» »

Reiki-Erfahrungen

b*ärZli5x591


kann man ja wieder aufleben lassen,

habe vor 11 Jahren einen Lehrgang gemacht gibt sicherlich vieles was ich vergessen habe mal schauen ob Info rüberkommt *:) @:)

w;hit;e m@agic


Ich bin auch geweiht, sogar bis in den Meister grad. leider ist bei mri auch alles vor 3 Jahren eingeschlafen. Bin am überlegen, ob ich nochmal in eine Ersteinweihung gehen sollte.

MKudra


ich will grad damit anfangen :-@

biärli5}591


Hilft es die alten Erfahrungen vor 12 Jahren oder hat sich da was grundlegend geändert, wäre es besser die erste Weihe nochmal zumachen.?

MVudxra


:)D

ja würde mich auch interessieren..

SCchn:ee_Exlfe


Was genau ist eigentlich Reiki und was macht man da ?

Das was ich im Internet lese ist irgednwie nicht sehr aufschlussreich...es gibt mir nicht genau zu verstehen, was genau beim reiki eigentlich gemacht wird...

LG

s%chnaVttergMuNschxe


Reiki ist Energiearbeit. Vereinfacht gesagt versucht ein Mensch die Frequenzmuster eines anderen Menschen zu erfassen, Störungen darin aufzuspüren, und durch Überlagerungen, die er in sich selbst erzeugt, zu korrigieren.

Ein Problem beim Reiki sehe ich darin, dass es zwar durch Ausbildung zur Massenware wurde und verschiedene Grade unterschiedliche Kenntnisstufen assoziieren. Aber viele haben nicht erfahren oder verstanden, was sie da tun. Den meisten reicht zu wissen, wie sie es tun sollen. Das kann nicht schaden (außer vielleicht dem Ruf von Reiki). Aber wer da nicht seine Intuition schult wird nicht wirklich die Frequenzmuster eines Menschen gezielt erfassen können. Technisch können wir da noch nicht sehr unterstützen. Es gibt bisher keine Geräte, die so sensibel reagieren können wie biologische Systeme.

b2ärlLi55x91


mache nur bei Pflanzen Reiki :)z :)*

mnoSpEpexline


Meine Erfahrungen mit Reiki sind auch sehr positiv. Angefangen hab ich mit dem ersten Grad, mir jeden Tag eine Ganzkörperbehandlung geben. Im Winter fror ich immer ganz schlimm, nach so einer Behandlung war mir ganz warm. Auch wenn ich eine beginnende Halsentzündung hatte, Hände auf den Hals und Reiki gegeben, es gab keine Halsentzündung.

Dann fühlte ich mich reif für den 2. Grad.

Damit konnte ich auch Anderen Reiki geben und Fernreiki schicken. Es war immer wieder toll, zu erleben wie ich anderen Menschen helfen konnte. Nach 4 weiteren Jahren fühlte ich mich reif für den Reikimeister.

Auch hier geht es, wie im 2. grad auch, mehr darum sich selber spirituell weiterzuentwickeln. Nur Liebe für alles was lebt zu empfinden und Wut, Zorn oder gar Hass garnicht erst aufkommen zu lassen. Das war die schwerte Lektion für mich und da bin ich noch nicht durch.

Mit dem Reikimeister kann ich mir und auch Anderen Reiki auf vergangene, schmerzhafte Erlebnisse schicken und Traumatas auflösen. Oder auch in die Zukunft. So habe ich mir auf den Zeitpunkt Reiki geschickt, an dem unser alter Hund sterben würde. Er war wie ein Kind für mich. Als es dann soweit war, konnte ich loslassen und der Schmerz war nicht so tief wie bei unserem ersten Hund.

Wer Fragen zu Reiki hat, kann mich gerne fragen. :-)

m<oZppezlinxe


@ Schnee-Elfe

Deine Frage ist zwar schon ein bischen älter, ich hoffe es interessieret Dich noch immer.

Reiki ist Energie, Lebensenergie.

Überall um uns herum besteht alles aus Energie. Das ganze Universum ist voll davon, und mit Reiki kann man sie bündeln und weitergeben. Wenn ich jemandem Reiki gebe, dann ist das nicht meine Energie, sondern die um uns herum, die ich mit meinen Gedanken oder Händen weitergeben kann, mit "Licht und Liebe" kommt sie an.

Diese Lebensenergie kann ich Tieren, Planzen und Menschen geben.

Ich kann zu vergangenen oder zukünftigen Ergeignisse positive Energie senden, sodass sich die zukünftigen Dinge zum Guten wenden und die vergangenen Begebenheiten weniger schmerzvoll erscheinen.

Das Wichtigste sollte aber für jeden Reikianer sein, sich selbst spirituell weiter zu entwickeln.

Reiki wurde von dem Japaner Dr. Mikao Usui (*18.08.1865) wiederentdeckt, nachdem er in Indien im Sanskrit Hinweise daraufhin gefunden hatte, dass auch Buddha und Jesus mit Handauflegen/Reiki Heilungen bewirkt haben sollen. Er gründete in Tokio eine Reiki-Klinik, weil sein Haus zu kleiin geworden war für die vielen Menschen, die sich von ihm behandeln lassen wollten. Vor seinem Tode weihte er ca. 2000 Menschen in die Kunst des Reiki ein.

In den 20-er Jahren gelangte diese Heilkunst nach Amerika und erst in den letzten Jahrzehnten ist sie auch in Europa.

GglaubIch]Nicxht


[[http://de.wikipedia.org/wiki/Reiki]]

Diese Selbstdarstellung des Reiki wird überwiegend durch Anekdoten belegt, wissenschaftliche Untersuchungen konnten jedoch keine Wirkung bestätigen. Assefi et al. zeigten 2010 in einer randomisierten, placebo-kontrollierten Studie mit 100 an Fibromyalgie erkrankten Teilnehmern, dass es keinen Unterschied macht, ob die Patienten von einem Reiki-Therapeuten behandelt wurden oder von einem Schauspieler, der sich als Therapeut ausgab.

Seltsam, dass Reiki-Therapeuten keine besseren Resultate erzielen wie "Reiki-Schauspieler".

Woran das wohl liegt?

UUlmevr Sp>atz


Der Placebo-Effekt läßt grüßen. Wenn man daran glaubt, dass es einem besser geht, dann fühlt man sich auch besser.

Meine Schwester schwört auf diese "Methode", bei meiner Mama hat es gar nix gebracht

m(oppeilinxe


Keine Ahnung, wer da sein "Wissen" in Wikipedia eingetragen hat. Von einer solchen wissenschaftlichen Studie hab ich und meine Kollegen/innen noch nie etwas gehört, ebenso von dem Versuch mit den "Reiki-Schauspielern". Das ist m.E. frei erfunden. Es ist doch bekannt, dass alle alternativen Heilmethoden nur von einer einzigen Lobby bekämpft und verteufelt werden, denn die Menschen wollen weg von der ganzen Chemie und ihren Nebenwirkungen und suchen Alternativen. Mit solchen Einträgen will man die Menschen verunsichern um keine Einbußen in einem Milliarden-Geschäft hinnehmen zu müssen.

Wer es nicht glauben möchte, muss es ja nicht glauben, das steht jedem frei. Es ist eine Methode, die Körper, Geist und Seele erreicht, also ganzheitlich wirkt. Ebenso wie die Quantenmedizin, m.E. die Medizin der Zukunft.

sjleepy{Dr8agon


Diese Unterstellungen schon wieder gegen die böse "Schulmedizin". Als ob nicht die selben Pharmakonzerne auch die Homöopathie-Gläubigen bedienen würden. Und die Eso-Lobby ist inzwischen genauso mächtig wie die Pharma-Lobby. Wie sonst ist zu erklären, dass homöopathische Mittel im Gegensatz zu den anderen Arzneiprodukten keinen Wirksamkeitsnachweis brauchen, um verkauft zu werden?

G>laubdIchNIicht


Keine Ahnung, wer da sein "Wissen" in Wikipedia eingetragen hat. Von einer solchen wissenschaftlichen Studie hab ich und meine Kollegen/innen noch nie etwas gehört, ebenso von dem Versuch mit den "Reiki-Schauspielern".

Nun – diese Wissenslücke läßt sich zum Glück leicht schließen.

Hier kann man die Zusammenfassung der Studie nachlesen und auch etwas über den Einsatz der Reiki-Schauspieler erfahren.

[[http://online.liebertpub.com/doi/abs/10.1089/acm.2008.0068]]

Das ist m.E. frei erfunden.

Irgendwelche konkreten Gründe, warum diese Studie (die übrigens vielfach auch von alternativmedizischen Fachzeitschriften zitiert wurde) frei erfunden sein soll?

Vier Forscher (Nassim Assefi, Andy Bogart, Jack Goldberg,,Dedra Buchwald) riskieren ihre wissenschaftliche Karriere mit einer frei erfundenen Studie?

Oder reicht es einfach, dass das Ergebnis der Studie nicht gefällt....

Es ist eine Methode, die Körper, Geist und Seele erreicht, also ganzheitlich wirkt.

Seltsame Methode, bei der Schauspieler vergleichbar gute Resultate erzielen wie "erleuchtete" Therapeuten...

Ebenso wie die Quantenmedizin, m.E. die Medizin der Zukunft.

Das dachten die Erfinder von Aderlässen, Tieropfern, Teufelsaustreibungen, Geisterbeschwörung auch – jede Zeit hatte da so ihre Modeerscheinungen – und manches hielt sich sogar erstaunlich lange obwohl es sogar meist mehr geschadet als geholfen hat (wie z.B. die genannten Aderlässe)

Zur Zeit ist die sogenannten "Quantenmedizin" angesagt, deren Vorteil hauptsächlich darin besteht, dass Quantenphysik so kompliziert ist dass nur relativ wenige eine halbswegs gute Vorstellung darüber haben und es in der Quantenphysik diverse Phänomene gibt, die man mit seinem normalen Alltagswissen nicht erklären kann.

Da springt dann der eine oder andere Alternativmedizinerfinder gerne mit auf den Zug und hat dabei dann seine frei erfundenen Phänomene mit im Gepäck – in der nicht unberechtigten Hoffnung, dass die meisten seiner potentiellen Kunden diese sowieso nicht von den nachgewiesenen Phänomenen der Quantenphysik unterscheiden können.

Der krude Mix hört sich für die Kundschaft zumindest sehr wissenschaftlich an – auch wenn er nichts mit Wissenschaft zu tun hat.

Prof. Zeilinger, der sich intensiv mit Quantenphysik beschäftigt und auf den sich viele "Quantenmediziner" gerne berufen hat sich zum Quantenmedizin so geäußert:

Dafür, dass ein Wirkstoff Informationen in einer Lösung hinterlässt, in der er selbst nicht mehr enthalten ist, gibt es keinerlei wissenschaftliche Beweise”, erklärt der Physiker. "Homöopathie ist in meinen Augen ein reiner Placeboeffekt.” Auch von der sogenannten Quantenmedizin hält er nichts. "Das ist ein schwammiger, spekulativer Begriff, nicht die Bezeichnung eines wissenschaftlichen Gebietes.”

Aber was weiß der schon ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH