» »

Neurodermites

ä=xel aus2 berlxin hat die Diskussion gestartet


was kann man kegen neurodermites machen

Antworten
-HStvellxa-


re:

Hallo äxel,

in meinem Bekannten- und Freundeskreis kam es bei einigen teilweise zur starken Besserung durch eine Konstitutionsbehandlung beim Homöopathen.

Ich denke, einen Versuch wäre es allemal wert.

Grüße, Stella

f/adeg13x61


Meine Tochter bekommt eine Salbe, die Elidel heißt. Ist nicht ganz billig, deshalb wird sie von Ärzten nicht so gerne verschrieben. Seit meine Tochter diese Salbe bekommt, kommen die Schübe seltener und wenn, immer weniger zum Vorschein. Im Gesicht und Hals hatte sie schon über ein Jahr keinen Ausbruch mehr und an Armen und Beinen nicht mehr ganz so stark. Diese Salbe hat kein Kortison, ist aber auch nicht pflanzlich. Homöopathische Mittel wirken auf Dauer nicht. Irgendwann hat sich der Körper an die pflanzlichen Mittel gewöhnt, und die Ausbrüche fangen wieder von vorne an. Auch ein Allergietest sollte dringend gemacht werden, denn Neurodermitis kommt auch oft von Lebensmittelallergieen.

YWou9ngm.uxm


Ich war letztes Jahr mit meinen Töchtern zur Kur an der Ostsee. Da die jüngere (jetzt 2) seit Geburt ebenfalls Neurodermitis hat, besuchte ich dort eine 16-stündige Neurodermitisschulung. Es ist eine spezialisierte, aufgeschlossene Klinik gewesen, möchte ich vorneweg sagen.

Alllerdings wurde dort vor Elidel gewarnt! Es war auch ein Junge dort, der sehr stark von Hautschäden betroffen war., dem diese Salbe sehr geholfen hat. Jedoch sollte man sie sehr vorsichtig einsetzen, da Nebenwirkungen bisher nicht genügend deklariert seien und es muss davvon ausgegangen werden, dass sie stark sein können.

Ich denke, da Neurodermitis sehr unterschiedlich stark ausgeprägt sein kann, muss die Therapie auch individuell sein - es gibt kein Allerheilmittel.

Cremen muss wohl leider in den allermeisten Fällen sein und auch mit einer gewissen Disziplin eingehalten werden.

Was aber auf die Haut kommt, sollte in Form eines Stufenplanes (je nach Zustand, Krankheitsstadium, Jahreszeit usw.) mit dem (Haut)Arzt abgesprochen werden.

Die Haut gewöhnt sich leider auch recht schnell an bestimmte Inhaltsstoffe, so dass man manchmal zum Wechsel gezwungen ist.

Es gibt übrigens viele verständliche Elternratgeber und die anfangs angesprochenen Schulungen für Eltern, gerade in Berlin (Allergieambulanz im Virchow-Klinikum z.B.).

Jyacxek


was kann man kegen neurodermites machen

Vielleicht kann Dir die Seite hier weiterhelfen.

[[http://www.nie-mehr-neurodermitis.de/erfolge.htm]]

sVte\ph_x87


Elidel, Protopic und Douglan stehen unter Verdacht Krebs auszulösen! Meiner Meinung nach ist selbst Kortison besser.

Elidel hat ürbrigends nichts mit Alternativmedizin zu tun. Den Mist haben Schulmediziner gebaut ;-D

Homöopathie kann sicher helfen, wenn du einen guten Therapeuten findest.

Ansonsten denke ich, dass Neurodermitis vor allem durch die Psyche ausgelöst wird.

RReb`ecca


Neurodermitis ist grob gesagt eine Stoffwechselerkrankung, und die ist angeboren. Bei Neurodermitikern erneuert sich die Haut langsamer als normal und der Zellkitt ist nicht genug.

Wer sich seine Schübe ersparen möchte, der sollte sich mindestens morgens und abends komplett eincremen. Jeden Tag, und zwar mit Mitteln die langzeitgetestet sind, dieses am besten an erkrankter Haut.

Denn die Schübe mit Entzündungen entstehen dadurch, daß eine nicht ausreichend mit Nährstoffen versorgte Haut spannt und juckt, empfindlich und anfällig für Erreger ist. Kratzen wir dann auch noch, platzen Mastzellen, Gewebe wird geschädigt, und es kommt zu den roten Stellen.

Erhält man den Hautbarriereschutz, indem man genügend Feuchtigkeit und Fett von außen zufügt und vermeidet man es den Hydrolipidmantel (zB durch aggressives Duschgel) zu zerstören (bis der sich wieder aufbaut kann es 8 Stunden dauern), dann BEKOMMT man keine Schübe.

Kleiner Zusatztip: Es gibt sogar Kapseln in der Apotheke die bewiesenermaßen die Versorgung der Haut verbessern können und so einem Austrocknen entgegenwirken können. Bei einem Neurodermitiker wird das allein nicht reichen, aber immerhin.

Und alternativ ist es auch - besteht nämlich außer aus Fettsäuren, aus Vitaminen und Lycopin (aus der Tomate).

Myi+et1ze-0ma7uxs


Vielleicht helfen dir die Siriderma-Produkte??

Die sind extra für Leute mit Neurodermitis und Schuppenflechte entwickelt worden. Frag doch dort einfach mal per e-mail nach Infomaterial und nach Proben.

Hat bei mir auch geklappt, musst'e halt nur deine Adresse mitangeben.

Hier der Link: [[http://www.siriderma.de]]

ebsdawsnaxnu


homöopathie kann neurodermitis heilen

also ich kann nicht bestätigen das die homöopathie da nicht hilft. meine tochter hat keine ausbrüche mehr - man brauch aber auch einen guten homöopathen, da gibt es große unterschiede in der behandlungsweise. der körper gewöhnt sich nicht an die mittel, evtl. reicht die potenz nicht mehr aus, aber dann kann man diese ja auch erhöhen und die wirkung ist wieder da

NXeueUrMaxtt


Elidel

ist ein sinnvolles Medikament in bestimmten Situationen mit einem spezifischen Nebenwirkungsspektrum.

Ganz bestimmt ist es nicht das erste Mittel der Wahl bei einer Neurodermitis. Man sollte es nur einsetzen, wenn die anderen Therapien und dazu gehört unter anderem eine angepasste Pflegetherapie und intermitierend Kortison nicht genügend helfen.

Das ist ein Problem für die Herstellerfirma von Elidel. Die würde es sehr gerne nicht in den wenigen mit den bisherigen Mitteln beherrschbaren Fälle reduziert sehen. Und was macht sie: sie steigt auf die Kortisonpanik ein und bewirbt ihr Medikament als Alternative zum Kortison. Und wer macht die unbegründete Kortisonpanik: Vor allem die Alternativbehandler.

Das muss man sich mal einschenken: Da wird ein anerkannt nebenwirkungsstärkeres Medikament der (buhbuh) Schulmedizin eingesetzt weil besorgte Mamis von der Alternativszene raschelig gemacht werden.

@esdasnanu

70 % der Neurodermitiden heilen von selbst im Kindesalter von alleine ab. Da ist natürlich kein Problem sie als "Heilung" einer auch wie immer gearteten Methode zu verkaufen.

In der Zwischenzeit kann man sich die Kinder blutig kratzen lassen oder schmiert dann und wann mal Kortison, im Normalfall ohne jede Nebenwirkung.

e&sdasnaxnu


@ neuermatt

ich habe ja schon mitbekommen das du dich mit dem thema homöopathie nicht auskennst!!! Wenn du allerdings einen hautausschlag der mit der einnahme von homöopathika innerhalb von 2 tagen verschwindet nicht als schnelle heilung ansiehst.... bitte schön

N5euerNMaxtt


Wenn Ärzte

mit ihrer Medizin so wie eine Tüte Mücken angeben würden wie tolls sie alles heilen können wie manche Homöopathen würde man ihnen vorwerfen sie würden sich wie Halbgötter benehmen.

Im übrigen heisst Paranoia zwar nicht, dass man nicht verfolgt wird, aber in einigen der Threads in denen wir uns gerade zufällig begegnen habe ich sogar zuerst geschrieben.

Es ist doch so, wenn man ganz normal sich über die ganz normale, bewiesene Medizin wie Impfungen oder die meist völlig ausreichende Behandlung von Neurodermitis mit Pflege und wenigen kurzzeitigen Kortikoiden ausläßt kriegt man von den Mamis die volle Breitseite alternativmedizinischer Schlagworte und Mißtrauen zu spüren, kommen aber alternativmedizinbegeisterte wie du und versprechen das Blaue vom Himmel, hängen alle an den Lippen und schalten den kritischen Verstand aus.

Warum?

Weil es ihnen die alternativmedizinische Propaganda seit Jahren so eingebleut hat.

Durchaus auch ein Fehler der Ärzteschaft, die es kommunikativ nicht schafft, sich zwischen Industrie und "Gegenindustrie" (denn auch mit Alternativmedizin wird reichlich verdient) richtig zu positionieren.

e7sdawsnanxu


war jahrelang in schulmedizinischer behandlung mit mir und meinen kinder, habe mir dann an tatsachen meine meinung gebildet, ist mir nicht eingebleut worden, ich war am anfang auch sehr skeptisch, aber die erfolge haben mich überzeugt! SCHADE das du mir die positiven erfahrung nicht gönnst. möchte den anderen nur mitteilen, was die homöopathie alles kann,(und vielleicht auch einwenig hoffnung geben, denn ich kenne die verzweiflung, wenn das kind krank ist und nichts hilft) wenn es jemand nicht interessiert, brauch er es ja auch nicht zu lesen.

M7artian( Love


Oh man, da ist aber jemand verbittert...

:°_

H&ase10x11


NeuerMatt...

kennt sich wirklich in allen Bereichen super aus :)^ Ich bin fasziniert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH