» »

Thuja zur Behandlung von Feigwarzen?

Ooctro_n hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

ich hatte in letzter Zeit sehr viel über Thuja im bezug auf Behandlung von Feigwarzen gehört, hat jemand damit Erfahrungen gemacht?

ich habe die Feigwarzen die letzten paar Wochen mit Thuja extern behandelt, (scheinbar keine Verbesserung), und nun nehme ich seit einer Woche Thuja D4 Tabletten... seitdem haben sich 2 neue Feigwarzen gebildet (an den Feigwarzen hat sich vorher seit 2 Jahren nichts geändert)... zählt dies zur sogenannten Erstverschlimmerung, und was kann ich daraus schliessen? Habe gelesen, das man aus Erstverschlimmerung schliessen kann, das das Medikament richtig ist, aber die Potenz geändert werden muss/soll? Stimmt das?

Antworten
K{urt=22x2


Warzen

Hallo Octron,

wie oft nimmst Du D4 ?

Nimmt man ein homöopatisches Mittel zu lange ein, kann es durchaus vorkommen dass sich neue Symptome bilden, d.h. das sich neue Warzen bilden können, die allerdings nach weglassen des Mittels wieder bald verschwinden.

Übrigens, wenn Warzen bei feuchtem Wetter, speziell im Herbst auftreten, dann ist Dulcamara zu überlegen. Nicht unter D30 verwenden, das gleiche gilt auch für Thuja.

viele Grüße

Kurt

s)parxk


@ Kurt

Ich glaube nicht, dass man das so einfach sagen kann, welche Potenz, wann und vor allem welches Mittel. Wenn nicht, belehre mich eines besseren. Kann ja auch sein, dass Thuja ein "Universellmittel" à la Arnica bei Prellungen etc. ist, wovon ich bisher allerdings nicht ausgegangen bin.

fFrYaxnca


Thuja

Bei mir hat Thuja jedenfalls nicht geholfen, auch äußerlich nicht. Wohl aber Natrium Carbonicum. Eine auf einem Finger ist eine große innerhalb von 2 Tagen völlig verschwunden. Sie war allerdings nicht sehr alt.

K{ur"t2K2x2


@ Spark

Hallo Spark,

ich habe nicht behauptet dass Thuja ein "Universellmittel" ist. In der Homöopathie gibt es kein universelles Mittel. Natürlich gibt es spezielle Lebermittel, Warzenmittel u. dgl., aber kein Universalmittel.

Was die Höhe der Potent betrifft, möchte ich Dich nicht eines besseren belehren, das ist nicht meine Aufgabe. Die Höhe der Potenz ist Erfahrungssache. Nur soviel gesagt:

Je höher die Potenz, desto tiefgreifender die Wirkung.

viele Grüße

Kurt

M[ille{ Artxifex


Re: Octron, Deine Feigwarzen

Hallo Leute,

ich hatte in letzter Zeit sehr viel über Thuja im bezug auf Behandlung von Feigwarzen gehört, hat jemand damit Erfahrungen gemacht?

ich habe die Feigwarzen die letzten paar Wochen mit Thuja extern behandelt, (scheinbar keine Verbesserung), und nun nehme ich seit einer Woche Thuja D4 Tabletten... seitdem haben sich 2 neue Feigwarzen gebildet (an den Feigwarzen hat sich vorher seit 2 Jahren nichts geändert)... zählt dies zur sogenannten Erstverschlimmerung, und was kann ich daraus schliessen? Habe gelesen, das man aus Erstverschlimmerung schliessen kann, das das Medikament richtig ist, aber die Potenz geändert werden muss/soll? Stimmt das?

Es ist schon richtig, daß Thuja ein Hauptmittel bei Feigwarzen ist. Deswegen aber nun Thuja auf blauen Dunst zu nehmen, ist nicht angebracht, weil es sicherlich noch andere Mittel gibt, die vielleicht speziell für Deinen Typ passender sind.

Solange du in der D. Potens bleibst, ist Deine Selbstmedikation noch gerade so akzeptabel. Wenn Du es aber höher haben willst, dann lass dich besser vom Fachman beraten, damit Du nicht zu den Warzen noch eine Symptomreihe als Arzneimittelprüfung bekommst.

Es kann schon sein, daß die zusätzlichen Warzen ein Zeichen einer Erstverschlimmerung sind.

Und als allgemeiner Update für den Fachbereich:

Thuja ist vom Tintenfisch. Der Tintenfisch sieht ähnlich aus, wie ein Warze. Diese Verbindung nennt man Signum.

Einen lieben Gruß

K?urt2x22


Re Thuja

Lieber Mille,

Thuja ist der Lebensbaum, Sumpfzeder und kommt hauptsächlich in Nordamerika, Nordchina und Sibirien vor.

Ich denke dass Du Dich verschrieben hast und Sepia meintest ;-)

viele Grüße

M+ille \Artzifexx


Sepia

Thuja ist der Lebensbaum, Sumpfzeder und kommt hauptsächlich in Nordamerika, Nordchina und Sibirien vor.

Ich denke dass Du Dich verschrieben hast und Sepia meintest ;-)

Da hast Du recht, Kurt.

Ich habe mich in der Eile wohl etwas geirrt.

Gruß

P.S. Sepia ist aber oft bei Conolyme angesagt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH