» »

Propolislösung einnehmen, gegen Hämorrhoiden??

dTark_Wco!lor;ed hat die Diskussion gestartet


Hallo! *:)

ich habe eine Frage zum Thema Propolislösung bei Hämorrhoiden.

Auf einer Internetseite las ich:

"Wer regelmässig Propolis in Honig, Wasser, Tee, Joghurt etc. nimmt, der kann keine Hämorrhoiden bekommen. Schon vorhandene Hämorrhoiden bilden sich zurück."

Ich nehme seit Dienstag letzter Woche Propolislösung 30 % 2x täglich, je 6 Tropfen und nun, nach einer Woche hat sich mein Leiden ein wenig verschlimmert – die Knötchen sind etwas größer geworden, sind aber bis jetzt immer noch nur innerlich. (Trotz Bewegung, gesunder Ernährung etc)

Kommt das evtl durch den Alkohol in der Lösung? Da Alkohol bei Hämorrhoinalleiden ja zu vermeiden ist. Oder ist das nur die Erstverschlimmerung bei homöopathischen Mitteln und wenn ich es weiter einnehme, bessert sich es wieder?

Ich finde im Internet auch nirgendwo etwas darüber, ob man bei Hämorrhoinalleiden auch Propolislösung nehmen kann oder bloß nicht. Deshalb schreib ich nun erstmal hier, vielleicht hat ja jemand Erfahrung oder kennt sich auch damit??

Weiß nicht, ob ich das nun weiternehmen sollte oder besser aufhören sollte. Habe mir erstmal eine Venensalbe aus Arnica gekauft, das soll ja auch gut helfen bei Hämorrhoinalleiden.

Ich wäre sehr dankbar über eine Antwort!!

Antworten
s5chnnatterOguscxhe


Wie nimmst Du die Propolislösung? Du schreibst von Tropfen. Bei Hämorrhoiden sollte aber Propolissalbe aufgetragen werden.

d,ark_:colxored


Ich hatte überlegt, ob ich Propolissalbe oder Lösung nehmen soll. Schließlich kaufte ich Lösung, da ich die gleichzeitig einnehmen UND äußerlich anwenden konnte.

Ich nahm 2x täglich 30 %ige Lösung ein, morgens und abends, jeweils 6 Tropfen auf einem Teelöffel Honig. Da es die Durchblutung fördern soll. Hatte das auf (allerdings nur einer-) Internetseite gelesen.

Seit Dienstag letzter Woche bis diesen Dienstag und dann hab ich erstmal aufgehört, da ich das Gefühl hatte, es verschlimmert sich.

Nun wollte ich wissen, ob das normal ist, quasi die Erstverschlimmerung bei homöopathischen Mitteln und ob ich es weiternehmen soll??

Ich muss aber dazu sagen, das ich (ebenfalls eine Woche lang) die Lösung auch aufgetragen habe und das meist ziemlich stark gebrannt hat. Vielleicht kommt daher auch die Verschlimmerung??

Momentan nehme ich Arnica Salbe, und ich habe das Gefühl, das die mir hilft. Hab sie allerdings auch erst zwei Tage verwendet.

Soll ich die Lösung denn weiternehmen oder ist sie eher schädlich bei Hämorrhoiden?

sqchn_atterUguscxhe


Da kann ich nur vermuten. Wenn Du die Lösung aufgetupft hast ist es wahrscheinlich eine Reaktion auf den Alkohol, in dem Propolis gelöst ist. Das würde ich auf alle Fälle abklingen lassen, und erst dann Salbe verwenden. Wenn die Arnikasalbe hilft, reicht das natürlich auch.

d6ark_zcoloxred


Danke für die Antwort..

Mir stellte sich gerade die Frage, ob Alkohol in Salben und Co, also zum auftragen (!) eigentlich auch schädlich ist bei Hämorrhoiden.. Weiß das jemand??

Im Internet finde ich nichts darüber. Denn in der Arnikasalbe ist auch Alkohol, allerdings 70, statt 95%

Nicht, das ich das Problem damit nur weiter verschlimmere..

K-atxze1


Hallo,

Propolis wirkt wie ein Wachstumshormon (Wundheilung). Es ist in der Lage, die Blut-Hirnschranke zu überwinden und direkt im Hormonsystem zu wirken.

Propolist ist nichts anderes wie ein Wundheiler und Desinfizierer.

Hämorrhoiden stehen für das Theme "Nicht loslassen wollen/können, etwas mit aller Kraft zurückhalten" - das sind emotionale Themen, die sich körperlich bemerkbar machen.

Vielleicht findest du Punkte in deinem Leben (früher oder jetzt oder ständig), die zu diesem Thema passen.

H<onig(taxu


In Salben ist meistens Cetylalkohol. Und das ist ein fester Stoff und hat mit normalem Alkohol nix zu tun.

Vtige@o


Hallo,

eine homöopathische Erstreaktion kann bei potenzierten, homöopathischen Arzneimitteln vorkommen.

Du nimmst aber ja eine Tinktur zu dir, wenn ich das richtig verstanden habe.

Eine Reaktion im Sinne der Homöopathie ist es also nicht.

Bei Werbung die immer und/oder für ewig Heilung verspricht, wäre ich generell skeptisch.

Gruß,

Linda Benninghoff

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH