» »

Was tun bei ständiger Übelkeit und Magenbeschwerden?

G!ran}necAnnxegret hat die Diskussion gestartet


Hi,

seit 4 jahren leide ich unter fast ständiger Übelkeit, die mir mein ganzes Leben vermiest. Ich war bei zig Ärzten, bekam zwei magenspiegelungen und zig Diagnosen, von denen jede nach einiger Zeit widerrufen wurde. ´Keine Sprue, keine Laktoseintoleranz.

Tatsache ist, dass ich einen sehr schlimmen Reizmagen habe, der auch zum großen Teil in der Psyche seinen Ursprung hat. (Vielleicht sogar ganz?). Und Reflux habe ich wohl auch, ist jetzt die neuste Diagnose.

Meine ganze Geschichte könnt ihr im magen Darm Forum nachlesen.

Naja, da ich wirklich sehr darunter leide, hoffe ich, dass ich auf natürlichem Wege vielleicht geheilt werden könnte. Wer irgendwelche Tips hat, bezüglich Ernährung, Homöopathie, TCM,.. was auch immer. Ich würde mich sehr freuen.

Man darf die Hoffnung einfach nicht aufgeben!

Vielen Dank

Anne

Antworten
G%ranneA=nnegrxet


Hallo ??? Bitte antworte doch mal jemand, wenn er was weiß.

S]tellxa71


re:

Hallo Anne,

hol Dir doch mal einen Termin bei einem Homöopathen.

So wie ich es herausgelesen habe, sind bei Dir bisher meist nur die Symtome beachtet bzw. behandelt worden.

Ein guter Homöopathe wird die Sache von der anderen Seite her aufrollen und an die Ursache Deiner Beschwerden gehen. Auf Dauer gesehen hat man damit größeren Erfolg, auch wenn es anfangs manchmal etwas Geduld braucht.

Alles Gute, Stella

GEranneA[nne%grext


Homöopath / in im Raum 42929 Wermelskirchen gesucht

Also gut,

ich habe mich dazu durchgerungen mein Weihnachtsgeld auf den Kopf zu hauen. Aber nicht für irgendetwas, sondern für einen Besuch bei einer Homöopathin. Die Erstanamnese ist ja bekanntlich nicht billig. Aber egal, mein Leben ist es mir wert und schon allein die Hoffnung auf Rettung dass es mir wieder was besser geht, würde mich mein gesamtes Vermögen (naja, soviel ist es nicht) auf den Kopf hauen lassen.

Jetzt bleibt nur noch die Frage nach einer "guten" Homöopathin. Kann auch ein Homöopath sein, klar! Hat jemand vielleicht einen guten Tip? Ich wohne in 42929 Wermelskirchen, dass liegt bei Remscheid, Solingen Wuppertal, ca. 40 km von Köln. Ich hoffe eine Homöopathin zu finden, die sich ein bisschen mit Magenproblemen auskennt und die möglichst nicht ganz soweit weg wohnt.

Bitte meldet euch bei mir, wenn ihr eine / einen kennt.

SmGFlAash


Im LUX Werk in Wermelskirchen ist die Werksärztin Homöopathin. Kann aber nicht sagen ob die auch Leute behandelt die nicht dort arbeiten. Vielleicht einfach mal dort anfragen

fqiorWellxa


offene Röhre Kernspin

Hallo;

vielleicht weis jemand von Euch wo sich in Süddeutschland in einer Klinik oder Röntgeninstitut eine sogenannte "offene Röhre" zur Kernspinuntersuchung steht?

Leide unter einer Kontrastmittelallergie (Jod) sowie Platzangst und müßte dringend untersucht werden. Wer hat damit evtl. schon Erfahrung gemacht?

Für eine Rückanwort würde ich mich sehr freuen und verbleibe

Eure fiorella

GIranneAxnnegrext


@ SGFlash

Hi,

danke für den Tip mit dem LUX Werk.

Kommst du selbst aus Wermelskirchen und hast Erfahrung mit der Werksärztin?

M|agighy


GranneAnnegret

Ich habe einen Arzt, der Allgemeinmediziner und Internist ist und sich seit einigen Jahren auf Applied Kinesiologie spezialisiert hat er heißt Volker Eisenhardt, Peine/Rosenthal [[http://www.tfgm.de]]. Er half meiner Tochter, die 7 Jahre unter Bauchschmerzen litt. Nachdem wir bei bei 'zig Ärzten mit Pflästerchentest, Bluttests, Ultraschall, Schlauch pusten etc. etc. keinen Erfolg hatten. Alle Tests bei den normalen Schulmedizinern waren negativ, keiner fand etwas. Von Freunden, hörten wir dann von Herrn Eisenhardt, der bei ihnen Schuppenflechte, verstopfte Nebenhöhlen und Heuschnupfen wegbekommen hat, nachdem sie auch vorher erfolglos von Arzt zu Arzt gerannt sind. Dieser Arzt findet per Muskeltest Unverträglichkeiten heraus und therapiert daraufhin genau die Stoffe, auf die man reagiert mit Laserakupunktur (absolut schmerzfrei). Er fand z. B. bei meiner Tochter heraus, dass sie auf Haselnuss, Metalle, Weizen, Milch, Amalgam und ihre eigene Matratze reagierte, was die anderen Ärzte vorher per Blut-und Pflästerchentest nicht herausgefunden hatten. Nach ca. 16 Behandlungen ist meine Tochter nun seit 2 Jahren Beschwerdefrei. Der Weg dort hin hat sich gelohnt. Man muss die Kosten meist selbst zahlen. 1 Laserakupunkt ist verglichen mit anderen Homöophaten bei ihm viel günstiger, das 1. Gespräch mit einer 1. Therapie kostet wohl ähnlich wie bei anderen Homöophaten. An den Kennzeichen der Autos sah ich, dass die Leute aus ganz Deutschland zu ihm kommen. Er behandelt die Ursache und nicht die Symptome. Ich finde es immer bemerkenswert, wenn gerade Schulmediziner, wie er, nicht stur bei ihrem gelernten bleiben, sondern auch Alternativ therapieren und für alle Möglichkeiten, die helfen offen sind. Ich hoffe dir geholfen zu haben und wünsche dir viel Glück. Soweit ich weiß, kann man sich dort in der Nähe einquartieren.

Liebe Grüße

j0ohnj&ohxn


Scheiss Übelkeit!!

Leide seit drei Jahren unter Übelkeit und war bei vielen Ärzten

und Heilpraktiker . Einer hat mir mal Petroleum rectificatum D12 empfohlen .Mir hilft es macht nicht Müde und belastet den Körper nicht .Vielleicht mal Probieren ist nicht so teuer in der Apotheke.

MfG.John

M.agg-y


Johnjohn und GranneAnnegret

Bin durch Zufall auf Thema Übelkeit gestoßen, als ich bei Google "Süßstoff" eingegeben habe. Dort schrieben mehrere, dass ihnen nach Süßstoff übel wird. Da Süßstoff nicht nur in Cola-light sondern auch un anderen Lightprodukten ist, auch versteckt in vielen Produken wie Gurken und anderen Gläsern, damit alles Kalorienarm ist, könnte das vielleicht ein Grund für eure Übelkeit sein?! 2 Personen stellten sogar fest, dass sie wie betrunken auf Süßstoff reagieren -Übelkeit und Schwindel. Eine andere fand raus, dass ihre Migräne dadurch ausgelöst wurde. Achtet doch mal bewußt darauf, ob auf euren Produkten z. B. Aspartam oder Sacharin etc. draufsteht und meidet eine Weile solche Nahrungsmittel, vielleicht gibt es bald Besserung.

Liebe Grüße

mvelajnie2x0


Hallo,

macht euch doch mal schlau über "Flohsamen". Ich bin jetzt 20 und habe 3 Jahre unter extremen Bauch- und Darmschmerzen gelitten. Ich habe mir dann die Flohsamen geholt, nachdem bei mir ein Reizmagen/Reizdarm diagnostiziert wurde. Flohsamen sind ähnlich wie Leinsamen, man muss sie erst vorquellen lassen und dann mit Flüssigkeit trinken. Bei mir wurde der Stuhl regelmäßiger (kein Durchfall mehr!) und die Schemrzen sind komplett weg! Ich brauche die SAmen jetzt auch nicht mehr täglich trinken, sondern nur noch ab und zu. Da es ein reines Naturprodukt ist, hat man auch keine Nebenwirkungen. Fragt trotzdem vorher lieber euren Arzt oder im Reformhaus nach. Ich kann euch eine Bezugsquelle nennen, wenn ihr wollt, schreibt mir dazu eine persönliche Nachricht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH