» »

Notakehl?

Eplisabevth24 hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr Lieben,

ich war heute nach 4 durchwachten Nächten bei der Ärztin. (ich hatte 3 Nächte und Tage Schmerzen am ganzen Körper, die gingen dann schlagartig weg, womit die Halsschmerzen einsetzten. Unerträglich! Mein Hals ist feuerrot)

Ein Antibiotikum bekomme ich nicht. Ich soll Paracetamol nehmen.

Vielleicht bin ich ja zu wehleidig.

Ich halte die Schmerzen nicht mehr aus. Habe hier drei kranke Kinder und mein Mann ist nach einer krankgeschriebenen Woche (mit AB) nun wieder bei der Arbeit. Ihm geht es auch noch nicht gut.

Nun habe ich in einem anderen Faden über Notakehl gelesen und danach gegoogelt. Aber da gibt es ja so viel verschiedenes. Welches muss man denn da nehmen?

Ich halte die Schmerzen in den schlaflosen Nächten nicht mehr aus.

Ich habe schon feuchte Halswickel gemacht und ne getragene Socke umgebunden, eine Flasche Tonsipret leer getrunken, Schmerzmittel en masse.

Ich bin für jeden Tipp dankbar!

Liebe Grüße von Elisabeth

Antworten
seofia34e-39 0jahtre alxt


elisabeth

hi

ich weiß nicht was du für eine krankheit hast, kann dir deshalb nicht einfach empfehlen notakehl zu nehmen!

ich kann dir nur erzählen, wofür ICH es genommen habe

für halsschmerzen sogar mandelentzündungen (2 mal, eine davon sogar eitrig), antibiotika hab ich damals nicht nehmen wollen, wegen meinem darm, ist aber nicht zur nachahmung bei mandelentzündungen empfohlen, da ja gefährlich und antibiotika indiziert sind.

ich habs jeweils 10 tage lang eingenommen, morgens nüchtern und abends jeweils 1 tablette gekaut

es wirkt jedoch NUR bei einhaltung einer bestimmten diät!

kein knoblauch und sonstige gewürze oder kräuter essen da diese das isopathische medikament wieder an wirkung aufheben würde, auch keine eier essen und null fleisch und vorallem am wichtigsten:

keine milchprodukte

am besten ernährst du dich nur von milchfreiem brot, gemüse und obst 10 tage lang dann wirkt das medikament sehr gut bei halsinfekten, aber wie gesagt, keine ahnung was du hast und deshalb kann ich es dir nicht einfach so empfehlen, schaden tut das medikament jedenfalls nicht

sofi

sKofia3Y4A-39 jaAhre xalt


und vorallem kein fleisch essen, was nicht biofleisch ist!

und die ersten 5 tage sogar nicht mal biofleisch essen, milchprodukte 10 tage nicht, eier 10 tage nicht und 10 tage keine gewürze, kräuter, knoblauch, da dies alles das medikament dezimieren könnte

EIlisab?etxh24


Danke :-)

Ich bin Vegetarierin ;-D

und im Moment krieg ich garnichts runter - so gesehen ...

Aber 10 Tage ist schon ganz schön lang.

Ich hatte das gelesen, mit der Mandelentzundung bei Dir. Bin dann erst mal zur Ärztin gegangen. Und da sie kein AB für nötig hält, ist es wohl nur eine Halsentzündung.

Und ein ziemlich fieser Infekt, der mich seit fast einer Woche plagt.

Uns alle.

Am wichtigsten wäre es mir, die Schmerzen mal loszuwerden. Ich verstehe nicht, dass es da offensichtlich garnichts gibt ausser Schmerztabletten schlucken. Nie verschreibt einem ein Arzt irgendwas gegen Halsweh - warum? Sind die Mittel alle Humbug?

Mit den Schmerzen ist es mir fast unmöglich, mich um drei kranke Kinder zu kümmern.

Sie hat mir gestern ein Rezept für ein AB mitgegeben, mit den Worten: "Wenn es bis morgen nicht besser wird. Aber nur dann!"

Was sagt mir das jetzt?

Gestern habe ich noch kein AB gebraucht? Und heute "darf" ich eins nehmen?

Was kann ich mir von dem AB versprechen? Gehen die Schmerzen dann weg?

LG von Elisabeth

sxof9ia34-39 zjahrxe alt


wie gesagt, in deine erkrankung mische ich mich nicht ein, bin weder arzt, noch kenne ich deine erkrankung, kann nur von meinen erfahrungen mit notakehl berichten. lg sofi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH