» »

Schwindel, heißer Kopf, Benommenheit

h*ealNer1


Da ich mehrere Monate von Arzt zu Arzt geirrt bin, keiner mir helfen konnte/wollte, und ich letztendlich selber das Problem erkannte möchte ich kurz davon erzählen.

Symptome traten spontan und kurzzeitig auf:

- stechende Hitze im Gesicht und auf der Brust, Hitzewallung -spontan 3x in Folge innerhalb 1 Std.-

- flache beschleunigte Atmung -2 x -

- schwindel/benommenheit und eine leere im Kopf als ob man nicht richtig da ist -dauerhaft über Monate-

- nachkensteife -dauerhaft über Monate-

- kribbeln im Arm bis in die Finger sowie/ oder auch bis in die Beine/Bein -dauerhaft über Monate-

- das Gefühl als ob man spontan ohnmächtig wird -1 x spontan -

- paralyse eines Körperteils (bei mir rechter Arm) -1 x spontan-

- flimmern vor dem Auge - dauerhaft über Monate-

- Tinitus ab und zu

- Schwäche und Müdigkeit

Aufgesuchte Ärzte: 3 allg. Mediziner, 1 Orthopäde, 1 HNO, 1 Endokrinologe

Diagnose : Ratlosigkeit/Unwissenheit und wenn man mit dem Latein am Ende ist wird es auf die Psyche geschoben

Tests : kleines u. großes Blutbild, Hormon Untersuchung im Blut, Überprüfung der Wirbelsäule, Röntgen der WS/HWS, MRT HWS

Befund : Blut 1A in Ordnung, Wirbel ok, MRT HWS beginnende Artrhose ggf. nochmals mit Kontrastmittel durchführen ( wurde nicht gemacht)

Ich hatte mich entschlossen eine Nasen-OP zwecks Nasenscheidewandverkrümmung durch zu führen. Die OP verlief gut, Augenlicht und Riechsinn sind vorhanden geblieben.

Nach 3 Tagen wurde ich aus Krankenhaus entlassen. Am 4 Tag in der Nacht beim Autofahren überkam mich eine Hitzewallung welche sich über den ganzen Körper erstreckte. Ich dachte ich werde Ohnmächtig und hielt auf der Autobahn an um meine Jacke auszuziehen. Ich fuhr weiter und 10 min. später kam der nächste schub mit flacher Atmung Benommenheitsgefühl und kribbeln in den Armen. Ich war kurz davor einen Rettungswagen zu rufen am nächsten Rastplatz doch mein Handy versagte in dem Moment. Ich stieg aus und ging ein paar schritte. Nebenbei ass ich ein Stück kuchen weil ich dachte ich nhätte eine Unterzuckerung bekommen.

Nun fuhr ich weiter, ich hatte noch 20 min. Weg vor mir. 10 min. vor meinem Haus kam wieder eine Welle. Extrem flache schnelle Atmung Benommenheit und das gefühl gleich Ohnmächtig zu werden sowie ein kribbelnder Schwall der sich über meine Kopfhaut bis ins Gesicht zog.

Daheim legte ich mich sofotz ins Bett. Am nächsten Morgen wachte ich mit steifem Nacken auf.

Fortan bgeleiteten mich die o.g. Symptome.

Ich suchte die o.g. Ärzte auf, es war ein Desaster. Von Hokus Pokus mit Homeopathie als Behandlungsmethode bis hin zur Unterstellung ich sei psychisch krank

habe ich alles mir anhören können.

Leider muss ich sagen das die Ärzte keine Ahnung hatten, trotz angeblicher Fachkunde sowie meiner OP Schilderung.

Psychisch ist alles ok, Arbeit super ,Familie super, keine finaziellen Nöte, gute Kindheit.

Naja nachdem so einige Monate vergangen waren und ich so gut wie nicht in der Lage war zu arbeiten, hörte ich auf die Physiotherapeutin und beschäftigte mich

mal mit den symptomen eines Schleudertraumas.

Siehe da, alle Symptome passten haargenau.

Was mir keiner vor der Op sagte, der Kopf wird soweit überstreckt das der Spinalkanal in der HWS eingequetscht wird und dadurch die Nervenbahnen gereizt/gequetscht

werden können.Dadurch kommen die o.g. Symptome zustande.

Bei mir hat man wohl das volle Program angewendet.

Meine Genesung bis zur vollen Arbeitsfähigkeit dauerte ca. 10 Monate.

Ich gebe jedem die Empfehlung sich mit dem Schleudertrauma zu beschäftigen und zu überlegen ob eine quetschung oder beschädigung in der HWS statt gefunden haben könnte.

Vielleicht sogar unwissentlich. Wie gesagt, die wenisten Ärzte erkennen sowas und schieben es ansonsten auf die Psyche.

Bleibts standhaft und lasst euch nichts erzählen, geht notfalls zum nächsten Arzt. Unter den o.g. Bedingungen ist ein Arbeiten nicht möglich.

Unter Umständen ist wirklich was kaputt im Spinalkanal was seeehr schwer zu erkennen ist. Da muss man strikt nachhaken!

Viel Erfolg!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH