» »

Wer hat Erfahrungen mit Myomen

G;erliDnPdefi$tness hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe fünf Myome, eins ist 6 cm und die anderen vier sind 2 bis 3 cm groß.

War jetzt beim Heilparktiker und der hat die Misteltherapie mit mir durchgeführt. Es wurden mit in vier Sitzungen Akupunkur und mehrere Spritzen in die Hautfläche im Unterleib gespritzt, Quaddeln.

Hatte eigentlich danach das Gefühl, die Dinger hätten sich verkleinert.

War jetzt beim Frauenarzt und die Myome haben sich leider nicht verkleinert, das mit 6 cm ist jetzt sogar 6 x 8 cm groß.

Hat jemand Erahrungen welche Mittel man noch nehmen könnte. Ich bin jetzt 46 Jahre und hoffe das ich bis zu meinen Wechseljahren irgendwie postiv auf die Dinger einwirken kann, damit diese sich verkleinern.

Würde mich sehr über Rückantworten freuen.

Gruß Gerlinde *:)

Antworten
PNH82{0x08


Hallo Gerlinde.

bei Myomen ist häufig der Blasen- und Nierenmeridian energetisch schwach bzw. disharmonisch (trad. chin. Medizin). Sehr häufig sind dann die Frontzähne (oben oder/und oben) beherdet. Also, wenn Du nach Therapien suchst, denke auch an eine Überprüfung durch einen ganzheitlichen Zahnarzt. Ich kenne viele, bei denen die Myome nach einer Herdsanierung rückbildend waren.

Alles Gute und viele Grüße PH

G$eqrlindxefitKnesxs


Hallo PH

vielen Dank für deine Antwort. Ich verstehe aber nicht was Du damit meinst. Was haben die Zähne damit zu tun. Erläutere es mir doch bitte etwas genauer.

Vielen Dank und Gruß von

Gerlinde

P`H20x08


Hallo Gerlinde,

der Zusammenhang von Zähnen und Organen/Krankheiten wurde bereits vor über 40 Jahren von Voll, Kramer u.a. publiziert. Die Frontzähne stehen danach über den Blasen- und Nierenmeridian u.a. in Bezug zum Uterus. Zahnherde entwickeln also eine Fernwirkung. Am Ort des Geschehens (also an den Frontzähnen) tritt kein Schmerz auf. So kann z.b. ein toter Frontzahn energetisch ein Problem auf dem Blasen-Meridian verursachen und somit eine Krankheit an anderer Stelle verursachen. Google mal zum Thema Zahnherde oder Herdforschung, es gibt viele Einträge. Ein Zahnarzt/Zahnärztin mit ganzheitlicher Ausrichtung sieht diese Zusammenhänge und stellt seine Untersuchung darauf ab. Also ein toter Frontzahn ist für den einen ZA ein erhaltungswürdiger Zahn und für den ganzheitlichen ZA u.U. ein sehr großes gesundheitliches Problem. Solltest Du weitere Infos wünschen lasse es mich mit einer PN wissen und ich würde sie Dir per Mail zur Verfügung stellen.

Alles Gute PH

F.raBn$ca


Ich würde eine hom. Konstitutionsbehandlung machen.

G\erklinde<fitYnesxs


Hallo Franca, vielen Dank für deine Antwort.

Was ist eine hom. Konstitutionsbehandlung *:)

plaulitnch<en44g`edichxte


Hallo Gerlinde,

versuch Sepia D12, 3x5 Globuli, es kann zur Verstärkung und/oder Verlängerung der Menses kommen.Nicht erschrecken. Wenn Dudadurch zu geschlaucht bist, Dosis auf 2x5 reduzieren. Nach 2 Wochen malgucken lassen. Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht.

Guerlind:efitnexss


Hallo Paulinchen,

wie groß war dein Myom oder hattest du mehrere und wie klein ist es geworden.

Gruß von Gerlinde

g^szh5x5


Hallo Gerlinde, Paulinchen Ratschlag mit Sepia D12 würde ich nicht so ohne Bedenken nachvollziehen. Aber eine homöopathische Konstitutionsbehandlung oder besser noch ein homöopathisch, miasmatische Behandlung kann ich Dir wärmstens empfehlen. Dazu braucht es aber einen gut ausgebildeten Homöopathen/in. Bei so einer Konstitutionsbehandlung werden nicht nur deine Myome behandelt sondern der ganze Mensch, die Miasmatik berücksichtigt zusätzlich noch familiäre Belastungen, also die Krankheiten, die in deiner Familie vorkommen. Manchmal braucht es ein bisschen Geduld, die Myome haben sich ja auch nicht von heute auf morgen gebildet. Übrigens was über Zahnsanierung gesagt wurde, kann ich auch nur wärmstens empfehlen. Da die gesetzlichen Krankenkassen das nicht bezahlen, denk über eine HP-Zusatzversicherung nach. Hast Du noch Fragen, so melde dich einfach nochmal. LG

G'erlin@defiwtnexss


Hallo gsh 55

Vielen Dank für Deine Antwort. Leider habe ich inzwischen noch mehr Probleme. Habe ein bösartiges Augenmelanom. Wurde vor drei Wochen festgestellt. Nach den ganzen Voruntersuchungen soll jetzt nächste Woche die Bestrahlung des Tumors beginnen. Danach sollen die Reste operativ entfernt werden. Man will damit versuchen mir mein Auge zu erhalten. Bin ganz schön fertig. Ja meistens kommt es knüppeldick. Hoffe das alles gut verläuft und dann werde ich mich danach wieder meinen Myomen widmen.

Könnte ein paar Tipps zur Stärkung des Immunsystems brauchen.

Liebe Grüße von Gerlinde

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH