» »

Wie kann ich mein Immunsystem stärken?

Dion FJokexr


@marco_6

In puncto impfen liegen wir wohl nicht ganz auf einer Wellenlänge. ;-) Obwohl damit schon allerlei Frevel begangen wurde, halte ich es im großen und ganzen für eine sinnvolle Sache. Was nun Thors Zitat betrifft, sind wir freilich einer Meinung. Vielleicht war das auch nur ein getarnter Faschingsgag. ???

Wäre dem wirklich so, würde kein einziges Lebewesen mehr diesen Planeten bevölkern.

Damit könntest Du richtig liegen. Der Körper höher entwickelter Lebewesen ist seit Jahrmillionen unzähligen Mikroben ausgesetzt. Der Anpassungsmechanismus der Immunsysteme sorgt von Hause aus für "Gleichgewicht", solange das MILIEU stimmt. Ergo stärkt auch der Erhalt einer gesunden Darmflora das Immunsystem.

Wäre damals nicht dieser gigantische Vulkanausbruch gewesen, würden die Dinosaurier vermutlich heute noch leben - und das ganz ohne Impfschutz. :-D

M{ar}en-QSusahnne


Immunschwäche

Ich denke, die ursprüngliche Frage zielte auf die Stärkung des Immunsystems hin, z.B. wenn man häufig Infekte hat. Mir wäre neu, dass dabei Impfungen helfen!!

Am besten ist eine Ernährung mit viel (!!) frischem und überwiegend rohem Obst und Gemüse (mind. 5 besser mehr) Portionen am Tag. Allerdings ergab eine Untersuchung aus 2003, dass ur ca. 5 % der Bevölkerung diese Menge tatsächlich zu sich nehmen!!

Wenn man dann noch bedenkt, dass ca. 77 Mrd. € jedes Jahr für Behandlung ernährungsbedingter Krankheiten ausgegeben wird, solltem man sich überlegen, ob man auf dem richtigen Weg ist.

[Rest des Beitrags, unlautere Werbung für Nahrungsergänzungsmittel, vom Moderator gelöscht]

Wfanhli


Das Immunsystem, heute genauer gesagt Mukosaimmunsystem genannt, weil die Schleimhäute und deren Floren (Darmflora usw) da involviert sind, wird wie oben schon jemand geschrieben hat, durch gute Bakterien, Probiotika genannt gestärkt.

ich weise nur mal auf folgende Seite einer Ärztevereinigung hin:

[[http://www.amt-herborn.de]]

Da findest du manche Hinweise und Grundsätze.

Tvhor


nu erklär mir mal einer, warum die sogenannten "guten" Bakterien das Immunsystem stärken können und eine Impfung nicht. Für die Immunabwehr isses nämlich absolut wurscht, mit welcher Art von Bakterien es konfrontiert wird. Es kann NICHT zwischen gut und böse unterscheiden. Wo bleibt hier die Logik?

Übrigens können unsere Cheflogiker hier von mir aus wieder anfangen zu beleidigen. Richtiger werden ihre Argumente dadurch nicht. Außerdem können die Beleidger garnicht ihren Schlamm so hoch werfen, daß sie mich erreichen *gggg*

Eine sachliche Diskussion wäre wesentlich wünschenswerter, aber bitte auf der Basis von Wissen.

mTarcxo_6


@ Thor

Eine sachliche Diskussion wäre wesentlich wünschenswerter, aber bitte auf der Basis von Wissen

Lassen wir mal den "Schlamm" außen vor. Aber wenn diese BASIS dann SO aussieht, fällt mir echt nichts mehr ein:

Für die Immunabwehr isses nämlich absolut wurscht, mit welcher Art von Bakterien es konfrontiert wird.

Wie kommst Du denn auf diese absurde Idee? Zu Deiner Information: Man unterscheidet Symbionten von Parasiten - da ist nix Wurscht.

T2hoxr


marco, wenn du dich etwas zurückhalten würdest in deiner Wortwahl, ließe sich vielleicht wirklich diskutieren.

Woher "weiß" das Immunsystem, was Symbiont ist und was nicht?

Wie erkennt den das Immunsystem überhaupt irgendetwas? Und wodurch unterscheiden sich dann in dem Sinne "Freunde" und "Feinde"?

@ maren,

wenn durch eine Impfung, das IS auf einen erreger trainiert ist, entspricht das doch einer Stärkung, wenn auch nur auf einem kleinen Gebiet. Wenn also ein bestimmter Erreger problemlos bekämpft werden kann, dann wird das IS nicht gleich bei einem echten Krankheitsausbruch überfordert, was wiederum Reserven zur Bekämpfung auch anderer Erreger freisetzt, oder meinst du nicht?

So und eine Stärkung mit sogenenannten Immunmodulatoren wie Echinacea ist zu vergleichen mit folgendem Beispiel:

Ich "verbessere" meinen Radioempfang durch eine leistungsfähigere Antenne. Was passiert? Klar, mein Sender, den ich hören will, wird lauter und deutlicher zu empfangen sein. Aber, nun das große Aber: auch der Empfang anderer Sender, die stören, wird verbessert. Diese überlagern sich mit meinem eigentlichen Sender. Resultat: ich empfange auch lauter Störungen mit und es verbessert sich nichts.

Aufs Immunsystem übertragen heist das: Ich mache es auch empfindlicher für Stoffe, die eigentlich toleriert werden müßten. Damit hat man die feinste Allergie

Mmaren-*Susaxnne


@ Thor

Erstens habe ich nichts gegen Impfungen gesagt, aber man kann ja nicht gegen jeden grippalen Infekt impfen - zum Glück.

Zweitens habe ich nicht von Echinacea zur Immunstärkung gesagt. Ich vertrete die Auffassung, dass die Menschen viel mehr frisches Obst und gemüse essen sollten. Die DGE empfiehlt zwar "nur" 5 Portionen am Tag (und selbst das nehmen nur ca. 5 % der Deutschen zu sich), die Erährungsgesellschaften in Frankreich empfehlen aber z.B. 12 Portionen täglich.

Wer das isst? Vermutlich kaum einer. Für mich ist die nächstbeste Lösung zu soviel Obst und Gemüse eine Nahrungsergänzung, die nur daraus hergestellt ist. Die nehmen wir seit ca. 4 Jahren und uns ereilt so schnell nix!! Seit Jahren.

TNhxor


die Sache mit dem Obst und Gemüse würde ich auch so sehen. Mit den Ergänzungen, naja, muß jeder machen wie er will. Ich würde da keinem reinreden. Ich selbst müßte auch mehr Obst und Jemüse essen. Na zumindest nehm ich immer mal ne Gerstenkaltschale und ne kalte Hopfensuppe. Hoffentlich reichts.Und krank werd ich nur, wenn ich im Keller am PC sitze und hier im Forum schreib. Keller ist zu kalt oder ich sitze zu lange *ggg*

WganXli


Das Mukosaimmunsystem wie es heute heissen muss, kann sehr wohl zwischen Freund und Feind unterscheiden. Warum toleriert es denn, solange es noch gut funktioniert, nur bestimmte Bakterien, die man auch als immunogen bezeichnet und gegen andere werden Immunglobuline in grosser Menge gebildet.

Hier wird uns doch etwas erzählt, was nicht stimmt. Auch mit Impfungen kann man nur so lange etwas erreichen, wenn das Immunsystem noch halbwegs funktioniert.

Informiere dich mal über die Zusammenhänge zwischen Florabakterien und Immunsystem.Dazu gibt es Literatur z.B. Rusch, Bakterien, Freunde oder Feinde. das sind einige Zusammenhänge im Detail aufgezeigt.

Ohne bestimmte gute Bakterien auf allen Schleimhäuten ist das Immunsystem auch nicht optimal in seiner Funktion. Schmid hat schon in den 60 er Jahren über die Staffelung des Mukosaimmunsystems geforscht und geschrieben. Siehe auch

[[http://www.isgnas.org]]

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Alternativmedizin oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH