» »

Urin-Therapie richtig machen?

WoiBuxntu hat die Diskussion gestartet


Hi

Ich wollte mal wissen, wie man so eine "Urin-Therapie" richtig macht.

Ich meine jetzt, wie viel sollte man trinken?

1ml, 100ml?

Einfach Urin trinken würde ich wohl nie schaffen, wie verdünnt man richtig?

z.B. mit Apfelsaft?

Und wie sollte man verdünnen?

Kann man z.B. 10ml Urin mit 200ml Apfelsaft?

(kann man irgendwie den ekligen Urin geschmack umgehen?)

Danke im voraus

Antworten
k/lein+ewieosen*blume


Hallo,

warum möchtest du eine Urintherapie machen? Ich wette, du wirst mit Sicherheit sehr viele abwertende Antworten bekommen. Seit einigen Jahren verwende ich meinen Urin zur Pflege und Heilung. Anfangs benutzte ich ihn nur äußerlich (gegen Akne, bei Wunden, gegen blaue Flecken, Ausschlag, Warzen etc.) Als ich mit der innerlichen Einnahme beginnen wollte, musste ich mich wirklich sehr überwinden. Der Geschmack war so ekelhaft! {:( Ich verdünnte ihn auch immer mit Tee oder Saft, hielt mir beim Trinken die Nase zu und musste trotzdem würgen. Inzwischen trinke ich jeden Morgen 30 Schlucke unverdünnt und mir ist der Geschmack total egal geworden. Schmeckt nicht immer super, aber es hilft mir! Meine Allergie ist fast weg und mein Immunsystem ist viel stärker geworden. :-D Also nicht aufgeben am Anfang, wenn die Motivation groß genug ist, klappt es!

W2iBjuntxu


Ich wollte Urintherapie wie du wegen Allergie machen :-D

Aber wie viel muss ich verdünnt trinken?

Ich werde es unverdünnt nicht schaffen.

Auch wenn ich ein Liter Urin trinken muss, wenn ich 5 Liter Abfelsaft dazu trinken darf, und es trotzdem gegen die Allergie hilft, werde ich es tun (obwohl ich es wohl nicht schaffen werde 1 liter zu pinkeln)

So könnte ich es mir vorstellen zu trinken:

1/4 Glas Urin mit 3/4 Glas Apfelsaft, so könnte ich es vielleicht schaffen, aber beeinträchtigt das nicht die Heilung?

Es ist ja ein Unterschied, wenn man 100ml Urin unverdünnt trinkt, oder 100ml verdünnt mit 100l Apfelsaft

Ich würde aber noch gerne eine Menge haben ^^

wie viel (verdünnten) Urin sollte ich trinken?

Wie soll ich ihn verdünnen?

N(emetsis2x010


Wie soll ich ihn verdünnen?

D6

schmeckt besser, wirkt besser und das Problem mit ausreichendem Nachschub hat sich auch erledigt.

Und wenn es nicht klappt müssen die Homöopathen erklären woran es liegt ;-D

W$iBunxtu


Ich versteh den Beitrag jetzt nicht ;-D

Was bedeutet D6?

KAr@ankeSxr


Mit D6 ist die POTENZ D6 gemeintund kommt aus der Homöopathie :

Beispiel für eine D-6-Potenz: Ein Tropfen eines Extrakts wird mit neun Tropfen einer Wasser-Alkohol-Lösung vermischt. So entsteht die D-1-Potenz. Ein Tropfen davon wird wiederum mit neun Tropfen Wasser-Alkohol-Lösung vermischt — die D-2-Potenz. Dieses Verfahren wird fortgeführt, bis die entsprechende D-6-Potenz erreicht ist.

D6 ist glaub hier aber ZU WENIG bei Eigenurin Therapie

W|iBuHnxtu


Ich würd auch sagen D6 ist zu wenig, ich meine, auch im internet sind meist Bilder vom halben Glas voll unverdünnt.

Nur so viel würde ich unverdünnt nicht schaffen.

Also ich könnte es höchsten so schaffen:

1:3

Urin: Apfelsaft

Aber nun kommt es auf die Menge des Urins an?

*Noch eine Frage nebenbei, Ich hab Heuschnupfen, und hab gelesen, dass man sich den Urin durch die Nase schnupfen kann, was haltet ihr davon?

(Jetzt nicht antworten: was sollen wir denn davon halten?

Ich meine mit der Frage auch: -Hilft das?

-Wie genau muss ich das machen?

SGamlemxa


Obs hilft, ist bei jedem verschieden, das kann man nicht pauschal sagen.

Ansonsten findest du [[http://www.google.de/search?hl=de&&sa=X&ei=CS0TTOueII2COOTv6YgM&ved=0CBYQvwUoAQ&q=eigenurin+therapie&spell=1 hier]] bestimmt einige gute Informationen.

J#unDdaxlia


Vor allen Dingen würde ich Urin nicht mit Apfelsaft verdünnen. Wegen des Zuckers darin und vielleicht ist die Allergie sogar auf Früchten begründet. Auf alle Fälle würde es schnell zu einem Insulinanstieg kommen und bald darauf zu einem Blutzuckerabfall, der wiederum Müdigkeit verursachen kann...

Es gibt doch Wasser...

Sbam*le1ma


Wasser übertönt den Geschmack vom Urin aber nicht. Brrrrr {:(

fNischexrin


Ich habe eine Bekannte, die den Urin zu Beginn mit Grapefruitsaft getrunken hat. Mit der Zeit ist sie aber auch dazu übergegangen, den Urin pur zu trinken. Sie hatte ganz fürchterliches Rheuma, die Betonung liegt auf "hatte", denn diese Therapie hat ihr in der Tat große Erleichterung verschafft.

U}nauscgelaWstet


ganz einfach: augen und Nase zu und dann den Urin schlucken und gleich mit Wasser oder Tee nachspuelen! ;-D

WYiBu.ntu


das schaff ich nicht :|N

;-D

womit kann man es denn noch verdünnen?

Hab eigentlich immer gelesen, dass es mit Apfelsaft gehen sollte.

Und eine Allergie auf Lebensmitteln oder so hab ich nicht ;-)

Hab ja Allergietest gemacht = Extreme Beule bei Pollen

Also ich weiß schon zu 100% dass ich ne Pollenallergie habe.

Aber wie das mit dem Urin genau geht, da hab ich keine Ahnung.

Unverdünnt schaffe ich das net.

fSischxerin


Der Grapefruitsaft hat ja einen intensiven, sauren und leicht bitteren Geschmack. Der soll den Uringeschmack angeblich am besten überdecken.

SWusizuxki


Ich habe das mal eine zeitlang ausprobiert, aber keinerlei positive Wirkung verspürt.

Es gibt auch kleine, zum Beispiel blau gefärbte Gläser. Da sieht man die Eigenfarbe des Drinks nicht mehr. Vorher ein Pfefferminzbonbon und nachher gleich wieder eins in den Mund.

Nur das erstemal fand ich krass. Aber dann ging es. Ein Schnapsglas voll reicht doch schon.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH