» »

Sepia und chronische Scheidenpilzinfektionen

DTani:ex25 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

so, ich dachte mir, ich schreib jetzt mal in dieses Forum, da ich jetzt seit zwei Wochen endlich bei einer Homöopathin in Behandlung bin.

Aber erstmal von Anfang an:

Seit mittlerweile 10 Jahren leide ich unter immer wiederkehrenden Scheidenpilzen. Ich habe schon soviel probiert: verschiedene FÄ, Frauen-und Hautkliniken, Hautärzte, Naturheilpraktiker und zu guter Letzt war ich bei einem "Spezialisten" für solche Infektionen.

Ich habe schon die verschiedensten Mittelchen genommen, Pille abgesetzt, Brottrunk getrunken, Joghurt-Kur, Öltücher... das geht endlos so weiter. Ich´würde sagen, ich hab fast alles durch. Nichts hat geholfen. Mittlerweile hab ich jeden Monat eine Infektion.

Der "Spezialist" hatte mir dann auch noch eine 7 wöchige Antibiotika Therapie verordnet, durch die alles nur noch schlimmer geworden ist. Jetzt hist die Darmflora auch noch hinüber...

Ach, und was ich noch vergessen habe: ich hab viele kleine Zysten an meinen Eierstöcken, die ich jetzt versuche, mit dem Evra Verhütungspflaster wegzubekommen...

So. Jetzt bin ich dann endlich zu einer "echten" Homöopathin. Diese wurde mir auch empfholen und ich bin echt begeistert! Noch nie (wirklich:noch nie!!!!!!) hat sich jemand soviel Zeit für mich genommen. Das erste Gespräch hat 2 h 15 Min. gedauert! Unglaublich.

Na ja, sie hat mir dann Sepia LM 6 empfohlen, wovon ich jeden Tag abends 3 Tropfen nehmen soll.

Gleichzeitig mache ich (wurde vom HA verordnet) eine Darmsanierung mit Prosymbioflor etc. und nehme Polyzink.

Meine Frage wäre jetzt: Was haltet Ihr (soweit Ihr das natürlich auf die Entfernung beurteilen könnt...) von der Dosierung von Spepia? Mir erscheint LM6 sehr niedrig. Wann könnte ich denn mit einem Wirkungseintritt rechnen?

Aßerdem meinte meine Homöopathin daß es sein könnte, daß Sepia nicht richtig wirkt, da ich ja dieses Verhütungspflaster nehme. Weil das ja den Hormonhaushalt beeinflußt. Sollte ich es vielleicht absetzen? Aber was ist dann mit den Zysten? Und welche Verhütung kommt dann noch in Frage (wenn Sex überhaupt mal wieder möglich ist...)...

Na ja, Fragenüber Fragen. Würde mich unheimlich freuen, wenn mal jemand antwortet!

Danke schon mal!

Liebe Grüße

Danie :-)

Antworten
R4ebellxin


Sepia - Dosierung prima!

Hallo Danie, :-)

also ich bin auch mehr für Hochpotenzen, aber LM 6 ist schon hoch genug! Da Du die Beschwerden schon so lange hast, bei chronischen dauert es leider länger wie bei akuten, stell Dich mal auf mindestens acht Wochen ein.

Jedenfalls bist Du in allerbesten Händen mit HP und HA, die Darmsanierung ist sehr wichtig, wenn Du die Pilze mal auf Dauer los werden willst und nach Antibiotika sowieso!

Hab auch den Brottrunk und alles mögliche probiert, die Darmsanierung und lokale Spülungen mit Schafgarbentee waren es dann!

Das mit dem Pflaster ist eher ein Versuch, ob das was bringt mußt Du abwarten. Probier Frauenmanteltee zusätzlich, schmeckt zwar furchtbar, aber mit einem Löffelchen Honig geht's!

Zwecks Verhinderung von Kindersegen kann ich Dir aus meiner Sicht nicht viel empfehlen, IUP ist im Moment garantiert nichts für Dich, Pille sehe ich auch nur als Kompromiß - gibt zwar noch viele andere Methoden, aber das kommt dann drauf an, ob man lieber auf der sicheren Seite sein will oder nicht!

Deine HP hat zwar recht, dass das Pflaster stört, aber es gibt noch so einiges mehr, was alles stören könnte, Impfungen, zuviel Kaffee, weißer Zucker - sicher kann man sich auch eine Weile mit Getreidekaffee und Rohrohrzucker (nicht den gefärbten weißen) behelfen, aber es gibt noch viel, viel mehr zum weglassen und sooo viel Enthaltsamkeit kann gar nicht gesund sein! :-D

wünsch Dir alles Gute,

mBausi_x61


hallo danie

habe deinen beitrag gelesen und bin sehr nachdenklich geworden.

ich weiß aus eigener erfahrung, je länger man die krankheit schon hat, desto länger kann sich auch die heilung hinziehen. in den meisten fällen verschlimmert sich die krankheit sogar am anfang bei der einnahme von naturheilmitteln. zumindest ist das meine erfahrung, denn ich hatte jahrelang neurodermitis.

mit dem sepia habe ich keine erfahrung und kann dir auch nichts über die dosierung sagen. da wird deine HP schon wissen was sie tut.

darmsanierung finde ich enorm wichtig. es heißt nicht umsonst: im darm sitzt der tot.

ich kann dir ein naturmittel vorschlagen, welches du von außen aufsprühen und auch einnehmen kannst. es ist kollodiales silber. bei vielen naturmedizinern leider in vergessenheit geraten. man nennt es auch das natürlichste antibiotikum der welt. innerlich angewendet schwemmt es giftstoffe aus dem körper und äußerlich hilft es vor allem auch gegen pilzerkrankungen, entzündungen jeder art und hautverletzungen.

aber vorsicht, viel hilft nicht immer viel. die dosierung des silbers in der herstellung muß sehr niedrig sein, dann kannst du es mehrmals am tag aufsprühen und einmal am tag einen teelöffel voll einnehmen. mir hat es sehr gut geholfen. meine neurodermitits ist total verschwunden.

gute besserung und liebe grüße

mausi61

DPanitex25


Danke

Danke Euch beiden für Eure Antworten!

@ Rebellin:

Was ist den IVP? Überleg die ganze Zeit und komm nicht drauf... ;-) Oh je, 8 Wochen oder noch länger? Ich glaub das halt ich net aus! Na ja, muß ich wohl. Aber ich bin sooo ungeduldig. Wenn ich zusätzlich noch Brottrunk trinke, kann das doch net schaden, oder? Hm. Ahc scheiße alles. Bin ehct am Ende. Und am schlimmsten ist die Belastung in der Beziehung... Aber , das weißt Du ja sicher.

@mausi. Mit dem Silberzeugs bin ich ja eher skeptisch, hab ich auch schon schlechtes von gehört. Kannst Du mir näheres dazu schreiben? Wäre echt lieb...

Weiß sonst noch jemand was über die Wirkung von Sepia?

Liebe Grüße

Danie :-)

FFexminxa


Hallo Danie,

da hast du ja einiges mitgemacht mit deinem Scheidenpilz. Ich dachte, es wäre ok bei dir.

Wenn dir die HP Sepia verordnet hat, wird das schon das Richtige sein, denn die Anamneseerhebung hat sie ja wohl ziemlich gründlich gemacht. Sie wird möglicherweise die LM-Potenzen langsam steigern.

Was nicht schlecht wäre, wenn du dir jeden Tag oder alle paar Tage Notizen machst, was sich bei dir ändert. Das können die unmöglichsten Dinge sein. Wenn du z.B. einen Hautausschlag irgenwo bekommen solltest oder Kopfweh am Nachmittag oder sonst etwas, dann schreib es auf und erzähl der HP dies bei der nächsten Sitzung. Es kann sein, dass sie je nach veränderten Beschwerden dann ein Folgemittel gibt.

Wegen der Verhütung, meinst du, du könntest nicht ein paar Wochen mit Kondomen verhüten? Damit durch die Hormongaben die Wirkung des Mittels nicht beeinträchtigt wird.

Wenn du sonst irgendwelche Medikamente nimmst, würde ich das der HP sagen.

Ansonsten, probier im Moment mal nicht zu viel aus und verlass dich auf das homöopathische Mittel.

Alles Liebe und Gute

RTeb9e.llin


Hallo danie,

Du, das is mir jetzt ein wertvoller Hinweis drauf, das meine Beiträge zu lang sind.

probier einfach die Spülungen mit Schafgarbe aus....

... und danke!

m9ayhe\mx3


@ Danie25 und die anderen:

Hast Du schon mal daran gedacht, dass auch eng sitzende Unterwäsche und Nylon-Strumpfhosen die chronischen Entzündungen begünstigen können?

Mit dem homöopathischen Zeugs und dem Darm"sanierungskram" wird nur Geld gescheffelt. Laßt Euch da nichts einreden, Homöopathika haben KEINEN nachweisbaren Nutzen über Placebo-Wirkung.

D}anwie2x5


Bitte nicht die Hoffnung nehmen!

Hallo Ihr Lieben!

@ Femina:

Nee, leider hab ich´s noch nicht los. Ich weiß auch nicht. Hab doch eigentlich schon alles probiert. Und dieser blöde Prof, bei dem ich gewesen bin, hat alles nur noch schlimmer gemacht. Ich hoffe so sehr, daß mir die Homöopathie hilft! Aber ich werde mit SIcherheut nicht zuviel gleichzeitig ausprobieren, daß weiß ich mittlerweile. Na ja, und in Sachen Verhütung: Mit Kondomen geht es fast gar net. Ich hab ja auch ne Latex Allergie, also muß ich die teuren latex freien kaufen (5 Stück um die 11 EUR!). Und dann tut es mit Kondomen einfach noch mehr weh als ohne. Und wenn ich dann mal kann (was eh schon selten genug der Fall ist), will ich es auch genießen können und nicht wieder soarge Schmerzen wegen nem Kondom haben! Ach, das ist doch alles Mist! Gibts nicht noch was anderes? Irgend so ein Computer? Ach, schwierig... Meinst Du, das Sepia hilft trotzdem, auch wenn ich das Pflaster weiter nehm ???

@ mayhem:

Bitte nimm mir nicht die letzte Hoffnung, die ich noch habe! ich meine, klar soll hier jeder seine ehrliche Meinung schreiben, aber DU hast ja noch nicht mal irgendwas begründet! Die Homöopathie ist meine letzte Hoffnung! Und alles das, was ich bisher ausprobiert habe (schulmedizinisch) war rausgeschmissenes Geld!

Ach so, und das mit der Unterwäsche weiß ich schon alles. Trotzdem Danke! ;-)

Liebe Grüße

Danie :-)

i7nnanxna


pilz

Hallo Danie,

kann Dir nur empfehlen, was ich vorher an Tonia geschrieben habe - ist zwar nicht homöopathisch, hat mir aber gut geholfen - Bohnenkrautölzäpfchen, die mir in der Apotheke auf Rezept einer Ärztin hin zusammengemischt wurden. 10 Tage lang anwenden. Mein Scheidenpilz war dahin und ist nicht wiedergekehrt. Eine homöopathische Grundbehandlung würde hier sicherlich auch nicht schaden-

F[emGina


Hallo Danie,

das homöopathische Mittel kann natürlich trotzdem wirken. Übrigens wurde an der Uni Heidelberg mal ein Test gemacht mit Schwangeren. Die eine Gruppe wurde bei Beschwerden schulmedizinisch behandelt, die andere mit homöopathischen Mitteln. Das Ergebnis war, dass die Homöopathie erstens genau so gut gewirkt hat wie die Schulmedizin und zweitens die Frauen sogar im Nachhinein gesünder waren als die konventionell behandelten. Das hat mir meine (naturheilkundliche) Hausärztin einmal gesagt.

Zur Verhütung, es gibt einen Computer, Cyclotest hieß der, glaube ich. Ich hab das mal eine Zeit lang damit probiert, es ist aber schwierig, weil du immer morgens zur genau gleichen Zeit die Temperatur messen mußt. Und erst nach ein paar Zyklen "weiß" der Computer dann, wann deine fruchtbaren und unfruchtbaren Tage sind.

Ich würde die HP noch fragen, was du als lokale Anwendung im Scheidenbereich nehmen kannst. Ich selbst habe so ca. alle 2 - 3 Monate noch Probleme und sobald Brennen und/oder Juckreiz auftritt nehme ich (homöopathische) Exmykehl-Zäpfchen, damit geht es wieder weg innerhalb von 3 - 4 Tagen. Ansonsten wasche ich sehr wenig, nur 2mal die Woche mit Wasser, und nehme zwischendurch Leinöl (auf Wattepads) zum Reinigen. Baden tue ich nur in Steinsalz, gibt´s bei uns in der 5kg-Packung im Naturkostladen.

Übrigens, Sepia wirkt sicherlich auch gegen die Eierstockzysten.

hier noch ein link zum Arzneimittelbild von Sepia:

[[http://www.simillimum.net/sepia.txt.htm]]

Alles auf einmal, was hier steht, trifft natürlich nicht zu.

Grüße

m5ausOiM_6x1


@danie

hallo danie,

sorry, daß ich jetzt erst wieder zum antworten komme. aber ich war übers wochenende verreist.

ja ich kann dir näheres über das silber schreiben. und ich kann auch deine skepsis verstehen. ich selbst kenne auch aus dem internet so ein bild, wo eine frau ganz grau aussieht. aber ich weiß auch, daß sie noch andere silberpräparate genommen hat. also: sie hat sich total überdosiert. und außerdem ist sie wohl eher ein einzelfall. man sollte positiv mit negativ in diesem fall nicht vergleichen.

silber darf in seinen bestandteilen in der colodialen lösung nie mehr als 20 µg enthalten. dann kann man es so anwenden wie ich es beschrieben habe.

habe am wochenende bei meinem freund eine böse mundentzündung (er hatte eine fistel am gaumen) damit behandelt. alle zwei stunden draufgesprüht und von freitag bis sonntag war es weg. das nur als beispiel.

liebe grüße und alles gute für dich

mausi61

M$illev 9AUrtifxex


und dann noch

hat rebellin recht. Ansonnsten bis zu soweit in guten Händen, dass Du dir Deinen Rat ausschließlich bei Deiner Behandelerin einholen solltest.

Die Pilzinfektion zeigt an, daß die Darm und Hautflora gestört ist. Wenn Dir der Schulmediziner noch dazu eine 7 wöchige Antibiotikakur verschreibt, dann bedeutet das, dass die Flora noch weiter geschädigt wird, sich also die Krankheit verschlimmert, weil Antibiotika nicht unterscheiden kann, zwischen brauchbaren Bakterie und kranken Bakterien, so das die wichtigen Bakterien im Darm danach abgetötet werden, und deshalb der Köper z. B. durch Pilze angegriffen wird.

Die Darmsanierung, um die Darmflora wieder gesunden zu lassen, ist folglich zu der homöopathischen Behandlung ein logischer und wichtiger Schritt, und wurde von Deiner Behandlerin richtig erkannt.

LM ist eine sehr hohe Potenz, wird eigentlich bei den Deutschen Homöopathen sehr selten eingesetzt. Lieber noch die Q-Potenzen Nur die Ammis hantieren damit immer rum.

Einen lieben Gruß

Mzille Arstifxex


und dann noch

Die Faustformel zur Heilzeit lautet:

1 Jahr Erkrankung = 1 Monat Behandlung

und der Weg der Heilung geschieht von oben nach unten und innen nach außen, daß bedeutet dann, dass wegen den Pilz und den Zysten an den Eierstöcken nicht so schnell eine Heilung eintreten wird, weil unten und ausen immer am Schluß drann sind.

Fvemminxa


@Mille Artifex

LM- und Q-Potenzen sind doch das Gleiche. Oder täusche ich mich da?

B7ri


@ femina

Du hast irgendwo geschrieben, dass du die Exmykehl-Zäpfchen vaginal einführst. Ich hab damit eine 20-Tages-Behandlung gemacht, weil ich den Pilz wohl auch im Darm hatte. Frage mich jetzt, wie ich das in Zukunft, wenn er mal wiederkommt - was er natürlich nicht wird, 8-) 8-) 8-) -, handhaben soll - anal, vaginal...?! Welche Potenz nimmst du?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH