» »

Kraft der Gedanken

Bilum)ehxh


@ Schnattergusche,

vielen Dank für dein ausführlichen Beitrag, der ist wirklich sehr hilfreich. Ich werde mich mal in ein paar der Bücher reinlesen und schauen, was am besten für mich und mein interesse ist. Womit ich mich zur Zeit auch sehr befasse ist das Spiegelgesetz. Kennst Du das auch?

Ich finde das Prinzip sehr gut, aber es fällt mir sehr schwer es für mich selber anzuwenden.

s=chn'attvergusxche


Wenn Du die Spiegelgesetzmethode von Christa Kössner meinst, ist das ein Verfahren, das ich an mir selbst erleben konnte, und dessen unglaubliche Wirkung mich verblüfft hat. Innerhalb einer Stunde kamen hinderliche Glaubenssätze in mir zum Vorschein, und ich konnte sie damit korrigieren.

Ich finde das Prinzip sehr gut, aber es fällt mir sehr schwer es für mich selber anzuwenden.

Ich würde gar nicht erst versuchen, das bei mir selbst anzuwenden. Da ist die Gefahr der Manipulation viel zu groß. Geh damit zu einem entsprechenden Therapeuten. Es gibt in Deutschland eine [[http://www.kayalami.de/?0024 eine Ausbilderin]] für Spiegelgesetz-Trainer, die Dir sicher Fachleute in der Umgebung empfehlen kann.

w;i#cked 4x7


ich kann dir dieses buch empfehlen

günther scheich - positives denken macht krank

bevor du unmengen an geld für alle möglichen "ratgeber" ausgibst, befasse dich mal mit dem thema aus einer anderen sicht ...

ich will natürlich deinem erfolg, deinem glück und deiner vollkommen gesundheit nicht im wege stehen ;-)

aber es gibt immer zwei seiten einer geschichte ...

w2ickXed 47


und natürlich noch ein buchtipp von mir

Gesund durch Meditation: Das große Buch der Selbstheilung von Jon Kabat-Zinn

s*chnat*tergussche


Wenn ich die Kurzbeschreibung und die Leseprobe aus diesem Buch bei Amazon lese, kann ich dem nur zustimmen. Der Autor, ein Psychotherapeut, hat sich wohl mit Fällen auseinandergesetzt, in denen das positive Denken komplett falsch verstanden wurde. Diese Gefahr sehe ich auch. Denn damit wird das vermeintlich positive Denken zu lebensbehinderndem Denken.

Danke für diesen Literaturtip! Das Buch werde ich mir gelegentlich ausleihen.

NgadjDaletin


Schnattergusche, du bist einfach spitze! :)*

Seit 2 Wochen begleitet mich auf meinem Arbeitsweg im Auto das Hörbuch "dein Leben als Meisterwerk" von Tepperwein. Ideales Sprechtempo, leicht verständlich und mit viel Weisheit. Ich hab noch ein anderes Hörbuch vom Dalai Lama, aber das ist leider viel zu schnell gesprochen.

Ich habe mal über den Spiegel etwas gelesen, was anschließend mein Leben verändert hat: ich bin nun ein besserer Mensch, weil ich die Theorie des Spiegels sehr einleuchtend und treffend finde :-). Interessant, interessant.

BDezllaSJwan-C;ullVen


Tepperwein

super! :-D

B1ellaSw;an-Cuxllen


die Theorie des Spiegels

gibts ne internet seite die erklärt was es ist?

Miolilienxchen


[[http://www.heil-verzeichnis.de/therapie/1204/(bewusstsein-Energie-Spiritualitaet-Seele-Licht-.)-Spiegelgesetzmethode(R)-Nach-Christa-Koessner.html]]

B+eXllaS`wane-Culwlexn


100 dank @:) @:) @:) :-D

B8ellaSw~an-Cullexn


meinte 1000 ;-)

Mholl[ileencxhen


Ich finde das klingt superinteressant.

Da fällt mir eine Klassenkameradin ein, die ich mal hatte. Die war so lange der Meinung, alle fänden sie blöd, bis sie wirklich alle blöd fanden. Die haben alle nur reflektiert wie sie sich wahrscheinlich selbst gesehen hat (nämlich blöd). Da hat das mit dem "Spiegel" der anderen (negativ) funktioniert.

Und so, nur andersherum, funktioniert wohl diese Methode.

BqlumeThxh


Das Buch "Positives Denken macht Krank" hört bzw. liest sich sehr interessant. Werde es mir bei Zeiten mal zu Gemüte führen.

Zum Thema Spiegelgesetzt. Warst du bei einer Therapeuten bzw. einem Therapeuten? Kannst Du es mittlerweile "ohne fremde Hilfe" anwenden?

Meditation wollte ich immer gern mal machen, hab es auch schon probiert. Ich hab aber ein problem ich bin von natur aus ein Mensch der immer unter "strom" steht ;-D dieses länger sitze oder liegen, auch wenn es gemütlich ist macht mich Wahnsinnig |-o. Ich probiere es zur Zeit mit Autogenem Training.. (was heißt zur Zeit seit 2 Jahren) mittlerweile bin ich auch ganz gut. Davon halte ich auch sehr viel und es geht nicht so lange |-o

Habt ihr das Meditieren "trainiert" oder viel es euch von Anfang an leicht?

Schön Abend euch allen @:)

s<chna_tdtergFuschxe


Die Spiegelgesetzmethode habe ich bei Freunden kennengelernt, die beide darin ausgebildet sind. Es hatte eine nachhaltige Wirkung auf meine Sicht auf mich selbst. Da ist nichts mit "ohne fremde Hilfe anwenden". Es hat im Kopf "klick" gemacht. Sofort, und eben mit bleibender Wirkung. Da werde ich immer wieder etwas nachschieben. Weitere Glaubenssätze korrigieren, und wieder beobachten.

Ich weiß nicht, was man beim Meditieren lernen kann. Wahrscheinlich nur das Verständnis, worum es dabei geht. Viele Leute haben die Vorstellung, daß sie sich dazu anstrengen müssen. Am besten noch sich in irgendwelche seltsame Körperhaltungen begeben und "an nichts denken". Aber denk mal nicht an einen Apfel. Ups, gerade hast Du an einen Apfel gedacht. :-) Meditieren heißt nichts anderes als konzentriert nachzudenken. Sich mit einer Sache so intensiv beschäftigen, daß andere Dinge in den Hintergrund treten und unwichtig werden. Wenn mich da jemand anspricht, kann ich darauf reagieren. Aber wenn ich das nicht will, denkt derjenge eben, daß ich weggetreten sei. Ich kann mich auch während der Meditation unterhalten. Dann ist sie nicht so intensiv, aber immer noch entspannend. Normalerweise meditiere ich, wenn ich mich sowieso entspanne. Meistens wenn ich ins Bett gehe. Es spielt keine Rolle, wenn ich dabei einschlafe. Das Unterbewußtsein löst die Aufgaben auch dann, wenn das Bewußtsein längst auf Tauchstation ist. Es braucht nur den kleinen Anschub.

Wenn Du ständig unter Strom stehst, kannst Du genau diesen Strom für die Meditation nutzen. Leg Dich dazu flach auf den Rücken, eine Rolle unter die Knie, und die Arme locker neben den Körper. Noch einen Tick besser ist es, wenn die Arme neben dem Kopf liegen. Säuglinge schlafen oft in dieser Haltung. Sie nehmen da instinktiv die energetisch stabilste Körperhaltung ein. Denn so fließt der "Strom" am besten. Laß vielleicht anfangs die Augen offen. Sie fallen irgendwann ganz allein zu. Aber wenn Du irgendwie unsicher oder sogar ängstlich bist, ist die über die Augen aufgenommene Information über die Umgebung wichtig für die Entspannung. Es geht da um den Urinstinkt, eine mögliche Gefahr rechtzeitig zu erkennen. Achte nur darauf, daß die Beine nicht gekreuzt sind, und die Hände nicht auf dem Körper liegen. Wenn Du allerdings Schmerzen hast, dann leg eine Hand (die rechte ist oft besser) auf diese Stelle, und laß nur die andere neben dem Körper. Wenn Du innerlich unruhig bist, dann leg die Hand auf das untere Ende des Brustbeins, auf den solar plexus. Wenn Dir ständig kalt ist, dann leg die Hand etwas tiefer, auf den Nabel. Du wirst staunen, was so einfache Dinge bewirken.

siofiaH34-3*9 jah%re axlt


:)D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH