» »

Lipomen hom

STan,drixnep hat die Diskussion gestartet


Mein Mann hat sehr viele, sein Vater auch und beim Sohn geht es los.

Die Hom. hat ihm Barium carbonicum gegeben, ohne viel Überzeugung. Passt vom Typ er zu keinem der 3 Männer. Barium hat nicht geholfen.

1. Hat jemand eine Ahnung, wie solche Fettansammlungen entstehen können (Fettstoffwechsel?)

2. Welche HM könnte man probieren? Alle 3 Männer sind schlank, cholerisch, eher athletisch.

Antworten
KSasse>nknexcht


Hallo Sandrinep,

Lipome treten meist anlagebedingt auf, was ja in "deinem" Fall auch die familiäre Häufung zeigt. Es handelt sich um gutartige Tumore aus Körperfett. Der Fettstoffwechsel hat damit aber nichts zu tun. Eine Entfernung ist nur chirugisch durch herausschneiden oder absaugen möglich.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Lipom]]

vg

S[andXrinxep


Das weiß ich

Das ist die gängige schuldmed. Meinung.

Ich hätte mir vielleicht hier einen Hinweis auf ein Konstitutionsmittel oder Miasma erhofft.

M!y-rismtica


@ Sandrinep

lt.Enders:

Lipom verschiebbar, weich

Silicea D 12 2 x tgl. 5 Globuli, lange nehmen

Eher schlanke Menschen

Aus dem Synthesis

Lipom an der Nase : Sulphur

Ansonsten kommen noch folgende Mittel in Betracht:

Agaricus, Amonium muriaticum, Barium-Carbonicum, Belladonna, Calcium, Calcium-arsenicosum, Crocus, Graphites, Kalium bromatum, Lapis albus, Phosphorus, Phytolacca, Silicea, Thuja, Uricum-acidum

Lipome sind hauptsächlich sykotischer Natur, mit Tendenzen zum tuberkulinen und karzinogenen Miasma.

Vielleicht hilft dir das ja weiter?

Viel Spaß bei der Mittelsuche! :=o

S?andri3nep


vielen Dank!

Arsenicum ist nicht dabei (was seelisch passt), könnte aber Silicea sein!

a%chi6m50.


Apropos Lipom....

Hatten die Ärzte doch zuerst ein Krebsgeschwür in Gedanken, um mich 6 Wochen lang zu verunsichern und zahlreiche teure Untersuchungen zu starten (Privatpatient), stellte sich nach vielen Fehldiagnosen die schlichte und einfache Erklärung: Lipom.....harmloses Fettgewebe am rechten Hals.

Das war im Jahr 2000.....Seither hat sich wenig verändert, mal wächst es, mal schrumpft es wieder....je nach psychischer Konstitution.

Auffallend, nach einem körperlich und seelisch sehr harten Psycho-Seminar in Oberstaufen war es beinah verschwunden und nachdem ich wieder im normalen Berufsleben war wuchs es wieder. Nun habe ich mir vorgenommen:

1. dieses durch einen Arzt absaugen zu lassen

2. meine Fettstoffwechsel zu beschleunigen

3. in meiner Ernährung auf tierische Fette zu verzichten

4. hormonelle Stoffwechselbeschleuniger zu gebrauchen

5. Muskeltraining zur Stoffwechselbeschleunigung

Liebe Grüße

Achim W. Flores

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH