» »

Bezieht ihr Eure Medikamente noch über die normale Apotheke?

Cgarpe- No ctexm


Und warum soll die Geiz-ist-Geil-Mentalität ausgerechnet vor Apotheken halt machen?

d(erusyerueberKdixr


Genau!

m3ontVagmitptag


Habe gerade erst diese Beiträge gelesen, aber

hier ist das Unterforum Alternativmedizin. Und da ist doch das Hauptproblem, das sich hier die meisten Apotheken gar nicht auskennen. Zwei Beispiele aus eigener Erfahrung:

1)

Meine Frau war im Winter mit starker Gripper flachgelegen, und wie es die Ärzte im normalfall so machen, es wird ein Privatrezept mit allen möglichen sauteuren Mitteln geschrieben. Da mein Schatz doch manchmal sehr auf die Nebenwirkungen schauen muss, informieren wir uns erst unter Netdoktor erst mal. Diesmal wars dann wieder so, Mittel verschrieben, welche meine Frau gar nicht nehmen darf und sich zum Teil aufheben. Also ein Anruf bei unserem Bekannten, welcher schon seit Jahren erfolgreich HP ausübt. Er schickt mir per mail eine Liste mit Homöpatischen Mitteln zu. Ich geh mit der Liste am nächsten Tag zur Apo, lege der Dame diese auf den Tisch, und was kommt für ein Kommentar, nachdem sie ihren PC befragt hatte (also keins davon da): Was ist denn das für ein Mist. Meine Frage ob sie die Sachen kennt, meinte diese, nö aber dies Alternativzeug wirke nie, vernünftige Medizin habe einfach ihren Preis.

Ich ging dann wortlos, und fuhr dann sage und schreibe mal 40 km in die nächste Stadt (da wo unser Bekannter HP wohnt), ging da in die Apo. Legte wieder den Zettel hin, und siehe da, die Dame wusste Bescheid, und hatte auch alles da (und sie wusste auch für was die Sachen sind). Meinem Schatz gings dann auch bald besser.

Was ist hier die Moral: 20 Apotheken in der Stadt, und alle wollen nur verkaufen, was gerade da ist, zudem Preislich total daneben.

2)

Ich muss leider regelmässig ein Blutdrucksenkendes Mittel nehmen, welches mir mein Internist nach langen Versuchen verschrieben hatte. Dabei schreibt er immer auf das Rezept Ident, also kein anderes angeblich gleiches. Im April holte ich mir wieder mein Rezept, und ging in die Apotheke. Der Typ war redegewandt, ich war unter Zeitdruck, und er fasselte was von gleichen Wirkstoffen, und preiswerter. Da ich mit meinen Gedanken schon woanders war, sagte ich ja. Zwei Tage später hatte ich Herzrasen, Unwohlsein und mir gings beschissen, dann ging ich gleich zum Hausarzt, der wollte mich gleich in Krankenhaus wegen Verdacht auf Herzinfarkt schicken, ich war fassungslos. Doch wollte ich nicht in unser Krankenhaus (Ruf ist nicht der Beste), also ein Anruf beim Internisten (er war ja jahrelang in einer renomierten Herzklinik), und ich durfte sofort zu ihm kommen. EKG, Blutsenkenkung usw. brachten dann Gott sei Dank, keinen Herzinfarkt zur Diagnose. Dann ein Gespräch mit dem Prof., und er wollte wissen was ich in den letzten Tagen geändert hätte. Als einziges konnte ich sagen, das ich andere, aber gleichwertige Blutdrucktabletten von der Apotheke bekommen hätte. Der Internist fiel aus allen Wolken, als er dann in seinem PC, dieses Medikament fand, und es kam noch der Kommentar: Da hätte sie auf Dauer umgebracht, nur wegen ein paar Euros das ganze? Also ein neues Rezept, und der Hinweis: "Kein gleichwertiges, nicht umsonst haben sie sich über längere Zeit quälen lassen!"

Ich war stinkesauer, ging dann allerdings wieder zu dem Herren in der Apotheke, und legte das Rezept hin. Der war dann wohl so von sich Überzeugt, und wollte gleich dann wieder das Ersatzmedikament holen. Da ging ich aber hoch, und meinte was er für ein Pfuscher ist. Und erzählte Ihm wie es mir nach nur 2 Tagen ergangen ist. Doch dieser feine Herr, meinte doch: Die Ärzte kennen sich doch nicht aus, und er helfe Geld sparen. Ich verlies dann diesen Saftladen. In einer anderen Apotheke bekamm ich das Medikament ohne Diskusion. Ich war dann ja noch ein paar Tage wegen dieser Sache krankgeschrieben, und surfte im Netz: Das Ersatzprodukt koste die Apotheke im EK 85,00€ das Original 115,00 €. Der Verkaufpreis (€147) war bei beiden gleich, und ich musste bei beiden 10€ Zuzahlung machen.

Also frei verkäufliche Medikamente werde ich in Zukunft auch nur noch im Netz bestellen, aber Beratung brauch ich dazu auch keine. Und wenn du als Kunde an den Inhaber der Apotheke kommst, dann ist eh nur sein Provit wichtig.

lg

dPer!useYruebverdxir


Ich bestelle alle rezeptfreien Medikamente online und alles rezeptpflichtige in der Apotheke, denn da bezahlt man ja sowieso nur die 5-10 Euro Zuschlag. Ich habe noch nie schlechte Erfahrungen mit Online-Apos gemacht. Gerade bei rezeptfreien Medis kann man extrem viel sparen.

In der Apotheke ist es mir schon oft passiert, dass ich sogar gesagt habe, dass ich ein billiges Medikament von dem und dem Wirkstoff möchte und sie haben trotzdem versucht, mir etwas hochpreisiges anzudrehen. Dadurch das die Medis hinter der Kasse sind, hast du als Kunde null Chance Preise zu vergleichen! ... Und ich war schon in sehr vielen Apotheken, in denen das so ablief.

Manchmal suche ich mir auch im Netz das Produkt raus was ich möchte und rufe bei meiner Apo um die Ecke an, gebe die PZN durch und frage nach dem Preis. Wenn er nicht mehr als 5% von dem günstigen Onlinepreis abweicht, lasse ich es mir auch eben so von der Apothekerin bestellen.

Ansonsten halte ich es bei rezeptfreiem Zeug auchmal die 2 Tage aus auf mein Päckchen zu warten, wenn es dafür teilweise 30% billiger ist als in der Apotheke :-D

AQrkUascxha


Ich gehe nach wie vor in die Apotheke. Hab da auch noch nie ein Problem gehabt.

Ich unterstütz diese Internet-Apos nicht, weil ich die regionale Wirtschaft unterstützen möchte und mir das Persönliche einfach lieber ist...

lMilaaroise


Ich bin durch Zufall über diesen Thread gestolpert... Habe auch was dazu zu sagen, deswegen lass ich es jetzt einfach nochmal aufleben :)z

Ich gehe gerne in die "normale" Apotheke, immer dann wenn ich nicht weiß welches Medikament ich anwenden soll. Wegen der persönl. Beratung und so. Aber mir ist es eigentlich viel zu stressig, deswegen hatte ich vor einigen Monaten mal bei vitaware im Internet bestellt. Das lief super und die haben eine riesige Produktauswahl, war sehr günstig und schnell. Das Gute is, dass ich immer gleich meine Nachtcreme mitbestellen kann. Was ich auch toll fnde, ist die Produktsuche nach den "häufigsten Beschwerden".

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH