» »

Eigenbluttherapie bei Neurodermitis

Emlfi28x7 hat die Diskussion gestartet


Hat jemand Erfahrung mit einer Eigenblutbehandlung bei Neurodermitis? Ich überlege es auszuprobieren und wäre froh über Erfahrungsberichte. Tat es weh, wie lange hat die Therapie gedauert, tragen Nebenwirkungen auf und wie waren die Erfolge? Bin für jeden Beitrag dankbar!

Antworten
sQtecini200x6


neurodemitis

Hallo elfi,

ich halte von der Eigenblutbehandlung bei Neurodemitis nicht viel.Die Ursache muss gefunden werden.

Meine Kinder, 18 und 3 Jahre alt, haben beide diese Erkrankung.

Es stellte sich jedoch heraus, dass Sie beide allergisch reagieren.

Mein Sohn fing ab dem 4 Monat mit Hautausschlägen an und meine Tochter auch. Ich würde Dir raten so schnell wie möglich einen Allergietest zu machen. Wenn man das Hauptallergen ausschalten kann hören auch die Ekzeme auf.

Könnte es vieleicht sein, dass Du eine Milbenallergie hast? Diese haben meine Kinder auch. Wenn man das Bett mit Spezialwäsche einpackt erzielt man schon einen grossen Erfolg

Tiere können auch Neurodemitis auslösen, den Fall habe ich jedesmal, wenn meine Tochter mit dem Nachbarshund spielt.

Kannst Dich ja nochmal melden/bin das wandelde Lexicon da wir mit dieser Erkrankung schon 18 Jahre leben.Von meinem Sohn habe ich gelernt was zu machen ist. Meiner Tochter geht es jetzt schon besser, da wir wissen woran es liegt

bis bald

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH