» »

Sepia und chronische Scheidenpilzinfektionen

Roadfahr}erin


Hallo Ihr alle,

umso mehr ich hier und im Scheidenpilz- bzw. Gyn-forum lesen, desto mehr frage ich mich, ob die Schmerzen die fast alle von uns am Scheideneingang habe von den schulmedizinischen Anti-Pilz-Mitteln verursacht worden sind. Also ob es überhaupt Frauen mit diesem Problem gibt, die noch nie ein Antimykotikum genommen haben. Falls es eine solche unter Euch gibt, bitte outen!

Gruß, Frida

KYurXt222


Re

Liebe Radfahrerin,

ich habe das schon irgendwo einmal geschrieben "Warum" ;-)

auch habe ich wegen meinen Beiträgen viele Privatnachrichten bekommen, die mal aufgearbeitet werden müssen :-)

Also nochmal das warum:

1. Ich kann nix dafür dass ich ein Mann bin ;-D (bins aber sehr gerne)

2. Weil meine Frau und ich vor langer Zeit diese Probleme hatten

3. Weil ich ob Du es glaubst oder nicht mit Euch allen mitfühle.

der letzte Punkt:

Weil es für mich einfach wichtig ist darauf hinzuweisen dass man diese Probleme zum Großteil nicht mit Medikamenten oder anderen Naturheilmitteln dauerhaft heilen kann.

Frauen die bereit waren sich selbst zu akzeptieren, vieles Altes loszulassen bemerken den Fortschritt. Das durchzuziehen dauert und braucht viel Vertrauen und Geduld. Doch wer das schafft weiss wovon ich geschrieben habe.

viele Grüße

Kurt

Knurt2x22


Re

..übrigens den "Kurt"(das ist ein anderer) mit dem "Kurt222" nicht verwechseln.

So intensiv bin ich eigentlich nicht in diesem Forum ;-)

viele Grüße

Kurt

tOig5erxin


radfahrerin

scheidenentzündung ist auch eine "nebenwirkung" bei pilz. allerdings glaube ich auch, dass bei mir die entzündung nur zum einen vom ständigen pilz kommt, zum anderen aber von den 100 millionen chemischen pilzmitteln, die ich genommen habe, bevor ich auf alternative medizin umstieg.

ich kopiere hier mal einen beitrag rein, den ich vor ein paar tagen im gyn-forum bei "bitte mithelfen, alle mit schmerzen in der scheide angesprochen" gepostet habe. einen ähnlichen beitrag habe ich auch hier geschrieben, hier aber mit dem schwerpunkt candida und dort mit scheidenentzündung. also nochmal:

SCHEIDENENTZÜNDUNG

hallo

ich habe im buch von burgerstein über nährstoffe ein paar interssante sachen entdeckt. ich hoffe ich kann wenigstens einigen damit helfen! ich bin davon überzeugt, dass ernährung (fast) alles ist. wenn wir uns falsch ernähren, ist es logisch, dass wir krank werden, und heutzutage ist es sehr schwer für uns, noch alle nötigen nährstoffe aufzunehmen, wegen den ausgelaugten böden, dünger, dosenfuttel, raffinierten nahrungsmitteln, etc.etc.

ist wirklich ein interessantes buch!! auf jeden fall steht da alles über nährstoffe drin, und was man bei den verschiedensten krankheiten zu sich nehmen soll.

also da steht über scheidenentzündung:

mögliche ursachen:

-infektionen mit bakterien oder hefepilzen

-allergien

-hormonschwankungen (wechseljahre, schwangerschaft, pille)

-immunschwäche

-mangelernährung

-antibiotika

ernährungsempfehlungen:

-übertriebene verzehr von zucker und weissmehl erhöht das infektionsrisiko. ebenso fette (tierische) und alkohol

-regelmässiger verzehr von knoblauch und zwiebeln erhöhen die widerstandskraft

-eine optimale versorgung mit den vitaminen A und C, der B-vitaminen und Zink kann die widerstandskraft gegen scheidenentzündungen, die durch bakterien oder pilze ausgelöst werden, erhöhen.

-nahrungsmittelallergien könne brennen und juckreiz in der scheide verursachen

-wiederkehrende scheidenentzündungen können das symptom einer wiederkehrenden candidiasis sein (pilz im mund, darm oder scheide).

nährstoffempfehlungen:

-vit. A

-vit.E

-vit. C

-Vit. B-komplex

-zink

tips:

-um ein gesundes gleichgewicht der bakterien in der scheide wieder herzustellen oder zu erhalten, kann eine intimdusche mit in warmem wasser suspendierten lactobacillus-bakterien gute dienste leisten.

-lockersitzende, luftdurchlässige unterwäsche aus baumwolle tragen

-scheidenentzündungen können von allergien und reizungen herrühren, die durch chemikalien-zum beispiel farb- und duftstoffe in bedezusätzen oder intimpflegeproduket- verursacht werden.

-in warmem wasse verdünnter apfeleesig ist eine wirksame intimdusche gegen scheidenentzündung.

-genügend schlaf und bewegung

-stress, angst und depression und rauchen erhöhen die infektionsanfälligkeit

viele dinge kennen die meisten von euch sicher schon, aber vielleicht hilft es ja doch einigen. besonders die intimdusche mit lactobacillus bakterien hört sich für mich gut an. ausserdem ist vit. A sehr wichtig! bei mangel an vit. A trocknet die haut aus, wodurch man viel infektionsanfälliger wird. allerdings darf man hohe vit. A dosierungen nur unter ärztlicher kontrolle einehmen!!!! die empfohlene tagesdosis bei scheidenentzündungen liegt bei 10 000 -25 000 IE, die normale tagesdosis bei 2600 IE. die pille vermindert aber den bedarf an vit A, also aufpassen!

ich persönlich nehme mittlerwile diverse HP-medikamente und nährstoffe, die mein immunsystem aufbauen, mich entgiften etc. ich bin mir sicher, dasss alle meine probleme (blasenentzündung, pilz, scheidenentzündung) alle die ursache bei der ernährung haben. ich habe mich wirklich 20 jahre lang sch***** ernährt und erst vor etwa 2 jahren angefangen darauf ein bischen zu achtenl und seit ein paar tagen ernähre ich mich wirklich nur noch gesund! das kann schliesslich nicht ewig so weitergehen. es dauert zwar auf diese art viel länger, dafür wird die ursache bekämpft. schliesslich lindern diese ganzen cremes nur die symptome...

majorana salbe ist übrigens sehr gut! ich benutze sie nun seit etwa 2 wochen und die entzündung ist viel besser geworden. hatte zwar noch immer keinen sex (getraue mich nicht mehr!!!), aber immerhin kann ich schon wieder tampons benützen (mit joghurt).

liebe grüsse und vielleicht hat mein beitrag ja doch jemanden interessiert (ist ein bischen lang geworden )

tigerin

D/aniei25


@Samira

Also ich denke nicht, daß Du unbedingt wissen mußt, ob Du einen Pilz hast oder nict, wenn Du zu einer HP gehst. Also bei mir war das zumindest nicht so wichtig. Wenn ich mal wieder stärkere Schmerzen haben sollt, ruf ich sie an und sie sagt mir dann, ob ich das Mittel anders dosieren soll. Ich war seitdem ich bei der HP bin, nicht mehr beim FA. Das ist ja auch schon mal eine Leistung! :-)

Ich würde Dir echt raten, es mal zu probieren! Es ist eine interessante Erfahrung...

Liebe grüße

Danie :-)

SIamir a_2x2


@ Danie25

Je mehr ich in diesem Forum lese, je mehr habe ich das Gefühl, dass die Schulmedizin in vielen Bereichen limitiert ist. Bisher habe ich an die Schulmedizin geglaubt, doch nun scheint sie mir nicht mehr helften zu können.

Ja Danie, ich denke auch, dass es wohl nicht so ganz wichtig ist, ob ich nun Pilz habe oder nicht, denn die Beschwerden sind ja eh da und das muss ganzheitlich angegangen werden. Woher auch immer das Jucken und Brennen kommt...

Du bist jetzt seit etwa 2 Monten in hp Behandlung? Wie geht's Dir heute?

GqabyxM


@ tigerin

Ich nehme auch noch Mineralstoffe und Vitamine zu mir.Ich treibe auch ziemlich viel Sport und da verbrauche ich auch viel.Ich hatte schon gedacht,dass wäre der Grund für die Pilze,aber meine HP hat gesagt ich soll ruhig weiter Sport treiben.

Das Öl nehm ich dreimal am Tag eine halbe Stunde vor dem Essen.

Die Rezeptur war schon in der Apotheke fertig gemischt.Aber meine HP scheint mit der Apotheke in Verbindung zu stehn.

Ausser den genannten Bestanteilen ist noch Ethanol 90 % drin.

Meine HP hat mich mit so einem eletronischen Ulltraschallgerät durchgecheckt (ich muss sie nochmal fragen was das genau war),da hat sie festgestellt,dass ich im Magen und in der Leber Parasiten habe.Normalaweise nehmen diese Parasiteneier uns nur als Zwischenwirt,aber in Verbindung mit Lösungsmitteln,verbleiben sie in unserem Körper.Das schächt das Imunsysthem und somit haben eben auch die Pilze leichtes Spiel.

Anhand dieser Messung wusste sie auch welchen Candida ich habe,aber sie meinte das wäre für sie eh nicht von Bedeutung. ;-)

Ich vertraue ihr aber,sie arbeitet auch mit einer Äztin hier zusammen und ich kenne viele aus meinem Bekanntenkreis,denen sie mit kronischen Krankheiten helfen konnte.

Was ich total toll finde ist,dass sie nicht teuer ist.Beim ersten Gespräch musste ich nur 30 Euro bezahlen und halt die Medikamente und letztesmal nur 15 Euro.

Ich könnte mir das sonst gar nicht mehr leisten. :-(

Sie hat mir auch gesagt,dass die Behandlund sicher ein halbes Jahr dauern wird.

Ich soll jetzt wenn ich mit Reinigungsmitteln arbeite,immer Handschuhe anziehen und auch andres Duschgel usw, benutzen.Dafür gibt es einen Katalog von Simile,aber die Produkte sind mir auch zu teuer.

Ich werd das mal mit ihr am 25.Februar durchsprechen,da hab ich meinen nächsten Termin.

Übrigens darf ich keine Milchprodukte essen oder trinken,einzige Ausnahme,die Milch muss warm sein.

So ich hoffe man steigt durch meinen Bericht durch,ich bin im Mom.so kaputt,dass ich manchmal ziemlich wirr schreibe,dafür sorry.

Aber es ist nicht einfach ein Kind alleine zu erziehen,da muss man ackern bis zum Umfallen. :-o

Liebe Grüsse Gaby

D8aniex25


@Samira

Bin seit 3 Monaten in Behandlung bei meiner HP. Wie´s mir geht? Kann ich eigentlich nicht sagen. Ich war Anfang November das erste mal bei der HP und hatte dann Mitte November einen Pilz, den ich nochmal mit Chemie behandlet habe, weil es so schlimm war. Mitte Dezember hatte ich wieder einen Pilz, habe dann Sepia höher dosiert und der Pilz ging weg. Das gleiche Mitte Januar. Und wieder ging der Pilz ohne Chemie weg.

Jetzt nehme ich Sepia 2x pro Woche (LM12) und werde sehen, ob der Pilz wiederkommt. Es ist alles in allem eine langwierige Sache, aber es scheint (!!!) irgendwie zu helfen. *toktoktok* Aber ich will es noch nicht zu laut sagen. Da ich ja nach wie vor noch Schmerzen hab, die einfach nicht richtig weggehen wollen. Besonders beim GV. :-(

Mal abwarten...

Liebe Grüße

Danie :-)

S?ami|ra_x22


@ Danie25 und alle anderen

Hast Du denn auch sonst noch Beschwerden, nicht nur beim GV? Wie äussern sich diese Beschwerden bei Dir? Jucken, Brennen und wo genau? Sorry, dass ich so nachfrage, aber es ist das erste Mal, dass ich mit Leuten in Kontakt bin, die unter ähnlichem leide wie ich.

Hattest Du eigentlich immer Pilze, wenn Du wieder beim FA warst, weil Du Beschwerden hattest? Oder gab es auch Situationen, wo der FA nichts nachweisen konnte, Du aber trotzdem Beschwerden hattest? Bei mir war das nämlich mehrfach so. Ich nehme an, dass diese Beschwerden,die ich mit Pilz verwechselt habe, eher von den dauernden Pilzmittel gekommen sind, die die Schleimhaut angegriffen haben.

Ich frage Euch nochmals alle: Kennt Ihr das auch, Beschwerden zu haben, ohne dass etwas nachgewiesen werden kann oder konnte? Ihr hier seid ja alle nicht mehr bei FAs, aber wart es bestimmt mal. Ist es Euch ähnlich ergangen. Ich wurde dann als Simulantin abgetan. Das war so frustrierend! Ich hatte dann immer das Gefühl, ich müsse doch was haben, denn wenn nicht, wie sollte ich es dann bekämpfen? Wie geht man gegen nichts an?

Doch nun ist wohl umdenken angesagt und ganzheitliche Medizin gefragt bei mir.

Mich macht das ganze so ziemlich fertig, wie wohl Euch alle auch. Ich bin kein geduldiger Mensch, doch ich muss es hierfür sein! Oh Gott!

Ich hab wirklich jeden Tag diese Beschwerden (Jucken, Brennen, wundes Gefühl) und ich geh fast die Wände hoch zeitweise. Da ich dies mit ein paar Pausen nun schon seit 3 Jahren habe, habe ich manchmal das Gefühl, ich würde es keine Sekunde länger aushalten.

FYemDina


Samira

ich kenne das ganz genau so wie du es beschreibst.

Seit Monaten habe ich allerdings nur noch kurz vor der Periode Juckreiz.

Auslöser waren bei mir:

- Eierstock-OP mit Antibiotika-Behandlung

- Zahnmetalle

- Impfung?

- zu viel Hygiene

- Pilzmittel (Clotrimazol!)

Geholfen hat mir:

- Majorana- bzw. Rosmaringel

- Exmykehl-Zäpfchen vaginal

- Zahnsanierung (alle Metalle raus, kein Amalgam, aber Palladium-Gold)

- weniger Hygiene (nur warmes Wasser)

- 40 Tage-Kur, im Wechsel Pefra- und Notakehl-Zäpfchen rektal

(in Absprache mit meiner naturheilkundlichen FÄ)

... und noch sonstige Dinge: Frauenmanteltee, viel Bewegung, Sauna und ausreichend Sex ;-)

Nich verzweifeln, Geduld haben und nicht bei jedem Juckreiz sich reinsteigern und es sich gut gehen lassen :-)

Einen lieben Gruß

R1adfKahrerxin


was tun?

Ihr glaubt gar nicht, was für eine schwierige Übung die Geduld und Zuversicht auch für mich ist.... aber was bleibt einem anderes übrig? Ich meine, frau kann ausrasten wie sie will, es ändert nichts!!!! Aus meiner eigenen Erfahrung weiß ich nur, daß es alles verschlimmert, wenn ich mir reinsteigere und mich total auf diesen Punkt meines Lebens konzentriere. Ich sehe dann sozusagen die Blumen am Wegesrand nicht mehr und das Brennen (ich habe selten Jucken, aber schlimmes Brennen) erscheint mir noch zehnmal heftiger, als wenn ich auf andere Dinge konzentriert bin. Solange wir das Problem noch haben, haben wir keine andere Wahl, als zu sagen, wir tun was wir können und des weiteren müssen wir damit leben (wenig tröstlich, aber andere Menschen müssen mit viel schlimmeren Krankheiten leben, Querschnittslähmung, Rheuma z.B.). Ich habe sowas hier schon öfter gepostet, vielleicht auch um mich selbst zu trösten, aber es hat ja wirklich keinen Sinn, das ganze Leben nur noch um Pilz und andere genitale Probleme kreisen zu lassen. Also auf zum Blumen am Wegesrand gucken!

Schönen Sonntag noch wünscht Frida (auch wenn es jetzt bestenfalls Krokusse gibt)

D9ani6e2x5


@Samira

kein Problem, wenn Du nachfragts, ich bin mittlerweile sehr offen damit.

Also ich kenn genau das , was Du auch beschreibst. Ich hatte auch oft das Gefühl, es ist wieder ein Pilz und der FA hat nix geafunden. ich hab mich mitunter sogar gefreut wenn es einen Pilz nach weisen konnte (!) und ich dann wußte, ich nehm was und dann ist es mal wieder für ein paar Tage weg. Schlimm, das alles. Zum Glück hab ich einen ganz lieben FA, der mich nie als Simulantin abgestempelt hat. :-)

Die Schmerzen hab ich zur Zeit nur beim GV. Bis jetzt scheint es so zu sein, daß ich einmal im Monat (zyklusabhängig) Pilzsymptome (ich nenn das jetzt mal bewußt so, weil ich nicht weiß, ob es dann auch wirklich ne Infektion ist oder was auch immer, geh ja damit nicht mehr zum FA) bekomme. Dann hab ich ständig starke Schmerzen. Die machen mich fast wahnsinnig. :-( Wenn das dann mal wieder überstanden ist, tut´s "nur noch" beim GV, beim Tragen von engen Hosen und beim Radfahren weh. Manchmal hab ich auch GV mit weniger Schmerzen, aber das ist selten. Hab jetzt das Evra Pflaster abgestezt und muß mit Kondom verhüten, da sind die Schmerzen noch schlimmer. >:(

Lokalisiert sind die Schmerzen am Scheideneingang, meist so merh Richtung Po. Manchmal auch überall. Besonders beim Eindringen (GV...) tut es dann weh. Wenn er mal drin ist, geht´s einigermaßen. (mein Gott, wie das klingt, "es geht einigermaßen", und das im Zusmamenhang mit Sex!)

Tja, die HP ist meine letzte Hoffnung. Ich vertraue darauf, daß es mir hilft!

Liebe Grüße

Danie :-)

BZri


@ Samira

Ja, ich glaube, diese "Phantomschmerzen" sind auch etwas sehr Schlimmes. Bei mir war das lange, lange Zeit ein Problem (noch mehr als der ständig wiederkehrende Pilz eigentlich), weswegen ich auch etliche FÄ aufgesucht habe und mir dann als Höhepunkt anhören musste, damit müsse ich mich wohl arrangieren, der Abstrich sähe gar nicht so schlimm aus. Super, nicht?! >:( Unglaublich. Ich habe meine letzte "chemische" Behandlung Anfang September gehabt 8-) und werde tunlichst vermeiden, da nochmal irgendso'nen Chemiemist draufzuschmieren - das hat nach spätestens zwei Tagen immer total gepiekt und sich unangenehm angefühlt. Aber was will man machen, wenn man ne akute Infektion hat und sonst die Wände hochgeht?!

Bei mir hat sich dann irgendwann der Gedanke manifestiert, dass das mit all meinen anderen Zipperlein zu tun hat, und seit ich das weiß, gehts mir schon fast allein darum besser... ;-) Ich mache z.Zt. eine Darmsanierung und hoffe, dass ich damit auch alles andere in den Griff kriege.

Irgendwann schaffen wir das alle! Aber ich glaube, wir gehören alle zu der Fraktion, bei der sich sehr langsam und bitter die Erkenntnis durchsetzt, dass es mit nem Rezept einfach nicht getan ist und man sozusagen nach der Ur-Ursache forschen muss - und die ist nicht der Pilz... *seufz* :-)

S6amirYa_2x2


@ Femina

Femina, Du schreibst, dass Dir unter anderem ausreichend Sex gegen Deine Beschwerden hilft. Ich bin zwar momentan in keiner Beziehung, kann mir aber nur schwer vorstellen, Sex zu haben. Stören Dich denn Deine Beschwerden beim Sex nicht wie so viele hier? Wie ist das bei Dir vereinbar?

S}ami>ra_2x2


@ Femina

Femina, Du schreibst, dass Dir unter anderem ausreichend Sex gegen Deine Beschwerden hilft. Ich bin zwar momentan in keiner Beziehung, kann mir aber nur schwer vorstellen, Sex zu haben. Stören Dich denn Deine Beschwerden beim Sex nicht wie so viele hier? Wie ist das bei Dir vereinbar?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH