» »

Krämpfe trotz Einnahme von Magnesium

dveny'sx67 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin überrascht, wieviele Leute hier Probleme mit Muskelkrämpfen haben, und diese trotz Magnesium(Mg++) Einnahme nicht in den Griff bekommen.

Aus schulmedizinischer Sicht müssen einige Erkrankungen (Durchblutunsstörungen etc.) ausgeschlossen werden, aber das scheint hier das Problem der Wenigsten zu sein.

Die Antwort ist leider nicht ganz einfach:

Achtet auf Euren Säure-Basen-Haushalt, lasst säuernde Lebensmittel weg (Kaffee, Haushaltszucker und vor allen Dingen die Milchprodukte) und esst mehr basische Sachen (Kartoffeln, Bananen). Über den Säure-Basen-Haushalt gibt es viele Bücher in jeder Buchhandlung.

Wichtig ist, dass rigoros (!) aus Milchprodukte verzichtet wird. Diese kann man ersetzen durch Sojaprodukte, das heisst also: Butter durch Margarine ersetzen, Milch durch Sojamilch, Joghurt durch Sojajoghurt. Eis ist verboten, dafür kann man Sorbets nehmen, die es beim Eisverkäufer meist gleich in der Schüssel nebenan gibt. Und bei Schokolade darf man nur die dunkle ab 70% Kabao nehmen. Käse wird gestrichen und durch mageren Aufschnitt ersetzt.

Beim Trinken sind gezuckerte Getränke tabu, ebenso Cola-light. Ist alles säuernd. Dafür muss man sich an ein Mineralwasser gewöhnen, das viel Bicarbonat (HCO3) hat. In Deutschland ist das z.B. Gerolsteiner oder Appolinaris oder Staatl. Fachingen. Reines Wasser kaufen, nichts mit Geschmack.

Dann kann man sich bei DM oder Schlecker Bullrich vital-Salz kaufen. Achtung: es gibt zwei Sorten. Dunkler Deckel (Bullrich) und hellblauer Deckel (Bullrich vital). Also letzteres kaufen.

Und dann darf man das Salz nicht vergessen. Auch wenn die Schulmedizin das immer verdammt, so braucht man es eben doch. Allerdings muss man ein Voll-Salz, z.B. ein Himalayasalz nehmen. Da sind bis zu 80 verschiedene Mineralien drin, während im normalen Kochsalz nur ein einziger Stoff (NaCl) ist. Daran sollte man dann nicht sparen.

Es werden nicht nur die Krämpfe verschwinden, sondern ihr werdet Euch auch besser fühlen. In manchen Fällen kann es sinnvoll sein, anfangs noch auf Gluten zu verzichten, aber das will ich nicht generell empfehlen, zumal das auch etwas aufwendiger ist.

Über Rückmeldungen würde ich mich freuen.

Gruss, Oliver

Antworten
M}ithg=art8hsormxr


Tschuldigung, aber das ist echt bescheuert, dass du Milchprodukte gesundheitlich als schlecht darstellst. Ich trinke zwar fast nur Soja-Milch weil die weniger Kalorien und mehr Eiweiß hat (also die ungesüßte, die ich hab) aber auf Milchprodukte zu verzichten, ergibt Ernährungstechnisch keinen Sinn.

Magnesium ist nicht alles. Auch Kalium-Mangel kann zu Muskelkrämpfen führen! Und da gibt es bestimmt noch 5-10 weitere Ursachen.

Malin

L%ouxisM


Ich finde deinen Beitrag gut, allerdings stört es mich ein wenig, dass du größtenteils nur auf den Säure-Basen-Haushalt eingehst, wobei es noch viele weitere Störfaktoren die Muskelkrämpfe betreffend gibt. Elekrolyte im Allgemeinen sind so ein Thema. Ja, du hast auf Salz hingewiesen, es gibt aber noch viele weitere Mineralien, wie Mithgarthsormr richtig gesagt hat, welche wichtig für den Organismus (und primär die Zellfunktion von Neuronen) sind.

Ansonsten habe ich aber nichts an deinem Beitrag auszusetzen.

Nur noch eine Frage: Warum verteufelst du Milchprodukte?

M$elissYa OffKicinaxlis


Der Beitrag ist zwar schon eeetwas lang her :) aber ich wollte was zu der Milch sagen: Zahlreiche aktuelle Studien bestätigen, dass Milchprodukte auf die Dauer schädlich für unseren Körper sind. Zum Beispiel wird gerne behauptet, dass sie Osteoporose verhindern soll, dabei unterstützt sie Knochenschwund erst. Sie enthält zwar viel Kalzium, entzieht dem Körper aber auch vieles davon. Die meisten Fälle von Osteoporose gibt es in Ländern, mit dem höchsten Milchkonsum. Ok, das hat nichts mit Krämpfen zu tun, aber Milch begünstigt auch noch andere Krankheiten (es wird nur nie gerne zugegeben), damit hat Oliver schon Recht :)^

Bkromb1eerk]üchleixn


Sorry aber wenn ich den Post des TE lese, vergeht mir die Lust am Leben ...wenn nur noch Verzicht mein Leben regieren soll ... ":/

B7inksibonkxo


Irgendwie hatte ich grade den selben Gedanken. Hier ist übrigens von [[http://www.gesundheitspraxis-schneider.de/index.php?article_id=424 hochdosiertem Magnesium]] die Rede. Vielleicht reicht eine Tablette vor dem Training jetzt auch nicht unbedingt aus. Weiß nicht, komplett auf Milchprodukte verzichten möchte ich jedenfalls nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH