» »

Wundermittel Umckaloabo?

PfapYe hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

hab öfter schon gehört und gelesen, dass das Mittel Umckaloabo, das "Antibiotika auf pflanzlicher Basis" ist. Es soll sehr gut gegen Entzündungen der Atemwege helfen. Auch als Vorbeugung sollte man es ständig nehmen, heißt es öfter.

Was ist davon zu halten? Hat jemand Erfahrungen zu berichten?

Danke.

Pape

Antworten
c^labudgix36


Das Mittel ist echt der Hit. Bei den kleinsten Anzeichen eines Infektes nehmen wir Umckaloabo(mittlerweile Familie,Freunde,Bekannte) . In der Familie braucht seitdem keiner mehr Antibiotika.(Nehmen das glaube ich seit ca. 3 Jahren, wenn es nötig ist) Gerade meine Kids brauchten früher häufig Antibiotika (Mandeln, Ohren etc.) Kann ich also nur empfehlen.

Ecin E$motio/nxaut


Ich bin eigentlich immer sehr skeptisch, was solche Sachen angeht. Aber ich das Zeug auch schon mehrfach probiert und mir hats geholfen.

BNeat+Ch


Hallo, hab auch schon gutes davon gehört. Wo bejkommt man so was? Markennamen etc'

Gruss

beat

E<hemal@iger 1Nutz3e9r (#133x337)


Das Zeug hilft nur dem Hersteller, nämlich wenn Ihr Geld dafür ausgebt. Stand sogar vor kurzem in der Presse (allerdings Echinacea, aber ist ähnlich wie Umckoaloabo).Ernährt Euch gesund, das hilft wenigstens.

cslaudji,36


Du kannst Echinacea und Umckaloabo überhaupt nicht miteinander vergleichen.Willst du behaupten, das man nicht krank werden kann, wenn man sich gesund ernährt ???

N:euNer#Maxtt


Wundermittel

Die Bezeichnung Wundermittel ist bezeichnend.

Muss ich dazu noch mehr sagen?

d6emLolaxnt


Nicht zu empfehlen:

[[http://www.arznei-telegramm.de/zeit/0303_a.php3]]

d}em;olRanxt


Ich meine damit das Medikament und nicht die Website! ;-)

C<etuxs


Umckaloabo,

die eine Studie erschlägt mal wieder die andere..

Randomisierte kontrollierte Vergleichsstudien mit Standardantibiotika existieren derzeit nicht. In vier kontrollierten, klinischen Studien mit insgesamt 800 Patienten mit akuter Bronchitis (467 Erwachsene 18 bis 20 Jahre, 124 Erwachsene im Durchschnitt 36 Jahre, 60 Kinder 6 bis 12 Jahre) beziehungsweise akuter Tonsillopharyngitis (143 Kinder 6 bis 10 Jahre) sowie in drei nicht kontrollierten Studien mit über 1500 Patienten (teilweise auch Kleinkinder) bewies der Extrakt seine Überlegenheit gegenüber Placebo. Hinsichtlich Schluckbeschwerden, Halsschmerz, Fieber sowie Rötung in Mund und Rachen zeigten sich jeweils deutliche Besserungen. Im direkten Vergleich mit Acetylcystein erwies sich Umckaloabo als gleichwertig

hier der ganze Artikel:

[[http://www.pharmazeutische-zeitung.de/pza/2003-39/pharm1.htm]]

C6etxus


Umckaloabo die 2.,

[[http://www.aerztezeitung.de/docs/2002/12/13/227a1201.asp?cat=/medizin/infektionskrankheiten/erkaeltung]]

Jfulachenz 2004


Ich gehöre zu den 10%, wo es nicht hilft. :-(

ddemoXlanxt


Mein Beileid :°_ ...

JoulxcheXn 20n04


Danke. *:)

C_etuWs


@ Julchen2004

***Ich gehöre zu den 10%, wo es nicht hilft.****

Hallo Julchen,

es haben schon Patienten durch Antibiotika keine Hilfe bekommen...vielleicht hilfts das Nächstemal :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH