» »

IgA Nephritis, Alternative zur Therapie mit Kortison gesucht

S_abiDne_5x577 hat die Diskussion gestartet


Hi Leute,

ich habe seit nunmehr vier Jahren eine durch ein Biopsie gesicherte IgA Nephritis. Mein Kreatin liegt bei 160, meine Proteinurie liegt bei 2,6 g/24h. Man weiß nicht, woher meine Krankheit kommt und sämtliche Versuche, diese zu stoppen sind bisher gescheitert. Nun soll ich mit Kortison behandelt werden. Davor habe ich sehr große Angst (wegen der Nebenwirkungen).

Kennt jemand von Euch eine Alternativ-Therapie? Ich habe mal was von einer sog. Resonanzhömopathie gelesen.

Gruß die Sabine

Antworten
W=i'nniex1


Hallo Sabine,

schau mal in dieses Forum:

[[http://www.natur-forum.de/forum/viewtopic.php?p=34946]]

Dort wird Dein Problem behandelt.

shtrecga31


hallo Sabine,

da ich mich seit fast 20 jahren mit der "klassischen homöopathie" befasse und es bisher noch nichts gab, das nicht geheilt werden konnte, möchte ich dir den rat geben, einen solchen klassischen homöopathen aufzususchen. man erkennt sie daran, dass sie sich nicht nur als solche bezeichnen, um sich vom rest der wald-wiesen homöopathen abzugrenzen, sondern auch daran, dass sie keine komplexmittel (mehrere mittel gemischt) verordnen. immer nur ein mittel zu einem zeitpunkt.

es gibt einige mittel, die in frage kommen, aber da kommt es dann auf die gesamtheit deiner ganzen symptome (anzeichen) an, alle körperlichen leiden und auch alle psychischen, die in einer langen anamnese (befragung) aufgenommen und bearbeitet werden.

in deinem fall, wäre es ratsam, direkt zu einem klassischen homöopathen zu gehen. über das örtliche, oder gelbe seiten in deiner region mal "klassische homöopathie" eingeben. es lohnt sich.

ich hoffe, ich konnte dir etwas info geben. alles gute, liebe grüße,

sophia

t3raum'patroxuille


Ich habe seit 30 Jahren eine bekannte IgA-Nephritis. Zunächst ist der verlauf gut, bis die Nierenfunktion langsam schlechter wird. Es ist superwichtig, den Blutdruck mit AT1 Atagonist und eventuell auch mit zusätzlichem zweiten ACE-Blutdrucksenkungsmittel einzustellen. Ich empfehle auch Fischölkapseln und eine gesunde Lebensweise. Wichtig ist, schlank zu bleiben, nicht zu rauchen,Bewegung. Die Erkrankung ist unheilbar, aber mit den hier beherzigten Vorschlägen kann man schon in den meisten Fällen einige Jahre hinauszögern. Ich habe jetzt einen Kreatininwert von 2,3. Somit hat sich mein Wert aus dem Jahr 1980 von 1,2 soweit verschlechtert. Ab einem wert von 5 und darüber wirds dann brenzlig und man solte über eine Dialyse nachdenken. Wichtig: Die konsequente Blutdrucksenkung!!!

lJotusx18


Hallo Sabine,

fang blos nicht an, deine IGA-Nephritis selber homöopathisch zu behandeln.

Such dir einen guten Homöopathen. Ich war bei einem und bin seit fast 2 Jahren eiweißfrei.

Wichtig ist auch, dass Schulmedizin und Homöopathie Hand in Hand arbeiten und nicht gegeneinander. Ansonsten kann ich mich traumpatrouille nur anschließen.

Ich nehme übrigens eins dieser "bösen" Komplexmittel.

LG

Lotus

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH