» »

Homöopathie zum Abnehmen

k$eltuni hat die Diskussion gestartet


Hey,

kann mir jemand sagen welche Globulis zur Unterstützung einer Diät geeignet sind?

Gibt es ein Homöopatisches Mittel (Tropfen, Tabletten o.ä.)?

Ich behandel meine Family (fast)ausschließlich mit Globulis. Habe Bücher ohne ende aber finde nix darüber :)D.

LG

Antworten
FDrXan'cba


Pauschal kann man nichts empfehlen. Das Konstitutionsmittel kann unterstützen, es gibt aber zu viele um hier was Hilfreiches sagen zu können.

Calcium Carbonicum, Graphites, Natrium Chloratum , Nux Vomica, Pulsatilla, Ignatia um nur einige zu nennen...

DRie_Wo_lxke


Es gibt ein hom. Mittel, das heisst "Madar" (oder manchmal auch "Mudar"). Man muss es in sehr tiefen Potenzen einnehmen. Übrigens: Homöopathische Mittel gibt es als Globuli, aber auch in Tropfen- und in Tablettenform, je nachdem, was jemand bevorzugt.

Ich habe Madar eine zeitlang eingenommen, konnte aber direkt keine Wirkung feststellen.

Aber ich kam dann auf die Idee, den Zucker (wenig, aber immerhin), den ich immer in Tee oder Kaffee nehme, durch Stevia zu ersetzen. Seither nehme ich langsam aber kontinuierlich ab (seit Dezember/Januar 5 Kilo). Naja, außerdem ist jetzt das Wetter so, dass ich wieder viel im Garten arbeite, also körperliche Bewegung. Das alles zusammen hilft beim Abnehmen.

Noch ein Tipp für Homöopathie-"Fans": Es gibt die Firma Remedia (.at), die hat eine wirklich SEHR GROßE Auswahl an homöopathischen Mitteln und ist preisgünstiger als z.B. DHU.

LG

m$nb


@ keluni:

Homoeopathische Mittel sollen die Selbstheilung des Körpers aktivieren. Eine Diät hat hingegen nichts mit dem "Heilen des Körpers" zu tun, sondern damit, ihm mit dem Verstand (der blind für das intuitive Wissen des Körpers ist) ein Bild aufzuzwingen. Jeder der sich ein wenig auskennt weiß, dass man mit einer Diät dem Köper eher schadet als hilft, ihn aus dem Gleichgewicht bringt. Was willst du da mit Homoeopathie unterstützen?

Wirkliches Über- oder Untergewicht sind entweder Folge von falscher Ernährung oder der Versuch des Körpers, ein anderes Problem (häufigh psychische Probleme) zu kompensieren. Manchmal geht beides mit einander einher. Wenn das Grundproblem gelöst ist, normalisiert sich dann auch automatisch wieder das Gewicht.

Ein Problem ist, dass viele Menschen das, was für den Körper gut und gesund ist, subjektiv (durch ihren Verstand) nicht mehr als "richtig" empfinden können. Beispielsweise ist Körperfett wichtig für den Hormonhaushalt einer Frau.

Wenn tatsächlich ein gesundheitliches Problem besteht, das mit dem Gewicht zusammenhängt, dann wäre es angebracht: 1.) die Ernährung umzustellen - möglichst viel Frisches und Naturbelassenes, wenig oder keine Fertigprodukte und industrielle Nahrung. Und 2.) gegebenenfalls danach suchen, was man durch sein Essverhalten "kompensiert", vor was man evtl. davonläuft, was man nicht wahrhaben möchte.. und an diesen Themen arbeiten... (was sicher nicht leicht ist).

Viele Grüße,

mnb

N>ervenjbündexl


Homöopathie ist völliger Schwachsinn. Das wirkt höchstens als Placebo. Wer tatsächlich an die Wirkung von Homöopathie glaubt, stellt die Gesetze der Physik und Chemie in Frage, und zwar fundamental.

MFrs.BeoetlejAuice


@ Nervenbündel

Das ist doch absoluter quatsch, so etwas zu behaupten.

Ich denke mal, Du hast es nicht mal ansatzweise versucht mit Homöopathischen etwas zu behandeln.

Ich selber habe damit sehr viel glück.

Aber dann zu sagen das man damit die Gesetze der Physik und Chemie in Frage stellt, das finde ich nicht okay.

Muß es denn immer was von Beyer oder Ratiopharm sein %-|

Die wollen nur verdienen und manchmal ist es besser, man kann auf Pflanzlicher Basis etwas erreichen.

Meine Tochte hat gerade einen super beschissenen Magen/Darmpilz und der konnte mit Homöopathisceh mitteln schon besser bekämpft werden als man glaubt. Und warum sollte ich MCP Tropfen bei Übelkeit nehmen, wenn mir Nux Vomica auch helfen?

mag sein, das es nicht immer bei jeden wirkt, aber zumindest kenne ich genug, die das immer wieder nehmen würde.

Übrigens Nux Vomica habe ich bei einer Diät auch mal genommen, um die Zeiten zu überbrücken, damit ich im 5 Stunden Essrhytmus geblieben bin. Hatte zwischendurch so oft Übelkeit vor Hunger bekommen, da hat es dann schon geholfen, allerdings nur gegen die Übelkeit und nicht gegen den Hunger ;-D

Wenn es so ein Wundermittel geben würde, dann her damit ]:D

N7erve>nbünxdel


Aber dann zu sagen das man damit die Gesetze der Physik und Chemie in Frage stellt, das finde ich nicht okay.

Das findest Du nicht ok? Nun, es tut mir leid Dein Weltbild ins wanken zu bringen. Aber Tatsache ist, dass die Herstellung homöophatischer Mittel den Gesetzen der Physik und der Chemie widersprechen. Dieser Sachverhalt ist nicht in meinem Kopf entstanden, sondern wurde von seriösen Wissenschaftlern festgestellt.

Ich habe hier mal einen Link, der mein Argument stützt.

[[http://www.homoeopathie-arzneimittel.de/homoeopathie_4.html]] ff.

A'leAonour


Ich denke es wäre sinnvoll die Grundsatzdiskussion Pro und Contra Homöopathie in einen eigenen Thread zu verlegen und hier bei der Frage von keluni zu bleiben.

*:)

g;shx55


Vielleicht sollte "Nervenbündel" es ja auch mal mit Globuli versuchen, erfahrungsgemäß müssen Nervenbündel aber zum Homöopathen, denn zum Auswähelen eines Mittel benötigt man viel Ruhe, viel Wissen und Geschick! Übrigens, Homöopathie hat durchaus etwas mit Physik und Wissenschaft zu tun, die moderne Physik beschäftigt sich auch mit anderen Phänomenen als "nur was man sieht, was Materie ist,zählt", schon mal was von Quantenphysik gehört, sehr interessant. Im übrigen hat die Homöopathie ihre ganz eigenen Gesetze, schon mal was von "Similia similibus curentur" gehört? Übrigens die website die Nervenbündel beschrieben hat, spricht absolut nicht gegen Homöopathie, oder? Aber nun noch zur Frage bezüglich "Abnehm-Globuli": sorry aber die gibt es so nicht, wie oben schon erwähnt wurde, kann man evtl. was mit einem Konst.Mittel erreichen oder wenn auch andere schwerere Krankheiten vorliegen mit einer miasmatischen homöopathischen Kur. Vergiss alle Hunger- und Abnehmkuren, die schaden mehr als sie nützen. Ernähre Dich gesund, bewege dich ausreichend und wenn Du Zeit hast probiere es mit metabolic balance, ich habe viele Freundinnen, die damit 10, 20 kg abgenommen haben. Dafür mußt Du aber zu einer Ernährunsumstellung bereit sein. Google doch einfach mal in deiner gegend, wer sowas anbietet.

Seid alle herzlichst gegrüßt *:)

pDa]ulinchen44sged`ichte


Da gibt es auch keine Globuli. Jeder braucht da was anderes. Gute Erfahrung beim Abnehmen gibt es mit Heilhypnose.

ksleiHnermutxz


Wieso sollte Homöopathie ausgerechnet bei Übergewicht nicht wirksam sein, wenn es bei anderen Beschwerden wirkt...

Tja, neutrale und ausgewogene Meinungen zu Homöopathie sind leider selten..

Hier ist ein Text, in welchem eine einigermassen neutrale Darstellung der Homöopathie versucht wird..

[[http://www.onmeda.de/arztbesuch/alternative-heilverfahren/homoeopathie.html]]

a)gxnes


Globuli sind größeneinheitliche, weiße Kügelchen aus Saccharose allein oder auch mit Lactose zur Herstellung homöopathischer Zubereitungen.

daß Zuckerpillen bem Abnehmen helfen, ist etwas unwahrscheinlich

MLayanxa


In TV Hören und sehen gab es einmal eine Abhandlung von unterstützenden homöopathischen Mitteln beim Abnehmen.

Zingiber D3 - 3x5 Globuli tägl. soll den Stoffwechsel ankurbeln

Carica papaya D3 2x5 Globuli tägl. soll die Eiweißverwertung fördern und die Muskeln aufbauen

Fucus D200 3 x täglich 3 Globuli soll den Grundumsatz fördern

Iris D12 3 x 5 Globuli tägl. soll gegen Bauchfett wirken

Gegen dauernden Süßigkeitsjieper soll Inficausal (Tropfen) helfen

Larus argentatus Q6 (Tropfen) hemmt den Appetit. 3 Tropfen in einem Glas Wasser bis 14 Uhr einnehmen (danach würde es abends den Schlaf stören). Larus argentatus macht auch noch ziemlich fröhlich.

Ich habe nur Erfahrung mit Larus argentatus, habe vor Jahren mal 10 Kilo damit abgenommen. War ziemlich verblüfft, da ich an und für sich keine Wirkung erwartet hatte.

mKncb


Mayana: Auf diese Weise den Körper zu "manipulieren" halt ich für eher fragwürdig (und vermutlich wenig erfolgreich). Homoeopathie versucht, bereits latent vorhandene Heilungsprozesse des Körpers durch eine Resonanzwirkung zu verstärken. Falls man wirklich krankheitsbedingt Übergewicht hat, dann können homoeopathische Mittel, die die Heilung der Ursache unterstützen, indirekt (!) dazu führen, dass man am Ende abnimmt. Hingegen funktioniert es nicht, mittels Homoepathie seinen Körper auf ungesunde Model-Maße zu trimmen... wobei, wenn man den Körper auch beim Krankwerden unterstützten kann vielleicht schon... ;-)

@ Nervenbündel:

Leider haben deine Argumente überhaupt nichts mit echter Wissenschaft zu tun. Sonst wüsstest du, dass alle empirischen Wissenschaften nur mit Modellen arbeiten, die immer nur vorläufig sind und niemals den Anspruch auf eine absolute Wahrheit haben. In einem Punkt hast du Recht: Homoepathie lässt sich mit aktuellen wissenschaftlichen Modellen nicht erklären. Das bedeutet jedoch nicht, dass Homoepathie zwangsläufig falsch ist. In deinen Behauptungen ignorierst du zudem die bereits wissenschaftlich belegten Beobachtungen, dass Wasser "Informationen" transportieren kann - jenseits seiner molekularen Struktur (Das ist der Grundgedanke der Homoepathie). z.B. veränderte Oberflächenspannung bei "energetisch" behandeltem Wasser, oder unterschiedliche Kristallbildungen nach Beschallung mit unterschiedlicher Musik. Wie gesagt, für Jeden der sich die Mühe macht und die Ausrüstung hat wissenschaftlich nachprüfbar. Außerdem gibt es noch sogenannte "verschränkte Teilchen" in der Physik - räumlich getrennte Teilchen stehen mit einander in Verbindung, durch sie ist eine Teleportation von Materie (sowie Licht) möglich! Vielleicht solltest du dich erstmal etwas intensiver mit Quantenphysik und deren Folgen beschäftigen, bevor du irgendwelche Behauptungen aufstellst *:)

So, genug für heute ;-) Gute Nacht!

dherK4och


Leider haben deine Argumente überhaupt nichts mit echter Wissenschaft zu tun.

Ach so, Physik und Chemie sind keine Wissenschaften. Wieder etwas neues gelernt!

Sonst wüsstest du, dass alle empirischen Wissenschaften nur mit Modellen arbeiten, die immer nur vorläufig sind und niemals den Anspruch auf eine absolute Wahrheit haben.

Die Modelle in der wissenschaftsbasierten Medizin sind letztendlich immer Patienten (klinische Studien). Und was bei 100 000 Menschen zu treffen kann, muss bei einem selbst nicht unbedingt funktionieren. Da gebe ich dir Recht.

Und die Homöopathie dagegen funktioniert immer?

Homoepathie lässt sich mit aktuellen wissenschaftlichen Modellen nicht erklären.

Genau so wenig wie sie nicht erklären kann, warum manche mit Toten sprechen können und andere nicht!

Kann man mit den Toten sprechen?

Pascal Voggenhuber jedoch, das 23-jährige "Medium" aus der Schweiz, weiß es nicht nur, er tut es sogar. "Nachrichten aus dem Jenseits" heißt sein neuester Bestseller. Sein natürlicher Lebensraum ist der Friedhof, seine Kontakte zum Jenseits sind exzeptionell. Die Kerner-Cam ist "live" dabei, wenn er mit dem Sohn von Lotti Bucher spricht, der sich selbst das Leben genommen hat.

"Sag meiner Mutter, dass es nichts mit ihr zu tun hatte" - klar und verständlich äußerte sich der arme Heinz Bucher aus dem Totenreich, und die Mutter schien sehr erleichtert. Auf diese Weise habe er schon Tausenden geholfen, sagt Voggenhuber, darunter auch die Kantonspolizei in Rheinfelden. "Ich mache das hauptberuflich, aber mit Geld-zurück-Garantie" - für den Fall also, dass die Kommunikation mit oben (oder unten, wer weiß) mal nicht richtig klappt.

[[http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,658860,00.html]]

Oder lässt sich dieses Phänomen auch mit der Quantenphysik erklären?

In deinen Behauptungen ignorierst du zudem die bereits wissenschaftlich belegten Beobachtungen, dass Wasser "Informationen" transportieren kann - jenseits seiner molekularen Struktur (Das ist der Grundgedanke der Homoepathie).

Hier hat sich bei dir ein Schreibfehler eingeschlichen. Du meinst wahrscheinlich beim von mir fett hervorgehobenen Begriff das Wort "Widerlegt". Oder hast du irgendeine Quelle zur Hand, die meinen Wissensstand etwas aktualisieren könnte?

Wie gesagt, für Jeden der sich die Mühe macht und die Ausrüstung hat wissenschaftlich nachprüfbar.

Wo hast du deine wissenschaftliche Ausrüstung den her? Das hört sich ja alles sehr spannend an!

Vielleicht solltest du dich erstmal etwas intensiver mit Quantenphysik und deren Folgen beschäftigen, bevor du irgendwelche Behauptungen aufstellst

Welche Bücher hast du denn dazu gelesen und welche kannst du empfehlen? Welche Quantenphysiker gefallen dir denn besonders gut? Hast du die Standardwerke gelesen?

Quantenmechanik-Teil-1-Band

Grundkurs-Theoretische-Physik-Quantenmechanik-Springer-Lehrbuch

Quantenmechanik-Lehrbuch-zur-Theoretischen-Physik

Atom-Quantenphysik-experimentellen-theoretischen-Springer-Lehrbuch

Gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH