» »

Gelbkörperhormon

h0eavGenlyjTu#lexs hat die Diskussion gestartet


Mit welchen pflanzlichen Mittelchen kann man denn die Produktion des Gelbkörperhormons anregen?

Soja-Kapseln und B-Vitamine nehme ich schon! Und Zink auch.

Danke im voraus!

Julia

Antworten
h'e`avenl*yjules


hmm

keine Antwort?

-;StemllCa-


re:

Hallo Julia,

da gibts mehrere Mittel, die helfen können.

Es kommt vor allem darauf an, wo die Ursache des Gelbkörpermangels liegt.

Generell wäre z. B. Mönchspfeffer/Keuschlamm eine Möglichkeit - allerdings nur, wenn du es momentan nicht gerade darauf anlegst, schwanger zu werden.

Ansonsten gibts mehrere homöopathische Mittel, die da sehr gute Dienste leisten können, Pulsatilla zum Beispiel (half und hilft mir z.B. immer wieder sehr gut).

Allerdings kann nur ein guter Homöopathe herausfinden, ob dieses bzw. welches Mittel passend für dich wäre.

Von Selbstversuchen ist da dringendst abzuraten.

Liebe Grüße, Stella

hIeaveYnlyjpuxles


gut

Hey,

mein Heilpraktiker (bzw. Arzt für Naturmedizin) meinte, ich solle mehr Sport treiben (gut gegen PMS), ab dem Eisprung B-Vitamine nehmen (B1 und B6) und Soja-Kapseln nehmen (weil die Phytoöstrogene darin 1000x schwächer sind als die "normalen" Östrogene und die Wirkung dieser somit vermindern).

Kennst du den Frauentee aus dem Reformhaus? Von Salus oder so. Da ist auch Keuschlamm drin. Ist der gut?

Grüße,

Julia

-$Stel la-


Nein, diesen Tee kenn ich nicht.

Falls Keuschlamm nur ein Inhaltsstoff von vielen ist, dann wird die Konzentration aber bestimmt zu gering sein, um den Gelbkörperaufbau voranzutreiben.

Da würde ich dann eher auf was Stärkeres zurückgreifen.

LG

hpeavenBlyjWules


@Stella

Was könntest du mir denn empfehlen?

-mS)tellxa-


"Agnus Castus-Tabletten" wären z.B. eine Variante.

Lass dich am besten in der Apotheke beraten, es gibt da eine Menge Mittel mit großen Preisunterschieden.

Ob es einem hilft oder nicht, kann man allerdings erst nach einer etwa dreimonatigen Einnahme beurteilen.

Sollte dann keine Besserung eingetreten sein, dann macht eine längere Einnahme aber auch keinen großen Sinn mehr.

Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, Keuschlamm gibts auch als homöopathisches Mittel.

Da kann dir sicher (d)ein HP Genaueres sagen - auch wegen einer eventuellen Dosierung.

LG

hMea*venlqyjulxes


ok

Danke dir!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH