» »

Wer hat Erfahrungen mit Osteopathie bei Nackenschmerzen?

B@ieneMVayax17 hat die Diskussion gestartet


Wer hat Erfahrungen mit Osteopathie bei Nackenschmerzen mit Kopfschmerzen, Schwindel und häufig blockierten Wirbel?

Antworten
lNinochexn2


Hallo! Ich denke das wird dir helfen! Habe erfahrung mit Osteopathie bei starken Rückenschmerzen und verspanntem Nacken. Das hat mir Super geholfen!!! Auch Craniosacraltherapie ist da sehr gut! Manche Physiotherapeuten rechnen das sogar über die Krankenkasse ab. ( vorher nachfragen). Für ein normales Rezept mit 6 x Physiotherapie bekommt man dann 3x Ostheopathie oder Craniosacrale.

ByieneBMayya17


kann man auch mit einem Rezept für KG (was man eigentlich bei der Physiotherapie macht) zu einem Osteopathen gehen? Oder ist das generell selbst zu bezahlen?

Wieviele Behandlungen hast du gemacht bist du eine Besserung gesehen hast?

l!inc^hxen2


Ich glaube bei einem reinem Ostheopathen mußt du alles selbst zahlen. Ich weiß es aber nicht 100%tig. Ich hatte bisher nur Ostheopathie im Krankenhaus ( 4 Wochen lang) und danach weitere Behandlungen bei einer Physiotherapeutin mit entsprechender Ausbildung. Ich bin immernoch in Behandlung ( seit ca. 6 Monaten) und es bekommt mir sehr gut. Mittlerweile mache wir aber eine Kombination aus Craniosacraltherapie und normaler Physiotherapie. Im Krankenhaus wurde mir halt auch gesagt das man das über die Kasse abrechnen kann.( Wußte ich ja vorher nicht). Ich hab mich dann nach einer Physiotherapeutin umgeschaut die Ostheopathie anbietet und hab sie gefragt ob sie es über die Kasse abrechnen kann. Meinem Hausarzt hab ich das dann auch erklärt, aber der hat Stein und Bein geschworen das das niemand so anbietet und abrechnet. Und war dann sehr überascht als es doch ging.

Meine Beschwerden sind immernoch nicht weg, aber die Behandlung tut mir sehr gut. Vorallem meinem Blockiertem Nacken bekommt es gut!

B0ienXeMsaya17


Wurden bei dir auch Wirbel eingerenkt?

Bei mir seit Oktober 17x und dadurch wurde viel gechädigt und die Beschwerden wurden schlimmer. Um diese Craniosacraltherapie zu machen, weist du was ein Physiotherapeut da für eine Ausbildung braucht?

lyingchenx2


Nein, Wirbel wurden mir keine eingerenkt.

Ich hab meine "Probleme" durch eine OP und ich werde noch ne weile damit zu kämpfen haben.

Der Therapeut muß eine Ostheopatische Ausbildung haben. Oder direkt ne Ausbildung zum Craniosacraltherapeuten. ( weis nicht ob es da noch ein spezielles Wort dafür gibt |-o).

Craniosacrale ist eine Form der Ostheopathie, eine spezialisierung auf einen bestimmten Bereich aus der Ostheopathie. Kuck doch mal im Intenet ob du in deiner nähe jemanden hast der das macht und frag mal nach ob die ein KG-Rezept akzeptieren.

Meine Physiotherapeutin arbeitet in einer Krankengymnastikpraxis und ist auch gleichzeitig Heilpraktikerin.

BFienOeMayxa17


ok da werde ich mal nachfragen- und wie muss ich mir so eine Behandlung vorstellen? Was wird da genau gemacht?

l5invchenx2


Also bei der Craniosacraltherapie liegst du auf dem Rücken auf einer Liege. Der Therapeut behandelt dann verschiedene Körperteile. Meist saß meine Therapeutin hinter mir. Sie hat dann meinen Kopf in ihre Hände gelegt. Die Finger legt/drückt sie dann an verschiedene Punkte am Kopf an. Dabei haben wir selten gesprochen, weil sie sich sehr konzentrieren mußte. Genau kann ich das auch nicht erklären, aber ich hab irgendwo einen Bericht aus der Praxis wo das alles beschrieben steht. Wenn ich den gefunden habe, dann schreib ich dir was da drauf steht. Diese Druckpunkte hat sie aber auch an den Füßen und in der Hüfte gesucht/ gedrückt.

MmedusEA0x1


Hallo,

ich kann Osteopathie auch nur empfehlen. Ich war vor einiger Zeit quasi bewegunsunfähig im Kopf-Nackenbereuch und die Osteopathe war das einzige, was mir richtig geholfen hat. Hatte mehrere Behandlungen. Die Kosten musste ich allerdings selbst übernehmen. Das liegt aber auch immer ein bisschen an der Krankenkasse.

Bei mir wurde bei der Osteopathin bei der ersten Behandlung der ganze Körper wieder richtig gerückt. Bei den Füßen angefangen bis hin zum Kiefer. Im Endeffekt eine Art sanftes einrenken. Seitdem geht es mir sehr gut. Dazu Muskelaufbau speziell im Nacken und Schulterbreich. :)^

Viel Erfolg wünsch ich dir!@:)

lUinc}henx2


Oh, da hast du recht, das ganze ist wirklich sehr sanft!

BSieneM=aya17


ist die Dauer einer Behandlung unterschiedlich?

Ich habe mit einer Osteopathin gesprochen sie meinte nur, wenn nach 3 Behandlungen keine Besserung in Sicht ist, würde mir auch Osteopathie nichts helfen.

M$eBduscA01


Ich denke mal, dass liegt ganz an der Stärke der Beschwerden. Eine Besserung tritt meistens schon nach der 1. oder 2. Behandlung ein. Man ist natürlich nicht direkt schmerzfrei, aber Linderung sollte es dann schon geben. Und dann solltest du mit der jeweiligen Osteopathin besprechen, ob die Besserung ausreicht um auf Dauer Erfolg zu erzielen und es sich lohnt, noch weitere Behandlungen durchzuführen.

Wenn jetzt nach 3 Behandlungen garkeine Besserung eintritt, würde ich die Therapie auch nicht weitermachen.

BVieneMaxya17


DANKE für Eure Beiträge....

sollte ich die Behandlung bei der Krankengymnastik (Massage und Physiotape) während der Behandlung bei der Osteopathin abbrechen? Oder ist es vielleicht sinnvoll beides weiter zu machen.

l:ibnchcenx2


Frag am besten mal die Ostheopathin ob man das gleichzeitig machen kann. Ich denke, das sich beide Behandlungen " miteinander Vertragen".

Und schreib mal ob es dir geholfen hat wenn du in Behandlung bist!!*:)

BQie)neMayda1x7


ja werde ich machen habe aber 3-4 Wochen Wartezeit :-( Ich hoffe es wird vorher ein TErmin frei

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH