» »

Die "berühmte" Lancet-Studie zur Homöopathie

u,rsulsa5x6


Ihr klugen Leute erklärt mir doch bitte mal, weshalb unsere Hündin nach einer 14tägigen Kur mit Homöopathie, die vor gut 2 Jahren durchgeführt wurde, seither keine Analdrüsenentzündung mehr hat, was davor alle 3 Monate stattfand.

Also, wir haben ihr nix gesagt, dass sie homöopathische Mittel bekommt. Denke mal, das hätte sie auch nicht sonderlich interessiert.

B)eatCxh


Hallo Ursula

Einfache erklärung

Zufall

Wenn Du hingegen 3 Hümnfdinnen hast, bei denen dies alles auch passierte, dann wwäre es kaum Zufall gewesen

Gruss

beat

uArsu|lCa56


Hallo Beat

das Wort Zufall gibt es nicht, es fällt Dir höchstens etwas zu.

Ist aber okay, wenn Du die Homöopathie schlechtreden willst. Jedem das Seine. Wir jedenfalls helfen uns auch weiterhin damit. Lieber das, als Medis mit nem halben Meter langen Beipackzettel.

Außerdem wäre es interessant zu wissen, wieviel Millionen Euro die Pharmaindustrie in diese Verleumdungskampagne investiert hat.

Gruß

NMeuTe_rMatxt


Hallo Ursula

was meinst du eigentlich wieviel die Alternativmedizinindustrie verdient?

Ach so, die tun das alles nur aus reinem Altruismus.

Im übrigen: Ein nicht unerheblicher Teil der Homöopathikahersteller und Hersteller anderer Alternativmedizin sind inzwischen Tochterfirmen der großen Pharmakahersteller. Denen ist egal was du schluckst, ob das wirksame mit Waschzettel oder das unwirksame ohne.

u;rsulaa56


Hallo Matt

ich selbst wäre ohne Homöopathie aufgeschmissen. Ich leide an einer Krau roses vulvae. Die Schulmedizin ist nur fähig uns Frauen mit hochdosierten Cortisonsalben zu bombardieren.

Schmier Dir doch mal über einen längeren Zeitraum Cortison auf Deine Schleimhäute ....

Dank den Homöopathiemitteln bin ich wieder Frau.

Ich grüße Dich trotzdem recht herzlich

S[opihphxie


Ich habe zwar keine Hunde aber zwei Kinder welche beide Warzen hatten.Eines Schwimmwarzen, das andere eine große Dornwarze.Alle Warzen sind mit der homöopathie verschwunden,jeweils mit einem Mittel. Dies ist cirka 2 Jahre her, es kamen bisher keine neuen. Für mich ist das ein sehr eindeutiger Beweis. Es dauert sehr lange , so cirka 3-6 Monate. Die homöopathie ist zwar langwierig, jedoch frage ich mich auch wieso die Homöopathie immer wieder praktiziert wird wenn sie nur Einbildung ist.

Gruß

Nxeue2rMatt


Warzen bei Kindern

verschwinden meistens von selbst, auch ohne jede Behandlung.

Homöopathie hilft ganz besonders gut bei Krankheiten, die von selber wieder verschwinden. Warum bloß?

vkolZker4x6


Wegen der Lancetstudie habe ich mich hier mal eingeklinkt.

Mir bzw. uns ist aufgefallen, dass Menschen mit niederem Intellekt (z. B. Bildzeitungsleser) voll auf diese Studie abfahren.

Der Dame mit den Warzen bei ihren Kindern kann ich nur sagen, weiter so. Lieber so die Warzen entfernt als chemische Keulen verwandt. Von wegen, die fallen einfach ab. Das sollte wohl als Witz gemeint sein. Meine Frau hatte von Kindesbeinen 3 Warzen an den Oberarmen. Vor ca 5 Jahren hat sie die dank Thuja wegbekommen.

d?emolxant


Mmmmh...

Gewagte These!

KeurWt222


re

typisch, bei roses vulvae wird nicht drauf eingegangen, bei ´Warzen wos evtl. leichter wäre wird wieder voll drauf losgewettert :-D

kopschüttel

Kurt

KTurt22x2


re

Ein nicht unerheblicher Teil der Homöopathikahersteller und Hersteller anderer Alternativmedizin sind inzwischen Tochterfirmen der großen Pharmakahersteller.

so ist es einfach leicher zu manipulieren, darum mach ich meine homöopathischen Arzneien lieber selbst ;-)

Vg

Kurt

Naeuer:Matt


typisch, bei roses vulvae wird nicht drauf eingegangen, bei ´Warzen wos evtl. leichter wäre wird wieder voll drauf losgewettert

roses vulvae ist echt völlig weit weg von meinen Fachgebieten. Manchmal halte ich den Mund, wo ich nichts konkretes zu Ätiologie und Verlauf sagen kann.

h{endywadxyoin


roses vulvae ist echt völlig weit weg von meinen Fachgebieten. Manchmal halte ich den Mund, wo ich nichts konkretes zu Ätiologie und Verlauf sagen kann.

oder weil es vielleicht wirklich nichts gibt, was die schulmedizin ausrichten kann. wenn die nicht weiterwissen, verschreiben sie halt irgendwas was die symptome bekämpft und schon ist der patient geheilt. sobald man das medikament mit nebenwirkungen wie extrem reduzierter immunantwort (was zu schweren infektionen und krebs führen kann), ausünnung der haut, osteoporose etc aber wieder absetzt, kommen die beschwerden sofort wieder. für mich ist es keine heilung wenn man ein schweres medikament sein leben lang nehmen muss damit man in einen erträglichen zustand kommt.

und dass homöopathie nur bei krankheiten hilft, die von selber wieder verschwinden, ist echt zum abhauen... kraurosis vulvae zb ist offiziell unheilbar. und warum bloß suchen leute einen homöopathen auf und zahlen dafür eine menge geld? sicher nicht wegen einer erkältung, sondern weil sie einfach nicht mehr weiterwissen, weil sie eben krankheiten haben, die NICHT wieder verschwinden.

man kann keine studie im sinne der homöopathie durchführen, denn jeder der beteiligten müsste ein eigens auf ihn ausgerichtetes medikament bekommen. ich bin mir sicher dass das nicht so gemacht wurde. außerdem sind diese medizinischen studien sowieso alle suspekt, bei dem was da rauskommt kann ich manchmal echt nur lachen, das wird jedesmal gerade so gedreht, dass die alternativmedizin dabei schlecht wegkommt. wens interessiert, ich kann gern beispiele nennen. aber es stimmt leider, es sind meistens wirklich die leute mit niedrigerem intellekt, die sowas glauben, ohne hier jemanden persönlich angreifen zu wollen.

d,emoPlanxt


Wie kommst du darauf, dass Leute mit niedrigem Intellekt eher nicht an der Wirksamkeit der Homöopathie glauben?

Ich würde mich zum Beispiel nicht als dumm bezeichnen.

hwe#n;dya4dyoixn


Bei einer Streptokokkenangina merkt man auch oft erst wenn es zu spät ist, dass sie auf das Herz geschlagen hat, hier sind keine Placeboexperimente sinnvoll, aber leider schon viel zu üblich.

ist doch nicht wahr. viel üblicher ist es, beim kleinsten halskratzen antibiotika zu verschreiben. und warum die leute, die sinnloserweise einen winter lang 5 antibiotika genommen haben, dann plötzlich einen chronischen darmpilz haben, der nicht mehr weggeht, kann sich keiner erklären %-| die leute wären froh, hätten sie damals die angeblich-nur-placebos bekommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH