» »

Sepia und chronische Scheidenpilzinfektionen

o>nonxi


Liebe Tigerin,

du verunsicherst mich nicht. Ich habe zu anderen Zeiten sogar bis zu 1 kg Joghurt am Tag verdrückt - 600g sind da also ganz easy.

Bei den Mengen, die ich da schon konsumiert habe, müsste es mir wohl extrem schlecht gehen, wenn ich es nicht vertrage - und das kann ich so auch nicht sagen. Gut ich kämpfe mal wieder mit Pilzen - habe aber z. B. von Juli 2003 bis diese Woche gar keinen Joghurt gegessen, auch kein Weissmehl und kaum noch Zucker.

LG

D#aniex25


Joghurt

Also ich denke auch, daß Joghurt essen gut ist. Esse selbst jeden Tag 300g... Zumindest kann es meiner Meinung nach nicht schaden... ;-)

Liebe Grüße

Danie :-)

BBeatxCh


Hallo Ononie

Prüfe mal Deinen Zinkwert im Vollblut und im Serum und mache vieleicht mal einen Quecksilberbelastungstest Hg. Niedrige Zinkwerte bzw hohe Hg Werte fördern das Pilzwachstum ungemein. Bei meiner Tochter traf beides zu, nach der Behandlung dieser beiden Sachen und des Pilzes trat er dann endlich nicht immer wieder auf wie vorher

Gruss

Beat

t9igeYrixn


joghurt

na, dann lass ich euch mal. ich möchte auch hier jetzt nicht eine diskussion pro/contra kuhmilch anfangen, denn da gibt es wieder 2 völlig kontroverse meinungen. das mit dem joghurt ist ja auch sicher nicht DIE ursache für den pilz, aber meiner meinung nach ist es definitiv nicht gesund. auch mein arzt hat gesagt, ich solle keine milchprodukte mehr essen. meine mutter ebenso (sie praktiziert auch homöopathie und traditionelle chinesische medizin (TCM)), und deshalb habe ich den milchkonsum von sehr wenig auf null reduziert (obwohl ich keine lactoseintoleranz habe). es ist einfach so, dass bei meiner konstitution milchprodukte meine leiden nur verschlimmern würden. ausserdem ist kuhmilch wirklich nichts, was menschen brauchen.

aber so oder so: ZUVIEL ist nie gut.

macht, was ihr wollt, ich möchte euch wirklich nur helfen, weil ich mir genügend argumente zu diesem thema angehört habe und von meiner meinung überzeugt bin.

leider ist es heute immer noch weit verbreitet, milch sei gesund. allerdings hab ich mal gehört, joghurt sei etwas besser als normale kuhmilch-immerhin.

liebe grüsse

R&adfah>rerixn


Milch

Wie immer kommt es auf den Einzelfall an. Es gibt Leute, denen tut es gut, weniger oder keine Milch zu sich zu nehmen. Joghurt ist verträglicher, Käse auch, weil die Laktose da schon von den Mikroorganismen verändert worden ist.

Zuviel Milchprodukte sind sicher eine Belastung für den Organismus. Die Nachfahren von Hirtenvölkern (zu denen wir nördlichen Mitteleuropäer zählen) verstoffwechseln Milch aber besser als z.B. Südeuropäer oder Afrikaner.

Günstig für die Darmflora sind auch Sauerkraut und milchsauer vergorene Säfte, die eben auch Milchsäurebakterien enthalten, aber keine Milch 8-).

DHan9ige25


:-)

ich glaube ich entspreche da eh nicht der Norm. ;-) Ich bin Vegetarierin und wenn ich nun Milchprodukte etc. weglassen wollte, würde ich nur noch Gemüse essen können. Und das wäre wiederum auch nicht gesund, denke ich mal! ;-)

@ Tigerin:

Bitte nicht falsch verstehen, das sollte nicht irgendwie gegen Dich gehen (hier wird so oft so vieles falsch verstanden, deshalb: :-D )! Ich denke jeder Mensch ist ja auch anders und verträgt verschiedene Sachen besser oder weniger gut...

Ich sag mir immer, wenn ich auf irgendwas so einen Heißhunger hab (was bei Joghurt z.B. so ist), dann bracht der Körper das irgendwie. Das gilt natürlich nicht für Chips und Schoki! Oder? ;-)

Liebe Grüße

Danie :-)

tdigSeriUn


@danie

ne, ich krieg das sicher nicht in den falschen hals, wir sind hier schliesslich am diskutieren ud nicht am streiten. aber ich weiss was du meinst, wenn du schreibst, dass hier vieles falsch verstanden wird. aber wir sind ja definitiv auf derselben seite :-) wir wollen doch einfach nur gesund werden ;-)!

aber ich esse auch kaum fleisch und ernähre mich trotzdem nicht nur von gemüse. da gibt es noch so vieles: die ganzen sojaprodukte (davon gibts schliesslich auch milch, joghurt etc.), vollkornprodukte etc. also mein speiseplan ist nicht langweilig. ausserdem würde dir nichts fehlen, wenn du die milch weglassen würdest, da sie dir nichts gibt, was du nicht in viel gesünderer und effektiverer form mit anderen nahrungsmitteln aufnimmst/aufnehmen kannst.

und das mit dem heisshunger...

wenn das argument mit dem heisshunger bei schoggi (>>du weisst ja, ich bin schweizerin ;-D) und chips nicht zieht, weshalb dann bei joghurt ??? die ursache von heisshunger liegt bei mangelzuständen im körper, aber nicht bei dem entsprechenden nahrungsmittel.

das mit den hirtenvölkern, was radfahrerin geschrieben hat, stimmt schon, allerdings waren auch für die hirtenvölker milchprodukte nicht gesund. aber es ist gut möglich, dass wir milch deshalb besser vertragen als z.B. die chinesen, die solche sachen gar nicht essen. aber kuhmilch ist und bleibt die muttermilch von kälbchen und nicht von menschen und kein anderes säugetier würde auf die idee kommen, die muttermilch eienr anderen art zu trinken. schon gar nicht im erwachsenen alter.

Bgri


Der Heißhunger...

... kann sich dummerweise auch gerade auf diejenigen Lebensmittel beziehen, die man eben nicht verträgt. Abgesehen davon könnten wir jetzt wirklich 23 Seiten lang über Milch-Pro-und-Contra diskutieren, ohne vermutlich zu einem Konsens zu kommen... 8-) Den letzten Satz von Tigerin habe ich mir allerdings auch schon durch den Kopf gehen lassen... Davon abgesehen, dass ich jetzt weiß, dass in Milch nicht herauszupasteurisierende Bakterien drinsind, die im Verdacht stehen, Darmentzündungen hervorzurufen.... Aber Schluss jetzt! ;-)

B^eatxCh


Hallo noch was zu Heisshunger bei Milchprodukten

Solch ein Heisshunger kann wie eine Sucht sein (zb Nikotin) weil es eine Sucht auch sein kann!

Ohne auf Details einzugehen, bei gewissen Leuten können sich im Körper nach dem Genuss von Milchprodukten aus dem Casein (Milcheiweiss) sogenannte casomorphide Stoffe bilden, die dann ins Gehirn gelangen und wie der Name sagt, sind das rauschgiftähnliche Stoffe! (Häufig trifft dies auf Joghurt zu, da es zusätzlich Milcheiweis enthält oder noch süss dazu ist)

Sollte hier jmand auch noch unter psychischen Sachen leiden (Konzentrationsmangel, übermässige Vergesslichkeit, Hyperaktivität, Depressionen) könnte es daran liegen. Wenn duies der fall ist, kann sich der/diejenige hier oder der Mailbox melden, werde dann weitere Infos geben

Gruss

Beat

DjanBie25


@Beat

Das klingt ja interessant! Hab Dir gerade mal ne PM geschickt... :-)

Liebe Grüße

Danie :-)

LWeorni1,2x08


Huhu, da bin ich wieder. :-)

Ich danke euch für eure Antworten, tut gut nicht alleine zu sein, auch wenn es traurig ist, daß sooooo viele davon betroffen sind.

Scheidenpilze schränken das Leben ein - mein Sexleben liegt zur Zeit völlig danieder - ich habe Angst, dass da ein Pilz ist, den ich wie üblich nicht bemerke.....

Eben, man kann nicht mehr "normal" leben und die Ignoranz der Ärzte macht mich sowas von wütend - ich kann gar nicht sagen, was ich denen manchmal wünsche. Nur damit sie einmal sehen wie das ist. >:(

Ich dachte nicht mehr an ihn! Und er verschwand.

Ich meine, sowas auch schon mal bemerkt zu haben. Manchmal glaube ich fast, ich denke ihn herbei und zwinge mich dann, nicht dran zu denken. Aber kaum verspüre ich nur das leichteste Jucken, bricht die Panik aus und ich bekomme soooooo eine Wut. Ein Teufelskreis? ;-)

..ich musste jetzt herzlich lachen

Hihi, schön! ;-D

Ein ganz wichtiger Punkt ist die innere Ruhe zu finden und zu behalten. Ausgeglichen zu sein, mit seinem Körper und sich selbst in Einklang zu sein.

Das halte ich auch für sehr wichtig aber bei mir klappt das nicht besonders zur Zeit. Ich versuche es verstärkt mit Meditation und Autogenem Training und überlege mich beruflich ein wenig zu verändern weil ich spüre, daß da eine ganze Menge Unzufriedenheit und Streß herkommt. Mir fehlt nur noch ein bißchen der Mut. ???

Probiotischen Joghurt esse ich übrigens auch, zwar nicht in Mengen aber doch täglich. Ich denke mal, daß es gut für mich und meinen Darm ist. Außerdem nehme ich seit gestern gestern Grapefruitkernextrakt aber erstmal in sehr geringer Dosierung, naja und mit der Ernährung hatte ich ja schon geschrieben - mehr Gesundes und weniger Süßkram. :-)

Ich hoffe wirklich, daß es uns allen bald besser geht und danke euch ganz herzlich für eure aufmunternden Worte.

Grüßchens,

Leoni ;-)

K5ur+t22x2


re

Ich versuche es verstärkt mit Meditation und Autogenem Training und überlege mich beruflich ein wenig zu verändern weil ich spüre, daß da eine ganze Menge Unzufriedenheit und Streß herkommt. Mir fehlt nur noch ein bißchen der Mut.

..das kann ich sehr gut verstehen. Vertraue in dich selbst, dann klappt das auch mit dem Mut :-)

viele Grüße

Kurt

F8emixna


Milchprodukte - Ernährung

Ich bin normalerweise dafür, dass man das essen sollte, was einem schmeckt und gut tut.

Wenn jedoch eine Erkrankung vorliegt, kann es hilfreich sein, sich an eine Diät zu halten. Ich habe da ganz gute Erfahrungen gemacht mit der Ernährung nach Blutgruppen, halte mich zwar nicht streng daran, vermeide jedoch weitestgehend Milch und Weizen.

[[http://www.mdr.de/hier-ab-vier/natuerlich-gesund/1054395.html]]

Grüße

Femina

P.S.: Die Diät ist allerdings strittig und wissenschaftlich nicht belegt.

m.aymhem3


@ BeatCh, @ all:

sogenannte casomorphide Stoffe bilden, die dann ins Gehirn gelangen und wie der Name sagt, sind das rauschgiftähnliche Stoffe

Also, woher stammt denn das nun wieder? Das ist doch Panikmache. Wer behauptet denn so was? Veganer, Konzianer? Ich bin immer wieder sprachlos, was da so alles gelesen (?) wird...

Nur mal interessehalber: wieviele der hier schreibenden Betroffenen sind Vegetarierinnen oder führen spezielle Diäten (keine energiereduzierten) durch? Wie sieht es denn mit dem Körpergewicht aus?

AnnUtigxone


Hallo mayhem

Welchen Zusammenhang suchst du da?

Nur mal interessehalber: wieviele der hier schreibenden Betroffenen sind Vegetarierinnen oder führen spezielle Diäten (keine energiereduzierten) durch? Wie sieht es denn mit dem Körpergewicht aus?

Ich habe seit Ewigkeiten keinen Pilz mehr, ernähre mich vegetarisch und habe Idealgewicht (knapp vorm Untergewicht).

Meinst du, da gibt es Zusammenhänge?

Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH