» »

Je fester der Druck bei Massage- desto besser? Stimmt das?

BziendeMaya1x7


ja habe ich auch versucht... da knackst es auch und ist wie, ja wie ein stromschlag der in den kopf zieht. Einfach ein komisches Gefühl was sehr unangenehm ist.

j|aak*ki


Ich mag es auch lieber und merke auch viel mehr "Entspannung", wenn es eine kräftige Massage ist.

Eine Streichelmassage kriegt mein Freund auch hin, dafür brauch ich dann keinen extra Masseur ;-D

Übungen bekam ich gezeigt nur... wenn ich die Übungen mache knackst das überall und da ist meine Befürchtung, das sich Wirbel wieder verschieben. Deshalb lasse ich das lieber.

Ne, mach die Übungen lieber. Muskeln verkürzen sich, wenn sie verspannt sind und die Wirbel hängen (irgendwie) mit den Muskeln zusammen und wenn der Muskel kürzer wird, kann er die Wirbel auch gern immer wieder aus seiner richtigen Lage ziehen ... sowas hatte ich nämlich.

Das Knacken ist das Überrollen der verspannungen. Hört sich komisch an, aber ich weiß es nicht besser zu beschreiben. Je mehr es knackt (bei normalen Bewegungen wie Armdrehen etc.), desto verspannter bist du.

BFierneMayxa17


Also ist das knacken die verspannten Muskeln? Was kann man dagegen machen? Eigentlich nur massage...

sKteArn%sch7eixn


Gina2102

das wollte ich erst noch schreiben

dafür ist doch der partner

aber mein Mann massiert mich auch fest und das tut sooooo gut :)^

Ich war auch mal bei einem chinesischen Therapeuten. Mit Stöcken wau Mann oh Mann. Da war ich blau. Aber hinterher jipieh ;-D

Gaina2W1:02


Sternschein

hey ist doch super wenn dein mann das macht. das machen leider nur die wenigsten ;-)

bienemaja17

dann hast du die übung die ich beschrieben hab zu fest gemacht, du sollst vielleicht 2 gramm fest drücken. schwer zu beschreiben, aber halt wirklich nur minimal sonst spannen wieder die großen muskeln an und das sollen sie nicht. du musst die übung mehrmals täglich über mehrere wochen machen bzw dauerhaft, dann kriegst es hoffentlich in griff.

das knacken sind meistens sehnen, die über knochenvorsprünge "hüpfen" knacken tút es bei so gut wie jedem. es muss nichrt immer schlimm sein. aber versuch esn icht ständig zu provozieren.

lMizf~lanz


Wie ist das im Bauchbereich? Ich habe Verwachsungen/Verklebungen durch mehrere Bauch-OPs und habe von Leuten gehoert, denen die Bauchmassagen sehr gut geholfen haben. Leider habe ich bisher noch niemanden gefunden, der sich da wirklich auskennt.

D&ieHälfte]IstGPeschaxfft


Mein "Masseur" ist einer der ganz harten. Die Schmerzen bei seinen Massagen sind schon nicht zu verachten. Aber dafür bekommt er Sachen wieder hin, wo jeder Arzt zu einer OP rät. Er hat meinen Bandscheibenvorfall behoben und bei meiner Mutter die Arthritis in der Schulter. Kein Arzt würde das glauben, daher bekommt man auch nie Massagen verschrieben. %-|

Bei meinem Bandscheibenvorfall hatte ich bei den Massagen zwar unglaubliche Schmerzen und danach sogar blaue Flecken, aber ich konnte immerhin gleich am nächsten Tag schon wieder besser laufen und das ist mir allemal lieber, als Schmerzspritzen, die nur die Syptome unterdrücken oder eine OP.

Streichelmasseure sind ganz nett zur Entspannung, aber helfen können sie einem bei richtigen Verspannungen nicht.

Gzina2?10x2


lizflanz

was hattest du denn für bauchop´s? und wie lange sind die her?

massagen sind da immer gut... :)z

kannst ja auch erstmal selber immer wieder bisschen massieren, da kannst nix falsch machen.

übrigens sind bauch massagen super bei verstopfung, falls das jemand hat!!!

M@ayaxna


Das hängt ganz vom Typ Mensch ab. Es gibt durchaus Menschen, denen bekommt eine harte Massage überhaupt nicht. Da ist es besser mit sanfter Osteopathie, wo man kaum den Finger auf der Haut spürt.

Und trotzdem werden damit beste Erfolge gemacht. Es kommt eh darauf an, ob ein Physiotherapeut ein Händchen dafür hat und sich in das Gewebe hineinspüren kann.

Wer von Natur aus schon sehr verkrampft ist, dazu ein Sensibelchen, wird unter der harten Massage noch mehr verkrampfen. Dann ist die ganze Behandlung nämlich für die Katz....

l2iztflanxz


Ich hatte 1996 eine Gebaermutterentfernung mit Bauchschnitt und danach 8 Jahre Ruhe, bis die Verwachsungsschmerzen einsetzten, danach 3 Bauchspiegelungen mit Entfernen der VW, leider kein Erfolg, es wurde eher noch schlimmer. Jetzt moechte ich keine OP mehr, sondern hoffe, mit alternativen Mitteln (Osteopathie, Physiotherapie, Massagen) Besserung zu bekommen. Nur leider finde ich keinen Therapeuten, der sich da wirklich auskennt. Fuer Vorschlaege waere ich dankbar, wohne im Ruhrgebiet, Bottrop.

l[izPflanz


Die letzte OP ist 2 Jahre her.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH