» »

Sepia und chronische Scheidenpilzinfektionen

KyuZr^t22x2


Re

Liebe Adele,

ja es ist in Ordnung. Aloe ist natürlich allemal besser als auf Dauer gesehen die chem. Medikamente.

Unser Leben ist nicht einfach gestrickt, für keinen von uns. Tiefen und Höhen wechseln sich oft ab. Es kommt nur darauf an wie gut man gelernt hat damit umzugehen. Man kann es lernen die Tiefen zu verarbeiten, nicht einfach wegzustecken was wiederum zu keinem Erfolg führt. Ich glaube du weisst schon wie ich das meine. Es ist halt ein langer Weg den man gehen muss um das innere Gleichgewicht halten zu können.

Wenn man einmal damit beginnt und darauf vertraut sollte man diesen Weg, auch nach Rückschlägen weiterverfolgen.

Aller Anfang ist schwer ;-)

Ein schöner Weg wäre:

Ich nehme jetzt Aloe Vera und es hilft mir.

So, jetzt gehe ich einen Schritt weiter und versuche mit mir ins Reine zu kommen, damit ich keine weiteren Dauerhilfsmittel mehr benötige.

viele Grüße

Kurt

TKTN-Lpifes&tyle


Re von "TNT" an Kurt222

Hallo Kurt,

also erstmal heißt das TTN und nicht TNT, und das hat was mit Trommeln und nicht mit Sprengstoff zu tun. Ist meine Wirkung auf Dich denn so explosiv?

Also wenn Du davon ausgehst, dass ich MLM’ler bin und Aloe Vera vertreibe, weil ich mittels Fakten zu argumentieren weiß, verstehe ich Deine Hypothese als Kompliment?! ;-)

Nun zum Thema Abhängigkeit: Wenn die Aloe Vera keinen Inhaltstoff enthält, der körperlich abhängig macht, ist es also nur der Glaube an ihre Wirkung, der uns abhängig werden lässt. Na aber das ist ja glücklicherweise zeitlich überschaubar, wissen wir doch, dass der Glaube an die Wirkung der Aloe irgendwann nachlässt und damit auch die Abhängigkeit?! ;-)

Ich kann Adele nur zustimmen:

Aber ich habe dich schon verstanden, nur ein gesunder Geist (Zufriedenheit) kann auch einen gesunden Körper haben...

Der Satz lautet zwar ursprünglich andersrum: "Mens sano in corpore sano" aber da er wirklich in beide Richtungen gilt, können wir uns doch darauf einigen, dass es sinnvoll ist, auf die körperliche und die seelische Gesundheit gleichermaßen zu achten. Denn vernachlässigen wir die eine Seite, bekommen wir die negativen Auswirkungen auch auf der anderen Seite zu spüren. So haben wir beide ein bisschen Recht, okay?! :-D

Und es ist, wie Adele ganz richtig sagt, wirklich völlig egal, was uns im Endeffekt geholfen hat, Hauptsache es hat geholfen (ohne unerwünschte Nebenwirkungen natürlich!). Bei mir ist es die Aloe, bei anderen was ganz anderes. Ich kann nur weiterempfehlen, was mir geholfen hat, und das tue ich, mit Begeisterung! ;-D

Das mit der inneren Ruhe, aus der Du immer Kraft schöpfen kannst und der Stressbewältigung, die Du ja gar nicht kennst, weil Dir allein das Wort Stress gänzlich unbekannt ist... also das finde ich schon faszinierend. Meine Familie jedenfalls (wir haben drei Kinder) holt mich jeden Tag auf’s Neue auf den Boden der Tatsachen zurück. Da bleibt nicht viel Zeit für Meditationen, die mich mein wahres Ich finden lassen. Aber um ehrlich zu sein: Um Nichts in der Welt würde ich diesen Stress missen wollen, da er mein Leben ungemein bereichert, es intensiv und lebendig macht, auch wenn er manchmal ziemlich stressig ist. ;-) :-)

Freue mich auf Deine Antwort!

Viele Grüße

TTN

K;urt2x22


Re

Ups TTN ;-D

Ich denke du hast mich schon verstanden ;-)

Was das meditieren betrifft, behaupte ich jetzt ganz eiskalt, dass sich dafür sicherlich Zeit findet. Auch mit einer großen Familie ;-)

Man entspannt sich manchmal beim fernsehen oder vor dem PC, also warum nicht auch mal darauf verzichten und sattdessen manchmal eine Meditation vorziehen.

viele Grüße

Kurt

K~urt%222


Re

Ups TTN ;-D

Ich denke du hast mich schon verstanden ;-)

Was das meditieren betrifft, behaupte ich jetzt ganz eiskalt, dass sich dafür sicherlich Zeit findet. Auch mit einer großen Familie ;-)

Man entspannt sich manchmal beim fernsehen oder vor dem PC, also warum nicht auch mal darauf verzichten und sattdessen manchmal eine Meditation vorziehen.

viele Grüße

Kurt

Ksur<t22x2


Re

Ups TTN ;-D

Ich denke du hast mich schon verstanden ;-)

Was das meditieren betrifft, behaupte ich jetzt ganz eiskalt, dass sich dafür sicherlich Zeit findet. Auch mit einer großen Familie ;-)

Man entspannt sich manchmal beim fernsehen oder vor dem PC, also warum nicht auch mal darauf verzichten und sattdessen manchmal eine Meditation vorziehen.

viele Grüße

Kurt

K#urtv222


Re

Ups TTN ;-D

Ich denke du hast mich schon verstanden ;-)

Was das meditieren betrifft, behaupte ich jetzt ganz eiskalt, dass sich dafür sicherlich Zeit findet. Auch mit einer großen Familie ;-)

Man entspannt sich manchmal beim fernsehen oder vor dem PC, also warum nicht auch mal darauf verzichten und sattdessen manchmal eine Meditation vorziehen.

viele Grüße

Kurt

K$urtP222


Re

Ups TTN ;-D

Ich denke du hast mich schon verstanden ;-)

Was das meditieren betrifft, behaupte ich jetzt ganz eiskalt, dass sich dafür sicherlich Zeit findet. Auch mit einer großen Familie ;-)

Man entspannt sich manchmal beim fernsehen oder vor dem PC, also warum nicht auch mal darauf verzichten und sattdessen manchmal eine Meditation vorziehen.

viele Grüße

Kurt

TpT?N-Li!festxyle


Re.: Ups TTN

Hallo Kurt,

ich fühle mich geschmeichelt, aber findest Du nicht, dass einmal gereicht hätte...? ;-D

Viele Grüße

TTN

KLurt2x22


Re

Hallo TTN,

der Server in diesem Forum spinnt manchmal, darum die wiederholten Beiträge :-)

viele Grüße

Kurt

Readfahhrerxin


Meditation

Hi Kurt, da ich schon öfter mal darüber nachgedacht haben, mit Meditation zu beginnen, nehme ich Dein posting jetzt gerne als willkommenen Anlaß, Dir Löcher in den Bauch zu fragen. Hintergrund ist, daß ich bisher immer gehört habe, daß man mindestens 2x täglich 20 Minuten für Meditation aufwenden sollte, und das ist für mich so eine Hürde, daß ich gar nicht erst anfange... Auch ansonsten bin ich eher ein "verkopfter" rationaler Mensch, da habe ich so meine Berührungsängste. Deshalb habe ich bisher eher immer an AT gedacht, habe es vor vielen Jahren auch mal gelernt.

Aber irgendetwas in mir flüstert halt immer mal wieder "Meditation" und so würde ich es schon gerne mal probieren, vorausgesetzt, es ist eben überhaupt realistisch für mich. Also ich könnte etwa einmal täglich 15-20 Minuten aufbringen. Geht das dann noch? Und gibt es einen guten Zugang für Nicht-Esoteriker? Ich denke da an einen Weg über den Atem, aber würde wirklich gerne ein paar Tips erhalten, wie man/frau damit am besten mal ANFÄNGT.

Höre ich was von Dir? Liebe Grüße, Frida

KAurt:2:2x2


re

Liebe Frieda,

ich weiss dass man am Anfang Zeitprobleme bekommt. Man kann auch klein anfangen. Täglich 1 mal 15-20 Minuten sind für den Anfang ok. Es braucht zwar länger bis sich etwas tut. Das macht aber nichts, hauptsache der Anfang wird gemacht.

Wenn du das durchziehst, dann halte es jeden Tag ein. Mindestens 21 Tage. 21 Tage deshalb, weil sich das Unterbewusstsein erst nach diesem Zeitraum so richtig an das gewöhnt was neu ist. Am Wochenende hast du evtl. mehr Zeit, da kannst du evtl. länger meditieren.

Wenn der Wille da ist, spielt die Dauer der Meditation nicht eine so große Rolle.

Wenn du brav übst, kannst du dich innerhalb von Sekunden in Meditation versetzen, die nicht länger als ein paar Minuten braucht um wieder frisch und erholt zu sein :-)

Beginne langsam, setze dich an einen ruhigen Platz und lasse deine Gedanken vorbeiziehen ohne sie festzuhalten. Wenn das schon ganz gut geht kannst du andere Schritte versuchen.

Ich glaube auch dass es gute Bücher darüber gibt.

Natürlich ist es in einer Gruppe am schönsten :-)

viele Grüße

Kurt

Rwadfa'hreSrixn


Danie wie geht's weiter bei dir?

Hallo Danie, als "Mutter" dieser Diskussion wüßte ich gerne, wie es bei Dir mit der Homöopathie weitergeht? Hast Du Erfolge? Was tut sich bei Dir?

Laß mal hören.

Gruß, Frida

DHawnie2x5


Hallo Frida! :-D

So, dann will ich als "Mutter der Diskussion" mich mal wieder melden! 8-)

Aaaalso: So konkret kann ich Deine Frage gar nicht beantworten. Es ist so, daß die Homöopathie zu helfen scheint. Nur noch nicht so ganz. ;-) Ich bin ja seit Anfang November in Behandlung bei meiner HP. Zu beginn der Behandlung hatte ich eine starke Pilzinfektion, die ich noch mal mit herkömmlichen Mitteln behandelt hab, weil ich es sonst nicht aushalten konnte. Daraufhin ging es weg und ich hatte ca. 3 Wochen Ruhe. Dann fíng es wie immer in der Woche bevor die Periode kommt, wieder an. Ich hab dann mein Mittel (Sepia) von LM 6 auf LM12 gesteigert und nach ca. 4 Tagen war der Pilz weg! Ohne Zäpfchen!. :-D So, dann wieder das gleiche Spiel. Drei Wochen Ruhe, wiedre Pilz. Dann wurde Sepia LM12 von einmal tgl. auf zweimal tgl. gesteigert. Wieder ging der Pilz nach ein paar Tagen weg. hab dann Sepia wieder reduziert auf einmal tgl. Dann alle zwei Tage und dann zweimal pro Woche. Ach so, hab dann auch noch das Pflaster (Evra) abgesetzt, weil Sepia in den Hormonhaushalt eingreifen soll und das geht nicht, wenn die Hormone gesteuert werden. So, und seitdem hab ich meine Periode nicht mehr bekommen. Aber trotzdem nen Pilz. Bin jetzt mit der periode zwei Wochen überfällig, nehme wegen dem Pilz wieder Sepia tgl. Am 11.3. hab ich nochmal einen termin bei meiner HP , dann werde ich weiter sehen.

Du siehst, es ist schon kompliziert. Das Sepia scheint mir zu helfen, vorher hab ich ne eine Infektion ohne Medikamente wegbekommen. Deshalb ist das schon ein riesiger Fortschritt für mich. Ich muß einfahc abwarten und Gedult haben... ;-)

Und wie ist es bei Dir?

Liebe Grüße

Danie :-)

LWichtnwese_n


Symptomatische Behandlung??

Hi Danie,

sag mal, behandelt dich deine HP parallel dazu konstitutionell? Auf welches Miasma hat sie die Behandlung ausgerichtet?

Nur immer das Symptom zu behandeln, bringt nichts! Frage sie doch bitte mal, wie ihre konstitutionelle Idee ausschaut. Ich befürchte, dass hier auch nur eine Autodidaktin am Werkeln ist.

LG

Lichtwesen

R0adf7ahrerixn


Wo sind die Einträge?

Ich kann hier keinen Eintrag mehr nach dem 24.2. sehen - dabei habe ich selbst gestern einen geschrieben und die Diskussion liegt auch ganz oben auf. Was ist hier los ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH