» »

Osteopathie bei Magenbeschwerden, wer hat Erfahrung?

EWp!ekusJexn hat die Diskussion gestartet


Hallo,

wie hier schon in einigen Threads beschrieben, habe ich seit fast 8 Jahren tägliche Übelkeit, Verstopfung und weitere Verdauungsprobleme, wodurch ich Osteoporose und Amenöhrroe bekommen habe. Außerdem auch einige psychische Probleme, wie Emetophobie und soziale Ängste.

Ich habe deswegen schon sehr viel ausprobiert: Akupunktur, Homöopathie, usw. Ich habe eine Stunde Hypnosetherapie gemacht (nun ja eine Stunde ist wohl auch etwas wenig).

Jetzt bin ich auf Osteopathie gestoßen und hatte dort gestern meine erste Behandlung. Der Osteopath hat mich von Zehen bis Kopf untersucht, an Magen und Darm viel herumgedrückt, dass es wehtat und mir übel wurde und so komische "Schläge" (nenne ich es mal so) gemacht, auf die Wirbel und das Becken. (Habe Skoliose und einen Beckenschiefstand). Merken tu ich bisher "nur", dass ich gerade etwas motivierter bin als sonst. Kennt sich jemand von euch mit Osteopathie aus oder hat auch eigene Erfahrungen gemacht? Ich wäre froh, wenn ich mich mal mit jemand darüber austauschen könnte. Der Osteopath sagte, dass es schon organische Ursachen gäbe: Der Magen und der Darm waren total verkrampft und angespannt. Deshalb würde die Verdauung nicht mehr richtig funktionieren und mir wäre als Konsequenz ständig übel. Klingt nachvollziehbar, wenn ich die Gründe für die Verkrampfung, also die Ängste vor Mobbing in der Schule (zum Zeitpunkt, als die Beschwerden begannen), die Scheidung meiner Eltern als ich 13 war und danach die Mutterrolle übernahm usw. berücksichtige. Jetzt scheint der Körper ja schon mit der Übelkeit zu rechnen, wenn ich was esse. Deshalb läuft diese Magenverkrampfung mittlerweile automatisch, obwohl die Äußeren Faktoren "gelockert" sind. Ich gehe ja längst nicht mehr zur Schule.

Mein Problem ist momentan, dass ich für Ende Juni für eine psychosomatische Klinik vorgemerkt bin. Ich hatte mich Anfang des Jahres dafür entschieden und mich auf die laaange Warteliste setzen lassen. Jetzt bin ich am überlegen, ob das überhaupt richtig ist, wenn ich in die Klinik gehe. Irgendwie fürchte ich, dass sich das negativ auswirken könnte und meine bisherigen kleinen Erfolge zunichte machen könnte. Besonders die kleinen Erfolge, auf mein Essverhalten bezogen. Ich habe z.B. Angst davor, dass in der Klinik Druck auf mich ausgeübt wird, dass ich dazu "gezwungen" werde, Sachen zu essen, die ich zur Zeit nicht vertrage usw. Ich hatte mich für die Klinik entschieden, weil ich dachte, dass genau dieser Druck mich vielleicht wieder ans normale Essen heranbringen würde. Wenn ich den Osteopathen richtig verstanden habe, ist das aber genau der falsche Weg. Druck erzeugt Gegendruck. Und wenn ich mich zum essen zwingen muss, dann verkrampft sich der Magen auf jeden Fall und mir wird übel. Ich möchte ja lernen, wieder Freude am Essen zu haben und diese Verkrampfungen, die ich übrigens nicht nur im Magen habe, sondern die eigentlich mein ganzes Leben und meinen Charakter bestimmen, los werden. Sprich: Das Leben locker nehmen.

Antworten
bhilja4na-xjoy


Hi

Also ich war mal bei einer Osteopathin wegen meiner Atemnot

Sie meinte sie spüre keinerlei energie durch meinen Körper fliessen was heissen soll das ich total ausgepowert und verkrampft war

Organisch hatte sie ausgeschlossen

Jedenfalls hatte sie hier und da ein bischen gedrückt ,geklopft,und mit ihren Händen verspannungen gelöst danach ging es mir blendent

ich bin in Seelenruhig durch die city durch jeden laden,wie schon lange nicht mehr

Motivierter war ich danach auch!!!!

Ist schon eine gute sache nur leider zu teuer :°( :°(

E2pekAusen


Ja, teuer ist es schon. Aber andererseits: Darf man sich selbst "zu teuer" sein? Ich meine, für ein Haustier zahlt man ohne Nachzudenken jedes Jahr die Impfungen und Wurmkuren etc.

b6iljaWna-6joy


Meine tochter hat zum glück nur eine schildkröte ;-D Ich schick dir gleich mal eine pn

E#laHNH


tolle Einstellung Epekusen :)^ :)^ :)^

Also mein Osteopath hat mir schon sehr geholfen, dass es mir besser geht. Allerdings habe ich jetzt noch etwas besseres gefunden..meinen Kinesiologen.

Kein Arzt hat je herausgefunden, warum ich z.B. sehr kurzatmig bin. Jeder Lungenfunktionstest war top! Doch leider konnte ich trotzdem 15 Jahre mittlerweile nicht vernünftig atmen, in Bauchraum schon gar nicht! Der Osteopath konnte mir da auch nicht helfen. Mein Kinessiologe hat 1,5 Std gebarucht, und seit dem ... kriege ich auch anständig Luft!

Eins ist auch hier wieder extrem wichtig... man muss einen "sehr" guten Therapeuten finden!

LG ElaHH

Etpe`kuseyn


@ Ela:

Was hat der Kinessiologe dann herausgefunden?

bCiljaYna-jxoy


ja das wüsste ich auch gerne *:)

EVlaH-H


Ich würde euch beiden ja alles erzählen, aber nicht hier so öffentlich.

hmm, vielleicht den Ansatz, ...

alle Erfahrungen und Krankheiten etc. werden in den Zellen unseres Körpers gespeichert.

Die Milz speichert zum Beispiel Angst und Panik, deshalb drückt sie das Zwerchfell nach oben, deshalb Kurzatmigkeit!

Als wir dann so einzelne Erlebnisse aus meinem Leben ausgegraben hatten, welche die mit der Thematik zu tun haben, merkte ich richtig wie ich mehr Platz zum Atmen hatte.

Mir war vorher überhaupt nicht klar, dass das irgendwie in Zusammenhang stehen konnte!

Wenn ihr noch Fragen habt, könnten wir ja vielleicht direkten Kontakt aufnehmen.

LG ElaHH

E#pe5kusexn


Klingt echt interessant. Ich behalte das auf jeden Fall im Hinterkopf. DANKE

szo#fxi05


hi mädels *:)

wie teuer ist denn eine behandlung beim osteopathen?

um eine vorstellung zu haben %-|

S4ara xHH


@ Sofi

Eine Stunde (45-60 min. je nachdem) kostet beim Osteopathen zwischen 50 und 60 Euro (ebenfalls wieder abhängig vom Osteopathen).. In der regel sagt man, dass man nach 3-4 Sitzungen "geheilt" ist bzw die Behandlung vorerst abgeschlossen ist.. bei mir war es dann eine Rechnung von 180 Euro :-(

@Epekusen:

Ich war auch bei einem Osteopathen, ebenfalls wegen ständiger Übelkeit, Ängste, Emetophobie etc.. Er hat dasselbe festgestellt wie dein Osteopath, nämlich dass mein Bauchraum/Magen völlig verspannt ist.. Und auch ich hatte nach der ersten Behandlung dieses leichte, fast euphorisch motivierte Gefühl.. ist wirklich toll zu sehen, dass ich mir das nicht eingebildet hab, sondern dass das wirklich von der Behandlung kam :)^ naja, zu meinen Erfahrungen: zu dem Osteopathen zu gehen, war auf jeden fall das beste was ich tun konnte!!! und ich glaub einfach auch mal, dass er dir ebenfalls helfen kann.. ich hatte insgesamt drei Behandlungen und danach ging es mir körperlich wesentlich besser!!! Das Ganze ging von Anfang Januar bis Ende Februar und wie oft mir in diesem Jahr körperlich übel war, das kann ich an einer einzigen Hand abzählen (max. 3mal).. also ein Erfolg auf voller Linie.. bevor ich dahin bin, ging es mir richtig mies, ich konnte die Übelkeit regelrecht herbeirufen durch meine "schlechten" Gedanken und ich hatte fast sofort einen Würgereiz.. danach war körperlich alles so toll.. er hatte mir damals schon in der ersten Stunde gesagt, dass er sich quasi um die körperlichen Symptome kümmern würde, aber dass ich dennoch über eine Therapie nachdenken sollte.. und das mache ich nun auch und wenn es mir jetzt nicht gut geht, dann ist das meistens nur psychisch, weißt du? dann ist das eher wie eine art gedankenspiel und wenn ich dann in mich hinein horche, dann merk ich, dass mein Magen eigentlich nicht schmerzt.. davor hatte ich immer auch schmerzen, meist an derselben stelle und nun, alles weg :-D ich kann es also wirklich nur weiterempfehlen!!!!!!

s!ofiha34x34


EllaHH

hall o:) D

ich hab dir eine pn gesendet

ich wohne in hamburg und bin sehr stark an der anschrift deiner guten kinesiologin interessiert.

vielen dank, sofi *:)

s{o6f*iS05


danke, Sara, @:)

ist nicht wenig, aber das ergebnis ist es auf jeden fall wert :)^

SXarax HH


wenig ist es wirklich nicht, aber wie du sagst, es ist es definitv wert!!!

du könntest dich sonst auch mal bei deiner Krankenkasse erkundigen.. bist du gesetzlich versichert? sonst gibt es soweit ich weiß, krankenkassen die so ne zusatzversicherung für heilbehandlungen haben oder so.. ist aber glaub ich privat.. hatte sich für mich erledigt, deshalb weiß ich nix genaueres :-)

b+ilja*naD-joy


ja das ist ne super feine sache,musste meinen termin heute früh leider kurzfristig absagen weil meine tochter krank ist

man und ich hatte mich schon so gefreut das es mir ab heute wieder besser gehen wird :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH