» »

Sepia und chronische Scheidenpilzinfektionen

S-amirax_22


Da bin ich mal wieder...

Ihr alle habt mich mit Euren Beiträgen in diesem Thread sehr zum Nachdenken angeregt und ich habe nun einen Termin bei einem klassischen Homöopathen gemacht. Nächste Woche gehe ich da hin. Ich hoffe sehr, dass er mir helfen kann, bin mir aber auch bewusst, dass dies nicht von einem Tag auf den anderen geschehen wird. Aber ich bin froh, dass ich weiterhin hoffen kann!

o"nohnxi


@Beat

Danke für die Hinweise - werde das prüfen lassen. Nehme seit der Diagnose separat Zink zu mir.

Morgen ist der Kontrolltermin bei der FA. Hatte vor 10 Tagen wieder akute und heftige Probleme, die sich inzwischen aber auch wieder gelegt haben. Ich hoffe, die FA findet morgen nichts...

LG

DJantie25


@Samira

Bist Du mittlerweile beim HP gewesen? Was hat er gesagt?

Liebe Grüße

Danie :-)

S9amIira_2D2


Danie25

Nein, ich bin noch nicht beim HP gewesen. Morgen ist der Termin. Ich habe irgendwie das Gefühl, ich müsse mich darauf vorbereiten. Aber vielleicht ist es doch besser, einfach alles auf mich zukommen zu lassen. Ich habe ja wirklich nicht viel Ahnung, mit was ich so zu rechnen habe. Ich weiss auch nicht, ob das ein guter HP ist oder nicht. Hab einfach einen aus dem Telefonbuch gewählt. Ich fühle mich heute schon etwas unsicher, auch deswegen weil ich so viele Hoffnungen in die hp-Behandlung stecke. Ich habe von einem anderen Forum mit jemanden Kontakt, der auch - wie wir z. T - unter Scheidenentzündung leidet. Da wir beide aus der Schweiz kommen, haben wir nun mal telefoniert und unsere Erfahrungen ausgetauscht. Sie war auch beim HP und auch Akkupunktur und chinesische Medizin und nichts hat ihr weitergeholfen. So eine Aussage verunsichert natürlich. Aber dann lese ich wieder Eure Beiträge und die Hoffnun steigt. Ich befinde mich momentan auf einem Karussell der Gefühle....

D{aniex25


@Samira

Lass Dich nicht verunsichern! probier es erstmal aus und dann wirst Du ja sehen, daß es Dir hilft. Ich bin davon überzeugt, daß HP hilft, wenn man von einem guten HP behandelt wird. Nur ist wohl das Problem, daß es manchmal sehr lange dauern kann und viele virzeitig aufgeben und dann sagen, es hätte nicht geholfen...

Drück Dir die Daumen für heute. Mled Dich mal, wenn Du zurück bist! :-)

Liebe Grüße

Danie :-)

d?ou0ghn.ut2


@ Samira:

Ich stimme Danie zu, lass dich nicht verunsichern, probier es einfach aus!

Ich bin auch erst durch dieses Forum auf die Idee gekommen, es doch einmal mit der Homöopathie zu versuchen. (habe insgesamt 1 1/4 Jahre unter Pilzen und Bakterien gelitten, wenn auch mit Unterbrechungen.)

Anfangs war ich ziemlich mißtrauisch und wusste nicht, wem oder was ich glauben sollte. Und ich hatte niemanden, der mir persönlich einen guten HP empfehlen konnte, also hab ich mir meine auch einfach aus dem Telefonbuch herausgesucht. Ich hatte ähnliche Zweifel wie du - sogar noch am selben Tag meines ersten HP-Besuches hab ich herumüberlegt, ob ich mich auf die HP einlassen soll.

Ich bin heute den 4. Tag komplett beschwerdefrei, das war schon lange nicht mehr so :-D. Ob man bei mir schon von einer "endgültigen Heilung" sprechen kann, weiß ich nicht, aber für den Moment fühle ich mich sehr gut.

Und ich habe es nicht bereut, zu meiner HP gegangen zu sein. Viele Dinge aus meiner Vergangenheit habe ich endlich irgendwo "deponieren" können und ich fühle mich zur Zeit sehr tatkräftig und im Reinen mit mir selbst. (Anfang dieses Jahres hatte ich riesengroße Zukunfts- und Existensängste, die sind nun alle verschwunden, weil ich mich intensiv mit mir selbst auseinandergesetzt habe.)

Zu meiner HP kann ich nur sagen, ich glaube, sie versteht was von dem, was sie tut und sie ist eine gute Zuhörerin. Was mich einmal bei ihr gestört hat, war, dass sie nicht zu erreichen war, als ich zwischendurch einen ziemlichen "Hänger" hatte, aber ansonsten bin ich zufrieden mit ihr.

Du siehts also - es lohnt sich! Und zu der Erstanamnese selbst: ich war total aufgeregt vor meinem ersten Besuch bei meiner HP, hab schon über manche Fragen nachgedacht, die sie mir vielleicht stellen wird und als ich dann bei ihr war, habe ich non-stop geredet, so schnell ist sie gar nicht mit dem Schreiben mitgekommen ;-D

Das ist sehr wichtig, dass du viel über dich erzählst, so kann sie viele zusätzliche Informationen gewinnen und viel über dich erfahren, was bei der Mittelfindung helfen kann.

Ich wünsch dir alles Gute!

Doughnut

sJteffiQ007_5


Hallo meine lieben....

nun melde ich mich auch mal wieder.

Manche wissen ja dass ich auch schon seit Jahren ca. 3 immer wieder das problem mit vaginalen Pilzen zu tun habe...natürlich brauch ich keinem erzählen was ich schon alles ausprobiert habe, ihr kennt ja alle mittelchen....Aber mittlerweile geht es mir sehr gut ich hoffe es hält auch an:

Nachdem ich nicht nur immer wiederkehrende Scheinpilz infektionen hatte kamen auch noch schmerzen beim SEX jucken und brennen, Fußpilz hinzu. :-(

Ich muss erst noch ein großes DANKESCHÖN aussprechen weil ich viele gute tips hier im Forum gefunden habe...Also ich hoffe es langweilt euch nicht! ;-D

Zuerst wegen dem Pilz: Mir wurde erklärt wenn man pilze in der Scheide hat man Sie auch evtl im Darm findet. Ich hatte ja uch noch Fußpilz. Hier im Forum habe ich gelesen dass eine Dame, ich weiß den Namen nicht mehr sehr gute erfolge mit kolloidalem Silber hatte. Es handelt sich hierbei um ein natürliches Antibiotikum. Ist zwar teuer aber es hilft. 1 Woche 500 ml kolloidales Silber, täglich 3 mal 1 Schnapsglas vor oder nach dem Essen. Für den Fußpilz habe ich mir ein Spray aus der Apotheke geholt, zusätzlich mit kol. Silber eingesprüht. Und was auch toll ist, gegen den juckreiz...kann man sich auch einsprühen aber kauft euch doch mal im Getränkemarkt Heilwasser, eine Flasche oder so. z.B.von Adelholzner. Damit täglich vorm Bett gehen einreiben oder sprühen und alle 3 Tage über 9Tage habe mir zusätzlich Exmykehl-Zäpfchen (danke tigerin) eingeführt. So das ist jetzt genau 14 Tage her und seitdem habe ich kein jucken mehr. Juhu ;-D

2. Problem Schmerzen beim Sex:

Ich dachte immer sobalt ich wieder Sex habe fängt das wieder an aber zuerst wollt ihr bestimmt wissen was ich da gemacht habe...zuerst mal die Behandlung wie oben beschrieben, dann Pille abgesetzt (ist auch daran schuld), wir verhüten momentan mit Kondomen, und die "Hyallo Femme" gibt es bei [[http://www.sylk.de]] das ist ein Gel, wir benützen es als Gleitgel, gibt der Schleimhaut wieder feuchtigkeit und es reibt nicht und man kann den Sex wieder genießen, vor 1 Woche haben wir es mal wieder probiert und es war toll. Ich habe mir aber gedacht es war mal wieder eine Ausnahme ;-D ;-D aber ;-D letztes Wochenende hatten wir Freitag, Samstag sogar zwei mal und Sonntag sex und mir tut nichts mehr weh es ist toll und ich freu mich einfach. Tut meiner SEELE gut! So und jetzt nehme ich als Vorbeugung täglich 1 TL kolloidales Silber und Sepia. So ich hoffe es bleibt vorerst mal so, und hoffe vielen damit geholfen zu haben. Bei Fragen könnt ihr mir einfach schreiben, ciao

wünsche euch den gleichen ERFOLG

s,teffif007_5


wegen der Anti-Pilz-Diät vergisst es, es bringt nichts habe ein Jahr Pilz-Diät hinter mir und es hat gar nichts gebracht. Versucht einfach gesünder zu essen. Und wer mal ein bisschen googelt wird feststllen das sich alle Ärzte untereinander auch nicht einig sind. Ciao

PS:Und soviele Milchprodukte sind für manche Blutgruppen überhaupt nicht geeigent! Bei Blutgruppe 0 (null) zum Beispiel

B2ea&tCh


Hallo Onomi und Steffi

Wenn der Pilz wieder kommt, kann es nebst dem Zinkmangel auch an einer Schwermetall/Quecksilberbelastung Hg liegen, weshalb das Silberpräparat auch langfristig nicht so gut sein könnte (Zusätzliches Schwermetall)

Steffi:

Das mit Darmpilz und Scheidenpilz stimmt. Darmpilz heisst auch Immunsystemproblem. Dies heisst meist entweder Belastungen (zb Hg) oder Unterversorgung (Vitalstoffe zB Zink), oder das immunsystem/Darmflora wurde mit Medis oder so (zb Antipiotika) geschwächt

Gruss

beat

mjay1hemr3


Die Sache mit dem "kolloidalen" Silber sollte man ganz schnell veregssen. Hilft nix und mit etwas Pech (oder längerer Einnahme) sieht man dann so aus wie die eine Dame auf dem Foto. Diese Verfärbung BLEIBT. Finger weg!

[[http://www.arznei-telegramm.de/zeit/0210_a.php3]]

[[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/entrez/query.fcgi?cmd=Retrieve&db=PubMed&list_uids=8632503&dopt=Abstract]]

[[http://www.quackwatch.org/01QuackeryRelatedTopics/PhonyAds/silverad.html]]

[[http://homepages.together.net/~rjstan/]]

m4ayhRemx3


Das Foto hat noch gefehlt:

[[http://www.rz.uni-frankfurt.de/~deichm/kollo/rose1.html]]

sDteAffi00x7_5


@mayhem

es gibt halt kolloidales Silber und es gibt kolloidales Silber. Ich kann es nur jedem empfehlen, und von wegen verfärbungen ich habe nichts bemerkt. Ich habe es von meinem Heilpraktiker bekommen und der hat selber schon viele positive Erfolge mit dem kolloidalem Silber gehabt.

s!tef`fi0@0T7_x5


@mayhem

Was fällt Ihnen eigentlich ein zu behaupten dass es nichts hilft?

Ich selber habe das kolloidale Silber eingenommen und es hat was geholfen!

mea5yhemx3


@ steffi007:

Haben Sie die links schon gelesen?

m_a}yhemx3


Nachtrag:

Wogegen, wann in welchem Krankheitsstadium?

Wieviel haben Sie eingenommen?

Tscha, die Leute, die grau geworden sind, die wird er nicht in der Praxis wiedersehen, sondern vorm Kadi.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH