» »

Thema: Gicht/ erhöhte Harnsäurewerte

bHea ftrei hat die Diskussion gestartet


Hallo allerseits *:)

Mein Schwiegerpapa hat innerhalb einer Woche den zweiten Gichtanfall hintereinander. Da ich bis jetzt immer sehr gute Erfahrungen damit gemacht habe, mich homöopatisch behandeln zu lassen, wüßte ich gern, ob jemand gute Vorschläge zur Vermeidung weiterer >:(Anfälle >:( hat.Wie senkt man zu hohe Harnsäurewerte? Vielleicht kann mir auch jemand lebensmittel-technische Tipps geben.Spezielle Diäten?Metabolic-Balance?

Tja , jedenfalls Danke im voraus

See you, bye bye *:) BEA

Antworten
W.ipnniex1


Hallo Bea,

ich glaube, da sollte Dein Schwiegervater einen Homöopathen aufsuchen. Die Neigung zu Gicht bedarf einer längerfristigen Konstitutionstherapie. Vielleicht findest Du hier auch noch einige Hinweise:

[[http://www.schuessler-mineralstoffe.at/rubriken/aktuelle-themen/gelenk.html]]

Liebe Grüße

A0ralxis


die harnsäurekonzentration ist natürlicherweise sehr nahe an der sättigunskonzentration und das ist auch gut so, da harnsäure ein sehr gutes antioxidanz ist und so den körper z.b. vor krebs schützen kann. harnsäure ist das endprodukt des proteinstoffwechsels. wenn zu viel harnsäure entsteht, fällt sie form von kristallen aus, körpereigene fresszellen nehmen sie auf und entzündungen in den gelenken entstehen (gichtanfall).

auslöser dafür können sein: alkoholgenuss, zu viel fleisch (sehr purinhaltig), bewegung, zu wenig flüssigkeit.

normalerweise behandelt man gicht mit allopurinol (verhindert die entstehung von harnsäure) und anfälle mit colchicin (wirkstoff aus der herbstzeitlosen).

lg aralis

j,acHkjoq007


Harnsäure

ist nicht das Endprodukt des Proteinstoffwechsels, sondern des Purinstoffwechsels.

XuDyon(isosxX


Es ist alles gesagt.

Unterstützend zur Ernährungsumstellung sind Massagen mit reichlich Erdnussöl angebracht.

b0eaD frxei


Danke!

Ich find es toll, dass "frau" hier so schnell Infos erhält. Werde sie dankbar weiterreichen.

LG bea :)*

W"atheyr Vixolett


Hallo

Als Betroffener habe ich gut Erfahrungen mit dem Harnsäuremittel von Hefert gemacht.

Mpar2y21}1x0


Hallo zusammen,

ja, Aralis hat das schon super beschrieben, wenn sich auch der kleine Fehlerteufel eingeschlichen hat wegen Purinstoffwechsel und so. Aber ansonsten passts super! :-)

Was noch zu beachten wäre, wäre ein Abbau von Übergewicht, falls vorhanden. Aber gaaaaaaaaaaaaaaaanz langsam, denn wenn man zu schnell Gewicht verliert, entsteht wieder zu viel Purin, was wiederum für erhöhte Harnsäurewerte sorgt. Hm....

Ansonsten ist wirklich alles schon gesagt, was gesagt werden kann! Vielleicht einfach noch auch mal den pH-Wert checken, gibt Testreifen (Urin) dafür in der Apotheke.

Gute Besserung für den Schwiegerpapi und alles Liebe,

nLewOdevuot


Gichtanfälle finden meist i.d. Nacht statt. Daher sollte der Schwiegervater nicht nur über Tag gut trinken, um die Harnsäure ´zu verdünnen´, sondern auch spät abends und ev. auch nachts. Sehr gut ist auch eine Kur mit grünem Hafertee, um überschüssige Harnsäure auszuschwemmen.

bQea frxei


Danke ihr lieben!

Vielen Dank für die vielen Hilfestellungen. Jetzt hat man wohl festgestellt, dass es sich nicht un Gicht , sondern um Athrose handeln soll.Naja mal sehen ,was Mediziner noch so diagnostizieren.....Aloha Bea

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH