» »

Sepia und chronische Scheidenpilzinfektionen

ocnoxni


@Danie

Ich war Ende Januar das erste Mal bei der HP wegen der Kopgschmerzen und bekam Kügelchen - weiss aber nicht welche. Und ich habe nächste Woche den ersten Nachfolgetermin.

LG

toigexrin


@ononi

schade, dass dir die nahrungsumstellung nur kurzfristig was gebracht hat! aber ich nehme ja auch noch 100 medikamente (natürlich alle hp ;-)) und bin da ganz optimistisch! ausserdem nehme ich nahrungsergänzungen, damit ich auch zu 1000% gesund lebe.

und wenns auch nur kurzfristig was bringen sollte.........immerhin!! ich könnte eien pause vertragen ;-)!

aber ich verstehe auch nicht, wieso der pilz wieder kommen sollte, wenn es in meinem körper absolut keinen grund mehr dafür gibt!!

t6igerxin


auch mal was positives ;-)

leider vergesse ich oft, das positive zu sehen...wenn man eine krankheit losgeworden ist, dauert es nicht lange, bis man vergisst, dass man sie je hatte und es nicht mehr schätzt dass sie nicht mehr da ist! ich hatte nämlich ürsprünglich 3 probleme: chronische blasenentzündungen, scheidenpilz und scheidenentzündung! die BE ist seit dezember überhaupt kein thema mehr! und das nach 8 BEs in 16 monaten und brennenden schmerzen jeden tag während 20 monaten! das habe ich auch mit der HP geschafft. ausserdem ist der pilz nur noch sehr schwach da. ich spüre eben einfach manchmal (!), DASS er da ist, aber er ist nicht mehr so schlimm, dass ich fast durchdrehe! dass einzige, was mir wirklich noch zu schaffen macht, ist die scheidenentzündung! aber sogar in dem bereich geht es bergauf! hatte ja letzte woche wieder einmal GV. jetzt ist es doch wieder ein bischen stärker entzündet, was zu erwarten war, aber lange nicht so schlimm wie auch schon!

ich gebe mir wirklich mühe, das positive zu schätzen! v.a. den erfolg mit der BE! ich konnte eine (lange) zeit keine termine oder parties zusagen, weil ich nicht wusste, ob ich an dem tag vielleicht nicht mit der bettflasche zwischen den beinen rumliege!

oSnonxi


Ja Tigerin,

da hast du allerdings schon eingiges geschafft ! Herzlichen GLückwunsch, Klasse...

Und die Pilze wirst du auch los werden - ich drücke die Daumen.

LG

oRnonxi


Also,

habe mir gestern das erste Mal einen Tampon mit 2 Tropfen Teebaumöl gegeben... es war erst merkwürdig - aber dann wurde es nur gut. Fühlte mich um Welten besser. Dann bin ich zum Shoppen und habe den Knoblauch geholt. Und Mini-Tampons - die reichen ja für Teebaumöl-Anwendungen. Und Joghurt, damit ich Teebaumöl und Joghurt zusammen nutzen kann - also 3 Tropen auf 1 EL Joghurt und reinspritzen denke ich mir so...

Und das ist mein Plan...

Morgen Abend die letzte Kadefungin. Morgens, Mittags und Abends noch eine Woche Kadefungin Creme - und satt, nicht dünn. Dann tagsüber wohl Tampon mit 2-3 Tropfen Teebaumöl - und Nachts im Wechsel Teebaumöl-Tampon mit Joghurt bzw. Knoblauchzehe. Nur Knoblauch lässt mich riechen nach einigen Tagen... das hatte ich ja im letzten Sommer schon...

Freitag dann zur HP, wegen Globuli fragen und was sie dazu meint, wie ich es angehen sollte.

Und ja ich weiss, ich sollte mehr relaxen und entspannen... Aber dafür müsste ich mein Leben ändern, was aber nicht geht, weil ich alleinerziehend ohne Unterstützung des Vaters bin. Wenn ich also auf halbe Stelle gehen würde - ein Traum von mir ! - müssten wir uns finanziell extrem strecken... oh well. Also gehe ich schaffen, was das Zeug hält - bin aber alles andere als glücklich damit.

Und ja, es ging mir im Januar psychisch überhaupt nicht gut - kein Wunder also, dasss die Pilze das gleich wieder ausgenutzt haben...

Hm... Was tun? Ich hoffe, Teebaumöl, Joghurt und Knoblauch helfen - und die Melkfettcreme vom Aldi, die dann nach der Kadefungin-Creme genommen wird...

Heute habe ich wieder eher ein ungutes Gefühl. Aber ok, ich muss es langsam angehen lassen... Was schwer ist...bin nicht die Geduld in Person.

Ich habe die letzten Tage den langen Thread wieder durchgelesenund durchgearbeitet. 20 Seiten Tips rund um Joghurt, Teebaumöl, Brottrunk (den ich nicht mag), Öltücher, Reinigung, Pflegecremes, usw. rausgeschrieben...

Hoffentlich ist bald Freitag...

LG

oinoni


Hat sich denn mal eine von euch mit dem Thema "Eigenurinbehandlung" und Scheidenpilze beschäftigt ? Ich denke, ich schaue mal, ob in diesem Buch was dazu steht:

Amazon

LG

oonoxni


Na, wenn das mal kein Zufall ist. Letzte Nacht hat mir eine gute Bekannte folgende Webseite zum Thema "Eigenurinbehandlung" gegeben:

[[http://www.urintherapie.com/pra/pra7.htm#vaginitis]]

Den Knoblauch lasse ich bereits wieder ausser Acht - die Teebaumöltampons tun mir wirklich gut !

LG

m$ayhxem3


@ Ononi:

Knoblauch - gute Güte, was soll denn das?

Teebaumöl - kann reizen, damit unterhältst Du den Prozeß möglicherweise.

Joghurt - kann man wohl versuchen.

Eigenurin - lasst es Leute, ist eklig und SINNLOS. damit könnt Ihr Euch SCHADEN.

Du machst zu viel

1. auf einmal (mehr Geduld, bitte, auch wenns schwerfällt).

2. und überhaupt. Lass doch die Sache mal "ruhen". Du machst dir mit dieser Sache einen eigenen Streß. Du solltest Dich weniger mit diesen Beschwerden befassen. Wirklich. Scheidenpilz ist zwar nervig, aber in der Regel nicht lebensbedrohlich (hm?), bitte, mal weniger darüber nachdenken.

AsntiCgone


mayhem

Lebensbedrohlich ist ein Pilz sicher nicht.

Aber hast du schon mal was von LEBENSQUALITÄT gehört?

Ein nicht zu unterschätzender Faktor.....

m<ay+hemx3


@ Antigone:

Ist mir völlig klar, auch meine Lebensqualität wurde schon durch diese kleinen "Untermieter" gestört. Nur habe ich ihnen eins mit einem Antimykotikum übergebraten, Prävention durch seltenes Tragen von Nylons (und auch keine ZU engen Hosen, im Sommer viel Röcke!) betrieben und ihnen ansonsten die kalte Schulter gezeigt. Ich war auch bei einem zeitweise gehäuftem Auftreten nie STARK in meiner Lebensqualität eingeschränkt, weil ich recht viele Dinge tue, die meine Lebensqualität stärker im Positiven beeinflussen, dass ich mich von so was mehr als nur ein bißchen beeinträchtigen LASSE.

Kdurto22x2


da ist was dran....

...positive Beschäftigungen die mit dem Pilz gar nichts zu tun haben und sich nicht zu sehr auf die Symptome fixieren ist sehr wertvoll.

viele Grüße

Kurt

oJnoxni


Hallo Mayhem,

bitte lasse solche Beiträge in Zukunft. Sie sind weder hilfreich noch konstruktiv. Vielen Dank.

Das "Ruhen" lassen bringt in meinen Augen am wenigsten Erfolg. Krankheiten, die ruhen dürfen, "freuen" sich wahrscheinlich, weil sie sich ungestört ausbreiten können. Na vielen Dank auch.

oKnoxni


Symptomfixierung ist sowieso nicht besonders hilfreich, Kurt - es gilt darum, die Ursachen zu finden und zu beseitigen, damit die Symptome verschwinden können und eine Heilung stattfindet.

Ich denke, dass ich gerade den besten Schritt zur Heilung mache - indem ich mich endlich einer Heilpraktikerin anvertraue und mit ihr die Heilung angehen werde.

LG

D)anie425


@Mayhem

Ist halt die Frage, ob Du so wirklich beurteilen kannst, wie es den Frauen hier geht. Ich meine das nicht böse. ;-) Ich weiß ja nicht, wie lange Du am Stück Pilzinfektionen hattest, aber die Frauen, die das schon jahrelang (bei mir sinds mittlerweile fast 11) haben echt schon so vieles probiert. Klar, es ist keine lebensbedrohliche Krankheit. Aber es ist eine Krankheit, mit der man ziemlich alleine gelassen wird. Außerdem ist es belastend, daß man mit wenigen Leuten offen drüber reden kann, da es ja ein peinliches und intimes Thema ist.

Und kannst Du Dir vorstellen, ich kann jetzt nur für mich sprechen, was ich schon alles zur Prävention gemacht habe ??? ALLES!!! Und viele andere hier auch. Und trotzdem kommt der Pilz wieder. Und was soll frau machen, wenn sie schon alles an Antimykotika und Antibiotika durchhat und nichts dauerhaft hilft? Es kann ja nicht des Rätsels Lösung sein, jedn Monat sich mit einem Antimykotikum vollzustopfen. Schließlich haben die ja auch Nebenwirkungen (bei mir zumindest...).

Ich selbst schaffe es auch nicht, dem Pilz die kalte Schulter zu zeigen. obwohl ich seit der HP Behandlung schon besser damit umgehen kann. Aber er beeinflußt einen schon sehr. Es gibt auch Fälle, in denen Beziehungen daran kaputt gegangen sind. Für den Mann ist das schließlich auch nicht so leicht....

Ich denke, Du verstehst schon, wie ich das meine. ;-) Soll kein Angriff sein, gell?! ;-) Ich weiß ja, daß Du auch nur helfen willst, das merke ich an Deinen PMs , die Du mir bisher geschickt hast. Nur kommt das leider hier im Forum glaub ich oft falsch rüber.

Nur mußt Du glaub ich auch mal akzeptieren, daß es einfach Fälle gibt, in denen die Schulmedizin nicht mehr machen kann. Wo Frauen schon einfach alles probiert haben. Leider.

Liebe Grüße

Danie :-)

mVay]hemx3


@ Ononi:

Das "Ruhen" lassen bringt in meinen Augen am wenigsten Erfolg. Krankheiten, die ruhen dürfen, "freuen" sich wahrscheinlich, weil sie sich ungestört ausbreiten können.

Nö, wenns nötig ist, was sinnvolles Wirksames, meine Rede. Aber Knoblauch und Teebaumöl und alles Mögliche gleichzeitig oder direkt hintereinander und jetzt auch noch Eigenurin... Sie werden ja zur Sklavin dieser nervigen, aber NICHT lebensbedrohlichen Erkrankung. Und pilzfreie Intervalle gibts doch auch. Manchmal gibt es sich auch mit zunehmendem Alter.

Das sei deutlich nicht in dieser Weise zur Nachahmung empfohlen.

Im Übrigen´darf ich genauso meine Meinung zum Besten geben, wie Sie die ihre.

@ Dani25:

Es gibt auch Fälle, in denen Beziehungen daran kaputt gegangen sind. Für den Mann ist das schließlich auch nicht so leicht...

An so etwas sollte eine Beziehung nicht kaputt gehen, mal anders betrachtet: besser, man merkt es früher, wie die drauf sind als später (es soll ja auch so was wie Freundschaft zwischen Mann und Frau geben...). Männer, die sich durch ein gelegentliches Zipperlein ALLEINE "vertreiben" lassen, sind nicht das schwarze unterm Nagel wert. Ich zumindest würde SO einem Kerl nicht eine Träne nachweinen. Männer sind ja auch nicht "allzeit bereit", wo kommt man denn dahin...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH