» »

Entgiften mit Chlorella

IXngex60


hallo, ich benutze Chlorella jetzt seid 10 Tagen nach Anweisungen

bin erst mit 2 Presslinge pro Tag angefangen bin mitlerweile bei 2 x 13 und jetzt 1 -2 Tage Pause...

die ich jetzt auch brauche ...

bei dieser Dosierung werde ich auch nach der Pause nicht bleiben, dass war zuviel hatte den gestrigen

Tag Durchfall ohne Ende..

heute geht es allmählich..

schauen wir mal wie der Verlauf weiter hin ist..

:)^

D*ante


Leute, man kann nur eure Phantasie bewundern.

Entgiftung? Von was? Warum? Wozu? Mit ein paar Algen?

Und wer Angst um seine Leber hat, der sollte lieber den Alkohol meiden.

Also ich hab seiner Zeit das Chlorella zur Quecksilberausleitung eingenommen.

Also, bei einer Quecksilbervergiftung solltest du dich lieber nicht auf ein Algenpräparat verlassen.

s]unenyaariellxe


Hallo Inge *:)

Ich entgifte auch von Zeit zu Zeit mit Chlorella Vulgaris, wobei es mir um Schwermetallausleitung geht. Angefangen hab ich wegen

Quecksilberbelastung @ Dante: NICHT Vergiftung!!

Lt.meinem Heilpraktiker nein, der verkauft mitr die Algen nicht soll man bei Unwohlsein/ Nebenwirkungen eher die Dosis

erhöhen statt verringern. In diesem Fall gilt wohl: viel hilft viel.

Meine Dosierung war 3x täglich "eine Handvoll" Presslinge ;-) das sind so ca. 20 St. Und das über ca. 3 Monate bzw. bis das 2.000 St. Glas leer ist. Ab + zu mit ACC zusammen.

Es gibt natürlich immer Kritiker von Naturheilverfahren. Aber ich geh nach dem Grundsatz: wer heilt hat Recht :)^

E5llwaPropxella


Was mich ja mal interssieren würde - Woher wisst ihr, wieviel und ob ihr Quecksilber im Körper habt und wieviel, und wenn welches vorhanden ist, wie hoch die Dosis von diesem Chlorella sein muss (oder kann man das nach Gutdünken einwerfen) und das Allerwichtigste - habt ihr mal die Wirksamkeit nachgeprüft - sprich nach der Chlorellanwendung den Quecksilberwert bestimmen lassen (wenn das überhaupt möglich ist) ??

LducKi32


Naja, im Bericht steht, dass Chlorella die Leber schädigen kann. Dadurch arbeitet die Leber bis es nicht mehr kann und die Schwermetallausleitung hat sich erledigt. Man muss dann nur noch die verdammte Leberzirrhose behandeln.

Im Ernst: Schwermetallen lagern sich im Gehirn und in die Knochen ab. Sie kann man nicht ausleiten. Kleine Mengen von Schwermetallen sind lebenswichtig. Wir sind damit geboren.

Man wird durch Amalgamfüllungen nicht vergiftet - auch wenn man sie runterschluckt.

Aber bei die Hersteller klingeln die Kassen durch die Gutgläubige.

Ddante


Aber ich geh nach dem Grundsatz: wer heilt hat Recht :)^

Ja, dagegen ist ja auch nichts zu sagen. Nur: Heilen von WAS?

Woher weißt du, dass dein Quecksilberwert zu hoch ist, und woher weißt du, dass er nach deiner Algenkur niedriger ist?

Scheint mir mehr eine eingebildete Lösung für ein eingebildetes Problem zu sein. Wobei...das wäre dann ja auch eine Art Heilung.

t;hoPfo{e"r


Woher weißt du, dass dein Quecksilberwert zu hoch ist, und woher weißt du, dass er nach deiner Algenkur niedriger ist?

Ist doch logo! Das wird eben ausgependelt ;-D

Nimm jemanden der gesund ist, rede ihm eine Krankheit ein und verschreibe gleich das passende (wirkungslose) Heilmittel. Ein geniales Geschäftsmodell.

Wer Profit macht, hat recht!

Evl4laPrgopella


Ist doch logo! Das wird eben ausgependelt

;-D

E{llaP?ropxella


Aber nun mal Jux beiseite ... ich hätte gerne gewusst, wie jetzt die Quecksilberbelastung festgestellt wird, und wie es sich dann mit dieser Belastung nach einer Chlorellakur verhält. Das wird doch sicher mal jemand überprüft haben ?

Dqanxte


Das wird doch sicher mal jemand überprüft haben ?

Da bin ich aber gespannt. ;-)

Ich fürchte, du erwartest hier ein Bisschen zu viel Logik...

EXllaPrHopeilla


Ich fürchte, du erwartest hier ein Bisschen zu viel Logik...

Ja, ich weiß .... ich bin eben mal gespannt, wie mir die Anhänger von Chlorella die Wirksamkeit ihrer Kur erklären .. so mit Hintergrundwissen und so ... vielleicht können sie mich ja überzeugen, dass das Zeug wirklich was nützt.

Wobei die Erklärung " Man muss halt dran glauben" nicht gilt ;-)

DJaintxe


Wobei die Erklärung " Man muss halt dran glauben" nicht gilt ;-)

Sag das mal den paar Milliarden religiösen Menschen auf der Welt.

Und diese esoterische Gesundheitslehre IST eine Art von Religion.

Mit Logik und Vernunft brauchst du DA nicht kommen.

Aber wie gesagt, wenn sich die Leute dann besser fühlen, dann hat es seinen Zweck doch erfüllt und war sozusagen wirksam.

Mehr auf psychologischer als auf medizinischer Ebene, aber das ist ja egal.

slunnyaoriexlle


Woher weißt du, dass dein Quecksilberwert zu hoch ist, und woher weißt du, dass er nach deiner Algenkur niedriger ist?

Haaranalyse vorher und nachher.

Aber die ist wahrscheinlich auch Hokuspokus in Euren Augen %-|

D^anxte


Aber die ist wahrscheinlich auch Hokuspokus in Euren Augen %-|

Ne, wenn es nachvollziehbar ist, dann nicht. Dann glaube ich das durchaus.

Dazu müssten wir aber wissen, wie hoch der Wert war, wie hoch der Wert normalerweise ist, und wie hoch der Wert NACH der Algenbehandlung war. Und in welchem Zeitraum das alles.

Dazu vielleicht eine kurze Erklärung, wie genau das Algenpräparat gegen das Quecksilber hilft.

s"unnyAarFielle


Kannste alles googlen - außer natürlich meine persönlichen Werte ;-D

Das jetzt hier alles aufzuschreiben fehlt mir die Lust, da ich ja niemanden

dazu bekehren will. Hab lediglich einer Interessierten meine Erfahrungen mitteilen wollen.....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH