» »

Habe meine Warzen besprochen, alle weg

AAzuc>eHnax1


....und ich komme mit Ernährungsumstellung daher.... habe mich wohl mit dem Faden vertan ???

shabbxs


Von besprochen hab ich noch nichts gehört, aber ignorieren soll wohl schon öfter Erfolg gehabt haben...

Ich hatte mal eine kleine an der Hand und am großen Zeh eine beginnende. Hab jahrelang diese blöde Warze an der Hand beim melden in der Schule unter meinem Finger versteckt (oder wenn ich wusste ich muss wem die Hand geben Pflaster drüber geklebt), hab versucht dran rumzuschnippeln, hab sie selbst vereist und diese Säurepflaster bzw diese Säure die das ablöst verwendet, nichts brachte Erfolg, im Gegenteil das Ding besaß die Frechheit noch nen Tucken größer zu werden. Na ja, irgendwann wurde mir das zu blöde, rausschneiden loder vom Arzt vereisen lassen wollte ich nicht und so vergaß ich die Warze und ich habe ernsthaft nicht einmal gemerkt das das Ding verschwand bzw wann es überhaupt verschwand :-o Irgendwann hat mein Freund mich mal gefragt du sag mal wo ist die Warze hin, Tatsache, hingeschaut und sie war weg, ich muss zugeben als ich das gemerkt habe hab ich sie schon etwas vermisst, immerhin war sie jahrelang da :)z Die am Zeh kam kurz bevor ich anfing die an der Hand zu ignorieren, ich ignorierte sie dann gleich mit und auch bei der habe ich es nicht bemerkt das sie verschwand... schon komisch das man so auffällige Sachen wie das verschiwnden einer Warze an der Hand nicht bemerkt, na ja ich hab mich an das Leben ohne sie gewöhnt und ist auch nicht schlecht wenn man nichts verstecken muss ;-D

Also ich versteh die Warzen auch nicht, aber ignorieren hat bei mir Erfolg gebracht, warum auch immer wie gesagt ich hab die Dinger völlig vergessen, selbst die an der Hand (ich bin noch heute erstaunt darüber :-o). Anschimpfen, verfluchen und was weiß ich nicht alles hatte meine Warzen übrigens auch nicht überzeugt ;-D

dlie klRe8ine. %Palxme


Oh mann, was für ein lustiger Faden ;-D ;-D ;-D

Jetzt mal zur Sache:

Wie hast du sie besprochen? Was hast denn du gesagt und wie oft? Wie lange hat es gedauert bis sie weg waren?

Izngehfaera


Sagt mal, sprecht ihr von erhabenen Muttermalen (Nävus, Pl.:Nävi) und nicht von Warzen?

V?eri-x24


Ich habe auf einer Esoterik-Seite einen Spruch gefunden, den ich jeden Abend zu den Warzen gemurmelt hab (ich weiß, hört sich saublöd an) ;-)

Nach einer Woche wurden die Warzen (ich hatte wirklich viele, etwa 15 Stück) kleiner und "heller", und jetzt nach 3-4 Wochen sind sie völlig verschwunden.

Ignorieren hat bei mir nichts gebracht. Ich hatte vor ein paar Jahren 2 Stück an der Ferse, die ich erfolglos behandelt hab und sie dann vergessen hab. Daraus wurde dann ein ganzes Heer :-)

L9itt}leOnbex30


Und wie ging der Spruch?? Bitte, wir sind doch so neugierig!!! :-)

Mrister8xx-y22


Hallo,

ich habe auch 3 Dornwarzen am Fußballen und habe diese bereits einmal weglasern und einmal wegschneiden lassen, beides sehr langwierig und schmerzhaft und beide Male sind sie wieder gekommen und genauso groß wie vorher. Ich habe sie auch abgeklebt, mit Teebaumöl bestrichen, eine spezielle Tinktur aus dem Internet draufgeschmiert, Thujaextrakt homöopatisch eingenommen und bestrichen, vereist fast ein halbes Jahr - ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll, und das ganze jetzt schon seit 5 Jahren. Ich will die Dinger unbedingt los haben, weil es mir so peinlich ist, dass ich mir nichtmal getraue in ein Schwimmbad oder Freibad zu gehen oder irgendwo meinen Fuß zu zeigen. Also bitte sag mal den Spruch oder den Link wo der Spruch stand, ich probiere mittlerweile echt alles aus was es gibt.

mno%ok


Ich habe meine auch besprochen, alle weg! :-)

Habe jeden Abend gesagt:

"Frene frene dorra weg (3mal) - im Namen des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes"

Hat wirklich funktioniert...

w|arumBgucPkti\hrsxo?


@ misterx-y

Wie lange hast Du denn die jeweiligen "Behandlungen" durchgehalten? Hatte auch schon seit einigen Jahren einige Dornwarzen unter dem Fussballen, sie taten nicht weh und so hab ich immer mal wieder verschiedene Dinge ausprobiert (Teebaumöl, abkleben, und diese "Ätzenden-Lösungen), aber das alles irgendwann immer einfach sein lassen...Hab dann mal mit meinem Hausarzt darüber gesprochen und er hat mir auch Thuja Urtinktur extern empfohlen und auch gesagt, ich solle mit ihnen sprechen...Ich auch erst gedacht "ja, ist klar, was soll ich denen sagen"...nun ja. habe dann über einige Wochen morgen und abends diese Tinktur auf die Warzen getan und ihnen gesagt, dass sie nun langsam mal verschwinden sollten. Anfangs hat sich gar nichts getan, habe mich aber gezwungen, das jeden morgen und abend zu tun. Nach einigen Wochen wurden sie immer kleiner und sind nun (seit ca. einem halben Jahr) verschwunden...Ob das besprechen nun geholfen hat, keine Ahnung, würde das mit der Tinktur einfach nochmal versuchen und das wirklich konsequent durchziehen..

LG

Maisvterx-2y22


hallo warumgucktihrso,

also ich hab eigentlich die Anwendungen immer mindestens 3-4 Monate durchgezogen.

Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass ich auch schon den Tipp mit dem Tigerbalm Red probiert hatte, auch nix geholfen.

Ich hab auch schon gelesen, dass man zu Ihnen sprechen soll und ich hab sie auch schon verflucht aber das bringt bei mir auch nix, wahrscheinlich weil ich innerlich nicht dran glaube.

Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht mehr, was ich noch machen soll.

Ywin;Zhxen


Ich denke mir, es ist bestimmt belanglos "was" man spricht. Die ganze Konzentration gilt der Warze und das Immunsystem wird gezielt beeinflusst um gegen die Mistfiecher vorzugehen.

Zur Unterstützung habe ich im Garten immer Schöllkraut. Der gelbe Saft der Pflanze zusammen mit der Kraft des Wunsches hat mir schon ein paarmal geholfen Warzen loszuwerden.

S(upe;rmKam


Mein kleiner Sohn hatte mal ein paar Warzen am Oberkörper und die wurden - leider - von einer Hautärztin rausgeschnitten. Daraufhin bekam er auf der ganzen betroffenen Körperseite sehr viele große Warzen. Die Hautärztin meinte, das sollte wieder rausgeschnitten werden, aber wir wollten nicht. Uns hat dann ein Allgemeinarzt geraten Thuja-Urtinktur draufzutupfen. Das war ein Supertipp!! Zusammen mit Thujaglobuli waren die Warzen in kürzester Zeit verschwunden. Er hatte echt das ganze Bein und den ganzen Arm voll davon und sie waren sehr groß und so blumenkohlartig. Unter der Behandlung haben sich erst am Grund der Warzen Eiterbläschen gebildet und sie haben sich dann an dieser Stelle abgelöst und sind abgefallen. Er hatte keine Schmerzen dabei und es sind keine Narben geblieben. Wir wurden auch vorher in der Hautklinik davor gewarnt nochmal was chirurgisch entfernen zu lassen. Den Tipp mit der Thuja-Behandlung habe ich dort aber nicht bekommen!

Inzwischen haben wir andere Warzen im Familienkreis auch so entfernt und es hat immer super geklappt. Man darf nur auf keinen Fall die Urtinktur in der Nähe des Auges verwenden -> Erblindungsgefahr!! Vielleicht helfen auch die Globuli alleine schon. :-)

Miiqswterx-qy22


Also Schöllkraut hat bei mir nicht geholfen, wobei ich auch gelesen habe, dass das eher bei "normalen" Warzen geeignet sein soll und nicht bei Dornwarzen an der Fußsohle. Mit Thuja hab ich bisher nur etwas zum Einnehmen probiert, eine Art Tropfen aber noch nichts zum draufschmieren, das könnte ich ja auch noch mal machen.

slulMig88


Hilft die Thuja-Urtinktur auch bei Stachelwarzen,

oder nur bei normalen und Dornwarzen ???

S=upexrmam


@ suli88

Das weiß ich leider nicht so genau. Frag lieber einen Arzt oder in der Apotheke!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH