kann nur sagen dass ich positive Erfahrungen gemacht habe, mir hat es geholfen.

btiggi5x7


Hallo !

Ich habe in mehreren Foren über Bicom Bioresonanzgeschrieben,auch hier. Wenn Du interesse hast,können wir uns darüber austauschen.Habe einiges gesammelt!. Weiter unten gibt es nochmal dieses Thema.

Gruss Biggi57

MQarceOl3x3


Infos

Der Erfinder des Bicom (Dr. Morel) gleichzusetzen mit MORA stand wohl anscheinend in Verbindung mir Scientology. Schlecht für den Ruf de Bioresonanztherapie. Aber dass diese Methode in eingen Fällen gut anschlägt, steht ausser Frage. Als elektrophysikalische Grundlage haben wir ja die EAV zur Austestung. Hiermit lässt sich erkennen ob eine positive Therapeutische Verbesserung eingetreten ist oder nicht. Allerdings sollte man sich genau erkundigen wer diese ausübt. Auch hier gibt es einige schwarze Schäflein

Zur information, für eine genaue diagnose sind 40 Messpunkte nicht ausreichend. Die Messpunkte am ende der Finger geben kein genauen Energiestatus des gesamten Meridans, sondern nur eines Organ-Bereiches oder Gewebes dass zum gemessenen Meridans direkt oder indirekt in relation steht.

Ein guter Bioresonanztherapeut muss schon über genugend Wissen in der TCM und Homeopatie verfügen. Einige erwerben für 15000 Euros ein Spitzengerät und erhoffen dass das Gerät alles alleine kann.

M33

K7na3ller3b?se


Na wenns mir geholfen hat...

....dann wird die Ärztin das schon richtig gemacht haben.

PtazifidstG1971 Koblexnz


Hallo "Marcel33"

Was heißt Spitzengerät für 15.000 Euro? Gibt es etwa nur so teure oder auch noch andere? Würde mich mal interessieren. Und warum weißt du das so genau? Bist du etwa ein entsprechender Therapeut?

MFaYrcelP3x3


Hallo Pazifist1971

Geräte gibt es wie Sand am Meer, von 1000-15000 €. Was ich damit sagen wollte ist dass es einige Therapeuten gibt die meinen, ein gutes Gerät ersätzt den Therapeuten. Nach dem Motto, man schliesse den Patienten an die Elektroden, wähle Programm Arthritis, und alles geht von selbst. Die Biorresonanz hat, von sich aus, ihre Grenzen. Dazu kommen die angesprochene Therapeuten die sich das Leben einfach machen möchten. Resultat, der schlecht Ruf dieser Methode auch unter "Fachleuten". Schade.

Woher ich das weiss?. Bin Patient gewesen und habe mir über ein Jahrzehnt den Kopf zerbrochen wie man meine Erkrankung in den Griff bekommt, bis ich eben auf Naturheilmethoden gekommen bin die die Ursache einer Pathologie angehen. Unter anderem bin ich auch auf die Bioresonanz bzw. EAV gekommen. So bin ich eben gewissermassen gezwungen worden Naturheilmethoden zu erlernen weil ich mit den "ärztlichen" Methoden nicht weiter kam.

Grüsse

M.33

K:na ll7erZb2sxe


Marcel 33

Hallo Marcel!

ich finde es schonmal gut, dass du die Methode nicht gleich verteufelt hast und da du jetzt schreibst, du seist selber Patient gewesen ist das auch eine gute Basis, um seine Erfahrungen auszutauschen.

Ich habe hier im Forum schon die Erfahrung gemacht, dass man über seine Behandlungserfolge berichtet hat und prompt kam jemand daher (ohne Patient,Therapeut oder dergleichen zu sein), und meinte bestens darüber Bescheid zu wissen und die Bioresonanz sei Scharlatanerie. Wenn ich damals nicht von dieser Methode erfahren hätte, dann würde ich heute noch unter unzähligen Allergien leiden.

byiggiY57


Hallo Knallererbse!

Ich bin auch von dieser Therapie total überzeugt.Der Arzt/HP muss nur jahrelang Erfahrung und Fachwissen haben,so wie z.B. meine Ärztin ,der ich sehr vertraue.

Leider !!! trauen sich nur sehr wenige dort hinzugehen.Schade,denn Sie wären danach genauso überzeugt.

Gute Austestmöglichkeiten/Diagnoseverfahren ist z.B.: auch die EAV,Elektroakupunktur nach Voll.,ausserdem noch ein anderes Verfahren,welches auch in der Zahnherdesuche angewandt wird.Webseite enthält Videos zum Anschauen.Entwickelt wurde dieses Verfahren übrigens für die Raumfahrt.So können die Astronauten,sich selber gesundheitlich austesten und Störfelder ausschalten.

Gruss Biggi57

N[icNac[72


Hallo Knallerbse, ich bin neu hier und bin sehr verunsichert ob ich die BRT machen soll. Kannst Du mir bitte sagen mit welchem Gerät Du behandelt wurdest? Und wie genau der Ablauf war? Habt Ihr erst einige Programme durchprobiert? Vielleicht könnten wir uns per Mail mal schreiben?Gruß Nic Nac

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH