» »

verschiedene Globuli...?

f]lowtshegloxw hat die Diskussion gestartet


Hallo,

kann mir Jemand sagen, ob man versch. Globuli gleichzeitig nehmen kann ?

Und wenn ja, wann und wie ?

Ich habe mir gegen mein anhaltendes Zahnfleischbluten und gegen Sodbrennen dreierlei Globuli besorgt.

In versch. Foren habe ich gelesen, daß man die Globuli nicht wild drauf los mischen sollte...

Folgende Mittel + Potenzen habe ich:

- Natrium Phosphoricum / D6

- Mercurius Solubilis / D12

- Silicea / D12

Wäre super, wenn Jemand (der mehr Ahnung hat als ich :=o) was schreiben könnte :)^

Danke vorab.

LG

flowtheglow

*:)

Antworten
M\eli0ssaC21


.....also zusammen auf einmal sollte man sie schon gar nicht nehmen ................immer jedes mittel für sich ................wie oft am tag sollst du sie denn nehmen? die jeweiligen sorten?

f'lowthfegilxow


Tja, ich habe die Globuli selber besorgt, somit hat mir niemand sagen können, wann und wieviel !?

Hab aber auch noch nicht damit angefangen. Wollte mich vorher über die "günstigste" Einnahme informieren. Und dies tu ich jetzt :-@

Ich habe gelesen, daß Potenzen bis D12 mit 5 Kügelchen eingenommen werden sollten. Jetzt weiß ich aber nicht, welche wann !? %-|

LG

MXelxissxax21


naja da gint es verschiedenste angaben wie und wann..................ganz beruhigend zu wissen ist......du kannst nicht viel falsch machen im schlimmsten fall hast du nicht die gewünschte wirkung................eskommt drauf an wie akut gewisse zustände sind .................im normalfall würde ich sagen 3 mal täglich 5 globuli im mund zergehen lassen wichtig ist nicht mit einem metall löffel einnehmen und nicht zusammen nehmen sollte mindestens 15 minuten dazuwischen sein für den anfang machst du damit nicht falsch!

S"tevxie B.


Hallo,

die Aussage, dass man jedes Mittel für sich alleine nehmen muss, ist generell falsch. Nimmt man Komplexmittel, so nimmt man ja auch mehrere Einzelmittel gleichzeitig. Wichtig ist, ob sich die einzelnen Mittel vertragen oder ob das eine das andere aufhebt (Antidot). In diesem Fall passen z. B. Silicea und Mercurius nicht zusammen.

Mit verschiedenen Einzelmitteln herum zu experimentieren halte ich grundsätzlich für nicht sinnvoll. Homöopathische Mittel zielen immer auf den ganzen Menschen ab. Es gibt zwar verschiedene Mittel, die für Zahnfleischbluten geeignet sind, wie z. B. Mercurius corrosivus, Natrium muriaticum und Phosphorus. Welches Mittel nun das richtige ist, kommt auf die einzelne Person an.

Eine Zahnfleischentzündung lässt in der Naturheilkunde immer auf eine Abwehrschwäche schließen. Das würde bedeuten, dass man auf jeden Fall das Immunsystem aufbauen sollte. Dafür wäre z. B. Pascotox (z. Zt. nicht lieferbar), Esberitox oder allgemein Echinacea geeignet.

VG

M[eliXssax21


komplexmittel sind aber auch genau auf einander abgestimmt,mein arzt sagt immer wenn ich 2 oder 3 verschiedene globuli nehme ich soll sie nicht zusammen nehmen................in wieweit er sich informiert hat oder fachmännisch beraten wurde ist eine andere frage das stimmt!

S9tevi\e B.


Daher auch mein Zusatz, dass es darauf ankommt, dass sich die einzelnen Mittel vertragen. Wenn ein Mittel die Antidote für ein zweites Mittel darstellt, ist es egal, ob dazwischen 1, 5 oder 15 Minuten liegen. Es wird die Wirkung des anderen auf jeden Fall aufheben.

Die Potenz D6 3 mal täglich 5 Globuli. Die Potenz D12 2 mal täglich 5 Globuli.

MIel9iussax21


......................bist aj ein richtiger fachmann....bist nicht zufällig mein arzt ;-)..................naja ich behandle mitlerweile kleine " wehwehchen selber" komm auch gut klar und es hilft auch auch wenns mal 2 3 kügelchen zuviel sind.

SPteviex B.


bist nicht zufällig mein arzt

Nein, das sicher nicht... :|N

auch wenns mal 2 3 kügelchen zuviel sind

Das ist auch kein Problem.

Grundsätzlich sollte man bei der Selbstmedikation nicht über die Potenz D12 hinaus gehen.

Wichtig ist zum einen, wie Du schon sagtest, dass keine Metalllöffel verwendet werden (bei Globulis ja eh nicht). Zum anderen sollte vor und nach der Einnahme 10 - 15 Minuten nichts anderes in den Mund genommen (Essen/Trinken) werden. Am besten wirken homöopathische Mittel auf nüchternen Magen, also morgens vor dem Frühstück. Kaffee und Minze/Eukalyptus sollte gemieden werden, wobei das auch nicht für alle Mittel zutrifft. Generell ist eine Tasse Kaffee nicht schlimm. Es sollte aber zur Sicherheit 1 1/2 Stunden zwischen der Einnahme und dem Kaffee liegen.

M"el;issax21


taj guuuut ich mag eh keinen kaffee ;-D

felowtjhegloxw


Danke schonmal für Eure hilfreichen Tips :)^

Werd ab morgen mal versuchen, die beiden Globuli (die ja wohl zusammenpassen sollten), zu nehmen.

Ich muß dazu sagen, daß ich wg. meiner erhöhten Magensäure-Produktion seit Jahren schon Pantozol (Protonenpumpenhämmer) nehme - und hiervon mit den Globulis "wegkommen" will !

Werd es dokumentieren, wenn ich diverse Verbesserungen feststellen kann. (Ich würde dies auch zum "Magen & Darm Forum" verlinken...)

LG

flowtheglow

*:)

MtelCissax21


.......gute Besserung und viel Erfolg!*:)

F[rancxa


Manche passen nicht zusammen, in deiner Liste Mercurius und Silicea.

gksh5N5


Hallo,

Eigenbehandlung in Ehren, aber so funktioniert die klassische Homöopathie sicher nicht! Und von wegen keine Nebenwirkungen, es kann durchaus Nebenwirkungen geben, z.B. wenn man das Mittel zu lange einnimmt kann es verstärkt zu Symptomen kommen, die man eigentlich loswerden wollte. Grundsätzlich sollte ein Mittel insgesamt zum ganzen Menschen passen also Symptome von Körper, Psyche und Geist beinhalten, dann werden in einer sogenannten Erstanamnese auch die familiären Belastungen zur Mittelwahl herangezogen. Es gibt nichts dagegen einzuwenden, wenn man mal akut was einnimmt, aber doch bitte nicht gleich mehrere Mittel. Am besten sucht man sich einen fähigen Homöopathen, wenn man keine Hämmermedikamente einnehmen will. Mit den Akutbehandlungen in D Potenzen wird man auf Dauer die Wehwechen sowieso nicht wegbringen, evtl. kurz oder es kommen dann andere Symptome. Nochmals die klass. Homöopathie ist eine ganzheitliche Heilmethode mit eigenen Gesetzen einer unendlich großen Materia medica(Arzneimittellehre).

Herzliche Grüße

H(eilprWaktik.er TChomas


Also,womit man bei Sodbrennen gute Erfahrungen macht ist Robinia(Robinie, Falsche Akazie).Trotz allem muß die Ursache abgeklärt werden(Oft liegt es an der Ernährung oder Streß usw.)Ich empfehle wenn die D12 Potenz.

Beim Zahnfleischbluten ist es so eine Sache.Als erstes würde ich das Zahnfleisch untersuchen lassen.Wann tritt es auf usw.Mittel z.b.

Kalium phosphoricum,Lachesis,Mercurius corrosivus.

Bei näheren Fragen einfach melden.Gute Besserung...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH